Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Malti87

Wurde sie gedeckt ?

Empfohlene Beiträge

Auch wenn es nur am Rande ist: wie war es denn dazu gekommen, dass der Rüde die Gelegenheit zum Decken hatte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Nadja1:

 

Gebe dir mal die Kopie von Galastop und hoffe, dass du das wenigstens zur Kenntnis nimmst,

dass es sich hier um die Rückbildung der Milch handelt und nicht, wie von dir irrtümlich angenommen,

um die Austreibung der Föten: 

 

https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?TAK/05000000/00054188.01?inhalt_c.htm

 

 

So wie ich es gelesen habe kann Galastop auch einen Abort auslösen. Aber eine Zulassung hat das Mittel dafür nicht.

(?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Stunden schrieb Wilde Meute:

 

So wie ich es gelesen habe kann Galastop auch einen Abort auslösen. Aber eine Zulassung hat das Mittel dafür nicht.

(?)

 

Ja, kann man u.U. missverstehen, aber es wird nicht zum Austreiben/Abbruch von Föten genommen,

sondern wird zur Rückbildung nach einem fetalen Tod oder Abort gegen Ende der Trächtigkeit genommen.

Das sind zwei verschiedene Schuhe. Also wenn die Hündin nicht lebensfähige Frühgeburten/Abort ausstößt, ist bei

Menschen auch so, muss sich die Gebärmutter korrekt zurück bilden, was durch Galastop unterstützt wird.

Im Humanbereich bekommen solche Fälle auch med. Unterstützung.  Es steht da: das es trächtigen Hündinnen

nicht gegeben werden darf. Galastop würde auch nicht austreiben lassen, sondern die Organe zurückbilden, die

Föten eigentlich dringend brauchen. Den Job zum Abbruch macht Alizin, nach wie vor. @auchGerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 29 Minuten schrieb Nadja1:

 

Ja, kann man u.U. missverstehen,

 

Nene, ich habe das nicht missverstanden.

Das Mittel kann einen Abort auslösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Wilde Meute:

 

Nene, ich habe das nicht missverstanden.

Das Mittel kann einen Abort auslösen.

 

Das hast du ganz sicher falsch verstanden. Einmal steht es dafür, trächtigen Hündinnen es nicht zu geben

und zum anderen ergibt es auch die Logik, wenn ein Mittel Organe in den Urzustand zurück bildet, macht

es den Job der Austreibung nicht. Man muss nicht nur lesen, sondern auch verstehen. Der Abort steht unter

Indikation, dass ist das, was Krankheiten oder akute Dinge sind wofür es gedacht ist:

 

Kopie: 

Indikationen

-Behandlung der Scheinträchtigkeit

-Unterdrückung der Laktation in folgenden Situationen:

    -Absetzen der Jungtiere unmittelbar nach der Geburt

    -Frühes Absetzen, erforderlich z.B. bei Eklampsie

    -Fetaler Tod und/oder Abort am Ende der Trächtigkeit

    -Laktation nach Ovariohysterektomie

 

Es unterdrückt die Scheinträchtigkeit und die Laktation, letzteres, wenn Hündinnen einen fetalen Tod

oder einen Abort erleiden, muss die Milch schnellstens zurückgebildet werden. Es löst keinen Abort aus !!

 

Hier mal die Eigenschaft und Wirkung von Galastop:

 

Kopie:

Cabergolin ist ein synthetisches Ergolinderivat. Es stimuliert die Dopaminrezeptoren an den laktotrophen Zellen der Hypophyse und verhindert so die Ausschüttung von Prolactin. Unter der Behandlung mit Galastop kommt es zu einer Rückbildung der Milchdrüse und einem Rückgang der Milch- und Serumsekretion. Eine Wirkung tritt normalerweise am 2. ‑ 3. Behandlungstag ein (Veränderung des Verhaltens). Bis zur vollständigen Unterdrückung der Laktation kann es bis 8 Tage dauern.

 

Quelle:https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?TAK/05000000/00054188.01?inhalt_c.htm

 

Also, nicht nur lesen, sondern auch verstehen oder akzeptiere einfach mal den BPZ des Herstellers.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Galastop darf nicht bei trächtigen Tieren verwendet werden. Wegen der prolactinhemmenden Wirkung kann das Medikament nach dem 35. - 40. Trächtigkeitstag einen Abort auslösen.

 

Quelle: https://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?TAK/05000000/00054188.01?inhalt_c.htm

 

Nicht mehr und nicht weniger habe ich geschrieben. Also bleib mal auf dem Teppich und mach dir mal die Mühe richtig zu lesen.

 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Richtig, dafür ist es auch nicht gedacht lt. Kontraindikation/Verbot.

 

Für mich ist wichtig, dass die Mittel zweckentsprechend eingesetzt

werden und nicht dass hier ein Hinweis kommt, dass man Galastop

zweckentfremdend zur Abtreibung nehmen kann. Das war der Focus

und Ausgangspunkt. Nicht mehr oder weniger habe ich aussagen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gedeckt von sehr grossem Hund.... gefährlich ?

