Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shary

Auslastung

Empfohlene Beiträge

vor 41 Minuten schrieb Schnüffelmaus:

 

kann ich bestätigen,

meine Schäfi hatte - stundenmäßig - wirklich ausreichend geschlafen, war aber bei einem ungewohnten Geräusch sofort hellwach.

Der Beagle hingegen würde vermutlich jeden Einbrecher verschlafen ...

Läuft mit dem Ohrentier hier genauso...wenn et schlöft, dann schlöft et....den kannste wegtragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 4.2.2019 um 07:45 schrieb KäptnKörk:

Tja, eine Zeit lang war es Mode die zu geringe Beschäftigung mancher Hunde

zu kritisieren, nun wird es Mode die zu große Auslastung einiger Vierbeiner zu bekritteln.

 

Das fällt mir zur Zeit auch häufig auf.

 

Eigentlich merkt man doch ganz gut, ob man ein gutes Maß gefunden hat oder nicht.

 

Ich hab hier im Moment eine ziemlich blöde Situation. Das Gemüse hat mir vor drei Wochen bei einem beherzten Sprung in die 8-Meter-Leine den Daumen verstaucht (vermutlich ein Band an- oder durchgerissen, genaues Ergebnis steht noch aus... hat man davon, wenn man denkt, es wird sicher von allein wieder besser... ^^) und seitdem ist Leinen-Bootcamp angesagt. Die Runden sind demnach kleiner (nicht unbedingt zeitlich kürzer) und Spaziergang gibt's nur an der kurzen Leine. Selbstverständlich ist die andere im Bunde ausgerechnet jetzt auch noch läufig, das heißt der eingezäunte Hundespielplatz, wo sie rennen und toben können, fällt auch flach. Mit Chicci einzeln hingehen finde ich doof, da sie beide nicht gerne ohne die andere sind. Nun müssen sie mal eine Weile mit der Situation leben. Aber ich merke schon, dass sie etwas unausgelastet sind. :( Sonst gehen wir ja größere Runden und fahren Fahrrad usw.. ist aber gerade mit dem blöden Daumen nicht drin. Außerdem kann ich mir bei Chicci auch wirklich überhaupt gar keine Nachlässigkeit leisten, was das Leinegehen betrifft. Sie muss es jetzt leider im Kompaktkurs lernen, sonst sind bald alle Finger kaputt. Am Anfang unserer Runde fällt ihr das immer super schwer. Sind wir dann so in etwa 15 Minuten gegangen, kann sie sich dann aber auch mal mit Schnüffeln beschäftigen und einfach Hundedinge tun, ohne ununterbrochen in die Leine zu springen. Ist zwar erzwungene Ruhe, aber ich denke, es tut ihr in mancher Hinsicht auch ganz gut, mal etwas runterzukommen. Unter normalen Umständen ist es aber schon so, dass meine Hunde gern ein bisschen die Beine bewegen. Gern auch ein bisschen mehr. Bei sehr viel Action sind sie dann am nächsten Tag aber auch immer noch platt. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Amidala:

Ich lasse sie viel machen, was sie will. Sie darf auch gerne einen großen Radius nutzen. Oft laufen wir lange nur nebenher, ich lasse sie machen wie sie lustig ist. Ob ein schäfertier damit zufrieden wäre... Ich glaube nicht. 

Das ist auch Femos bevorzugte Art des Spaziergangs. :)

Geht hier leider nicht mehr so gut. Früher haben wir das viel gemacht und er hat sich den Stress dabei weggelaufen. 

Ausgelastet ist er im Moment leider nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Hoellenhunde:

Hunde sind Döser. 

 

die Schäfis (und viele andere) ja ...

 

aber mein Beagle ist definitiv ein schnarchender Tiefschläfer! 🤣

(die weckt höchstens das Knarzen der Kühlschranktür aus ihren dauerhungrigen Träumen auf ... *gg*)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Edit: doppelt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Schnüffelmaus:

 

die Schäfis (und viele andere) ja ...

 

aber mein Beagle ist definitiv ein schnarchender Tiefschläfer! 🤣

(die weckt höchstens das Knarzen der Kühlschranktür aus ihren dauerhungrigen Träumen auf ... *gg*)

 

Vielleicht döst er nachts?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf ca. 20 Stunden schlafen und dösen kommt sogar mein Junghund. 

Was mich so stört ist, dass Über- und Unterforderung die gleichen Symptome haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Hoellenhunde:

Vielleicht döst er nachts?

 

Wenn ich nachts mal durchs Haus geistere, dann schläft der Beagle - für Hundeverhältnisse - auch dann wirklich recht gut!

Die fühlt sich definitiv auch nicht fürs Aufpassen in unserem Haus zuständig - mit Ausnahme der Küche...! ;)

 

Meine Schäfi hingegen hatte auch wenn sie schlief oft die Ohren leicht bewegt, so richtige längere Tiefschlafphasen hatte ich bei ihr eigentlich erst im Alter registriert

als die Kräfte nach ließen - und sie zudem etwas schwerhörig wurde und vieles gar nicht mehr mitbekommen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 3.2.2019 um 23:21 schrieb Shary:

Den Artikel fand ich ganz gut, bringt oftmals das Problem auf den Punkt. Kenne hier einige Kandidaten, wo ich denke irgendwann drehen die durch, weil sie sooo gestresst sind und anstatt mal zurück zu fahren kommt mehr und mehr drauf... 

