Jump to content
Hundeforum Der Hund
LeLuLi

Ganz schlechte Nierenwerte bei Straßenhündin -CNI?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich lese schon ganz lange unregistriert mit und musste mich jetzt einfach anmelden -ihr habt mir schon so oft weitergeholfen! 

 

Ich heiße Nora, bin 34, wohne im Fränkischen Seenland und wollte noch eine Hündin (Lia, um sie geht es hier) adoptieren (Lucy, ca. 2 Jahre jung aus Rumänien lebt seit letztem Jahr bei uns).

 

Die Geschichte ist lang, deswegen hier die Kurzform: Sie war lange in einem Public Shelter, wurde ins Schutzcamp geholt (weil sie zu uns kommen sollte), dann wegen einem Stickersarkom mit Chemotherapeutika behandelt und war dann 1,5 Jahre wieder Straßenhündin. Vor einer Woche ist sie wieder aufgetaucht und hat sich einfangen lassen (sie ist ängstlich und scheu und war mit Sicherheit schon krank und geschwächt). Wegen blutigem Durchfall und Nahrungsverweigerung sind die Tierschützer vor Ort mit ihr zum TA gegangen. Jetzt habe ich ihre Blutwerte bekommen...

 

Es sind leider nicht viele und ohne Referenzwerte, natürlich stehen auch noch weitere Untersuchungen an -kann man trotzdem irgendwas da rauslesen? Ob chronisch (wegen der Chemotherapie damals oder der Mangelversorgung auf der Straße? Sie wird auf 8 Jahre geschätzt)) oder akut (mit dem Durchfall, evtl. eine Vergiftung? Oder können Hunde das auch bei einer chronischen NI haben?)? Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus, vielleicht könnt ihr mir helfen... Bin grade todunglücklich, ich dachte vor einer Woche dass jetzt alles gut wird 😔

 

Liebe Grüße an euch alle und dankeschön

Nora

8FC8CFCA-7475-4B38-8B6D-4805C755FAD9.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Helfen kann ich dir leider nicht, aber das Thema hochschubsen und vielleicht mal @Nahttante rufen.

 

Warst du mit diesem Zettel mal bei deinem Tierarzt? Der kann dir vielleicht auch etwas dazu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Blutwerte sind nur ein Teil der Diagnostik, sie zeigen in eine Richtung (Nieren / Blase / Flüssigkeitsmangel / Infektionskrankheit). Nun müsste man durch US und weitere Untersuchungen die wahre Ursache eingrenzen. Eine direkte Diagnose nur anhand von einigen Blutwerten ist leider nicht möglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 23 Stunden schrieb LeLuLi:

evtl. eine Vergiftung?

 

würde ich jetzt erst mal nicht als Ursache ansehen, die Leberwerte sind im Rahmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.