      Hallo zusammen, ich bin neu hier und muss gleich mal fragen. Wir haben eine 2-jährige Bernersennenhund Dame zu Hause. Sie war läufig und jetzt in den Stehtagen. Als mein Mann und ich heute arbeiten waren ist unsere grosse Tochter(12 Jahre) mit Sunny Gassi gegangen. Da sie nicht mehr blutete hat sich unsere Tochter nichts mehr dabei gedacht, wir hatten sie schon vorher aufgeklärt, welche Gefahren es birgt, wenn Sunny läufig ist. Tja was soll ich sagen, es ist zum Deckakt gekommen und das wohl richtig, unsere Kleine meinte: Mama die sind ewig am Popo zusammengeklebt obwohl sie normal dagestanden sind. Unserer Tochter können wir keine Vorwürfe machen, da Sunny an der Leine war und der Hundemann wohl über den Zaun gekommen ist (weil Sunny so gut roch?).  Wir wissen jetzt wer der zukünftige Papa ist. Es ist ein Neufundländer mit 72cm Grösse und 65 kg.  Unsere Sunny ist für eine Bernerdame auch sehr gross: 66cm , hat aber nur 48 kg.  Hab dann einiges gelesen im Inet von wegen, wenn der Papa so gross ist, dass die Welpen richtige Wonneproppen werden können und die Gefahr besteht, dass die Gebärmutter der Hundemama platzen könnte, es zu einem Kaiserschnitt kommen könnte oder die Hündin sogar sterben kann.  Beim Anruf bei meiner Tierärztin meinte diese, dass das nicht so tragisch ist wie es im Inet dargestellt wird und es die Natur meist von alleine regelt und der Wurf dann eben nicht so gross wird. Man evtl. nur mit 3-5 Welpen rechnen muss. Was stimmt jetzt? Habt ihr einen Ratschlag für mich ? Abtreibung?  Die kleinen.. falls es zur Geburt kommt, hätten fast alle schon einen guten Platz.. lauter Tiernarren in der engeren Verwandschaft. Für die Zukunft wissen wir natürlich, dass wir Sunny sterilisieren lassen... wir sind keine hirnlosen Vermehrer und wollen es auch nicht werden.   Bin um jeden Ratschlag dankbar.   Lg Sabine 

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Hündin gedeckt, Spritze danach

      Hallo, wir haben eine Pflegehündin seit einigen Wochen. Nun wurde sie läufig und wir haben die beiden Hunde getrennt, da wir auch einen intakten Rüden haben. Leider vergaß mein Mann gerade eben die Türe zu schließen, ich habe es nicht gleich gesehen und hörte Winseln, ich rannte sofort rüber und sah sofort, dass der Rüde schon feststeckte. Es dauerte so ca 10 Minuten bis die beiden sich lösen konnten. Ich würde eigentlich morgen sofort meine Tierarzt anrufen, aber mein Mann meint, dass vielleicht eine Tierklinik klüger sei, weil die moderner wären. Er hat Angst, dass Komplikationen kommen könnten. Wie lange kann man denn mit der Spritze danach warten? Ich habe verschiedene Meinungen gehört, manche Tierärzte warten drei Tage, andere bis zu zwei wochen, das soll aber höchst ungesund für die Hündin sein, hat da jemand von euch näheres Wissen? Anke

      in Hundekrankheiten

    • Hündin vom Nachbarshund gedeckt -KOSTEN-

      hallo, unsere hündin wurde vom nachbarshund gedeckt. dieser sprang über den zaun und hat sie begattet. an sich wäre es kein drama gewesen, da beide ein liebes wesen haben. leider hat der tierarzt nun festgestellt, dass sie die welpen wohl via totgeburt schon geworfen hat und nun hat sie eine derart entzündete gebärmutter, dass diese nun rausgenommen werden muss. da stellt sich die frage, in welchem umfang die haftpflichtversicherung unseres nachbarhundes dafür aufkommen muss. wie wir alle wissen, ist wohl kein zaun zu hoch wenn es für den rüden um die liebe und vor allem läufige nachbarshündin geht :-) habt ihr evtl schon erfahrungswerte gesammelt.... ? danke

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • 2x hintereinander läufig? Keine Anzeichen? Gedeckt!

      Hallo Foris, meine Amy war ja läufig.. viel früher als sonst (8 Wochen).. mit sehr wenig blut, die ganze läufigkeit war "verwaschen "... danach bekam sie direkt eine Gebärmuttervereiterung, danach dann eine Scheidenentzündung, alles wurde behandelt jetzt ists wieder gut .. ABER als ich gestern im oberen Stockwerk kochte und wieder ins Wohnzimmer kam .. :o hingen die beiden zusammen- also so richtig- für 20 min. meine Frage ist jetzt nicht OB da was passiert ist, - Anruf beim Tierarzt erfolgte gleich danach sondern WARUM? sie war ja nicht mehr läufig..der Rüde hätte es gezeigt... er hat auch keinen Balztanz aufgeführt wie sonst... also es waren keine Anzeichen da , kurz davor schliefen beide noch zusamen auf dem Sofa -sonst hätten wir ja getrennt Was ist da los gewesen ? LG Steffi

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hündin 10.02/11.02.12 gedeckt, ultraschall am 06.03.12 negativ...

      Hallo! Auf der Suche nach einem guten Hunde-Forum bin ich auf dieses gestoßen und konnte mich gar nicht mehr lösen von den ganzen interessanten Beiträgen. Ich habe eine Frage (bzw. suche ich Bestätigung): Mein Freund und ich haben uns nach seeehr langem Überlegen dazu entschlossen einen Hund (genauer einen Berger Picard) in unserer Mitte aufzunehmen. Über einen guten Freund haben wir auch tolle Züchter aufgetan, die ihre Hündin mit einem Traumrüden am 10.02/11.02 decken liessen. Nun ist es aber so, das der erste US am Dienstag negativ war... wie hoch sind die Chancen, dass obwohl der US negativ ist trotzdem Welpen auf die Welt kommen??? Am Samstag wird ein zweiter US gemacht, aber ich wollte mich hier mal umhören was eure Meinungen sind! Lg und Danke fürs Lesen!

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.