Jump to content
Hundeforum Der Hund
Nebelfrei

Plaudern im Februar

Empfohlene Beiträge

Endlich iat er da, der Qualitätsmonat Februar. Da braucht es einen starken Kaffee

 

29283301qb.jpeg.142ff018956d0f03fea866166890bf41.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem Spock am letzten Januar-Tag komplett panne war,

eine Feder meines Garagentors gekracht ist,

und das ist wirklich furchtbar, meine Putzfee schwer erkrankt ist,

hoffe ich auf einen besseren Februar.

 

Ich werde die Ärmste nachher im Krankenhaus besuchen,

und mal fragen ob ich ihren Hund abholen und zu mir nehmen soll.

Eine total nette junge Dame. Tut mir total leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem sich der Winter bis heute Morgen noch nicht ganz sicher  war, ob er kommen oder gehen soll, hat er sich um halb sieben für Vollgas entschieden. Wunderbar passend für den Berufsverkehr. Ich habe dann hin und her überlegt, die Kinder zu Fuß weggebracht (Leni hat sich gefreut) und mich schließlich gegen die 20km Fahrt zur Arbeit entschieden. Glücklicherweise hätte ich heute eh nur Bürokram erledigen müssen, der bleibt auch gerne noch bis nächste Woche liegen.^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juchu, die erste von zwei Fortbildungswochen in Kassel geht dem Ende zu. Die Fahrerei ist nett, aber pro Tag halt 260km. Und blöderweise auch mit vielen Abschnitten ohne Schnee, ungut für die Reifen.. 

 

so weit 

Maico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Vögel sind schon komisch. Als es wirklich kalt war und der Boden schneebedeckt, kam kaum mal einer ans Futterhäuschen, heute ist es deutlich über 0°C, kein Schnee auf der Wiese und alles voll Spatzen, Finken etc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es war so klar. Kaum fallen mal ein paar Schneeflocken, bricht das Chaos aus.. 

20190201_125453.jpg.94b5a89ccb82abe319e1b56c91f0f8ea.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich dachte immer , ich bin finanziel verantwortlich bis zur ersten

abgeschlossenen Berufsausbildung meines Sohnes.

(siehe Bafög)

Wurde mir auch so bestätigt in Brandenburg.

jetzt ist Berlin die zahlende Instutition und plötzlich ist alles anders.

Mama muss zahlen  , ist doch klar.

Wo kann man Gleise anstecken, ich meine , 95 . oo Euro für die blöde Pflichtkrankenkasse und Miete und Lebensunterhalt pro Monat und  und,,,,,, jooo ich zahle gerne.

ich meine, wieso muss sich mein Sohn auf" deufel komm raus"

 einfach so weiterbilden wollen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@agatha Hast Du mit Deinem Sohn schon darüber gesprochen? Ich freue mich wirklich für jeden, der das Glück hat, seine Ausbildung in aller Ruhe zu absolvieren und sich nicht mit störender Arbeit herumschlagen muss. Aber kann er das wirklich nicht selber zahlen? Ich habe fast während meines ganzen Studiums meine verdammte Krankenkasse selbst bezahlt. Es besteht ja von Seiten der Krankenkasse aus auch die Möglichkeit während des Studiums bis zu - ich glaube - 25 Stunden/Woche zu arbeiten, das kann auch im Rahmen eines sozialversicherungspflichtigen Arbeitsvertrages sein. Dann musst Du das nicht zahlen, sondern ganz normal der AG und Dein Sohn. Wenn Dein Sohn an einer Hochschule ist, soll er sich mal an den Asta wenden, die können ihm helfen in Bezug auf die erlaubten Arbeitsstunden usw. (Man muss aufpassen, dass man nicht in den "Normaltarif" rutscht. Bei zu vielen Arbeitsstunden passiert das dann leider.)

PS: Die Gleise sind nicht angesteckt, die werden nur beheizt. ^^ Steht im Artikel, den ich darunter verlinkt habe. Sieht aber schon interessant aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Ivy2:

@agatha Hast Du mit Deinem Sohn schon darüber gesprochen? Ich freue mich wirklich für jeden, der das Glück hat, seine Ausbildung in aller Ruhe zu absolvieren und sich nicht mit störender Arbeit herumschlagen muss. Aber kann er das wirklich nicht selber zahlen? Ich habe fast während meines ganzen Studiums meine verdammte Krankenkasse selbst bezahlt (bis auf die ersten 1 1/2 Jahre oder so, da bekam ich das noch von einer Behörde bezahlt). Es besteht ja von Seiten der Krankenkasse aus auch die Möglichkeit während des Studiums bis zu - ich glaube - 25 Stunden/Woche zu arbeiten, das kann auch im Rahmen eines sozialversicherungspflichtigen Arbeitsvertrages sein. Dann musst Du das nicht zahlen, sondern ganz normal der AG und Dein Sohn.

mein blöder Sohn macht seine zweite Berufsausbildung, ich lieb ihn wirklich.

Aber er kann einfach nicht dazu verdienen, da er ja in der Berufsschule sitzt.So jeden Tag von -bis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.