 

https://hund.info/kolumnen/sigmund-wild/auslastung.html 

Ich denke, wenn man sich so den etwas übertriebenen Stundenplan auf der Seite ansieht, wird wohl jeder halbwegs vernünftige HH zu dem Schluß kommen, dass da jemand etwas falsch verstanden hat.

 

Ansonsten aber glaube ich, dass man jeden Hund individuell betrachten sollte. Jaro ist ein Hund der zum Beispiel ( auch dank des Alters) wahnsinnig gerne Action hat, zu Hause aber ( wenn er Herchen nicht gerade zu mehr Bewegung erzieht) ziemlich entspannt. Klar, verlässt seinen Couchposten gerne, wenn jemand sich in Richtung Küche bewegt. Ob man das jetzt als Streß ansieht oder eher als Möglichkeit, dass man ja doch was leckeres bekommen könnte, überlasse ich jeden selber. 

Draussen ist Jaro ein Bewegungsjunkie. Der läuft lieber, als das er schnüffelt. Gerne auch sehr schnell und weit. Da bin ich durchaus über die Erfindung des Fahrrads dankbar. Auch Such- und Apportierspiele sind genauso wie toben mit Hundekumpels beliebt. Mögen die Kumpels nicht oben, ist das für ihn aber auch okay....er sucht sich dann ein Spielzeug und bettelt ums werfen. 

Würde Jaro lieber langsam und schnüffelnd durch die Lande ziehen, fände ich das genauso okay.  Nach einer 10km Fahrradtour ist er im übrigen weder besonders aufgedreht noch besonders müde. Er ruht dann genauso lange wie nach einer 30- 40 minutigen Gassigehtour. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Auslastung für Energiebündel mit "Holzbein" - Schwarmintelligenz, rette uns!...

      Der Tag hat so wundervoll angefangen, mit geselliger, spritzig-wilder Tollerei durch Wasser, Gras und Wald - doch der Spaß fand ein jähes Ende, als wir entdeckten, dass unser Wolfskind sich dabei einen klaffenden Riss im vorderen Mittelfuß zugezogen hatte. Ein langer Besuch in der Tierklinik führte dann zusammengefasst zu folgendem Ergebnis: Wegen der Infektionsgefahr durch das Wasser des Weihers, in dem sie tobte, wurden der kleinen Patientin Antibiotika und Entzündungshemmer gespritzt, und weg

      in Gesundheit

    • Tierheim Aixopluc: TURCA, 1 Jahr, Dogo Argentino - benötigt Auslastung

      TURCA : Dogo Argentino-Hündin , Geb.: 08/2016 , Gewicht: 27 kg , Höhe: 60 cm   TURCA kam als Fundhund zu uns und wir konnten ihren ehemaligen Besitzer leider nicht ermitteln. Auf Grund des Fundortes und ihrer körperlichen Verfassung vermuten wir, dass sie als Wachhund dienen sollte. TURCA ist eine wundervolle, freundliche und fröhliche Hündin, die dem Menschen wirklich sehr zugetan ist. Sie ist gehorsam und loyal, wenn sie jemanden in ihr Hundeherz geschlossen hat. Sie bleibt in d

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Nervöser Hund und Auslastung

      Das wird wohl mein erster etwas längerer Post. Es geht um einen meiner Hunde, der ohne Menschenkontakt und wahrscheinlich auch ohne Kontakt zu Artgenossen aufgewachsen ist. Es ist ein Kettenhund aus dem Ausland. Also Deprivationsschäden: Klar, vorhanden. Dafür lernt er allerdings ziemlich schnell. Ich habe ihn seit einem guten Jahr, nach langem Tierheimaufenthalt aus zweiter Hand. Abgabe wegen territorialer Probleme. Sowas hat er bei mir nie großartig ausgepackt. Manchmal hat er versucht Wege ge

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umgang mit Podenco-Mix (Erziehung/Auslastung)

      So - ich schon wieder! Zuallererst: Nachdem ich mir hier so einige Beiträge durchgelesen habe und mir teilweise echt ne Krawatte ob der Reaktionen gewachsen ist, da der Umgangston teilweise wirklich nicht sehr schön ist: Ich frage, weil ich was richtig machen will und derzeit keine 100 %ige Vorstellung habe. Ich frage JETZT schon, damit ich direkt damit anfangen kann. Und NEIN ich habe NICHT gewusst, dass mein Hund ein Podenco-Mix ist. Ich habe ihn - wie Ihr teilweise schon gelesen habt

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Der Junghund und Spiele oder Auslastung im Winter/Dunkelheit

      Moische Ihrs,   nachdem ja einige User Junghund-Halter sind, frage ich mal in die Runde   Morgens und abends wenn ich mit den Mädels laufe - ist dunkel. Da gibt's keinen Freilauf oder sonstiges was Hundie auslastet oder Spaß macht (außer irgendwas in der Dunkelheit aufsammeln und weiter zu tragen). Wir machen dann zu Hause setzen, legen, links und rechts laufen, bleiben, warten, steh, lieb guggen (schau), zergeln, kleines Suchspiel. Motsi ist immer mit Feuereifer dabei ... aber wenn ich d

      in Junghunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.