Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dipsy

Herz, Nieren und Bauchspeichel

Empfohlene Beiträge

Ach noch etwas zum Nierenfutter: Ich habe diese graue fade Masse in den Dosen gesehen und konnte gut verstehen, dass mein Hund das nicht fressen will, erst recht nicht für immer. Teuer und unattraktiv, fand ich und deshalb eben lieber selber kochen und auch mal Fünfe gerade sein lassen. Leider hilft das ja gerade auch nicht bei euch. Hoffentlich fängt er sich bald und futtert wenigstens sein Hühnchenreis. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 5.2.2019 um 20:43 schrieb Ani:

Infusion bei Herzproblemen ist eine schwierige Gratwanderung, aber möglich. Wir haben weniger, dafür öfter infusiert und das hat gut geklappt. 

Sprich es in der Klinik doch mal an. 

 

Wie gibst du die Tabletten sonst? Hast du schon mit Leberwurst probiert? Mit so leckerer Paste hat das bei uns lange gut funktioniert. 

Irgendwann mochte sie auch das nicht mehr und ich habe ihr mit schnellem Handgriff die Tabletten seitlich hinten ins Maul gesteckt und gleichzeitig kräftig gelobt. Muss aber sehr schnell gehen. Das ging bei uns bis zuletzt richtig gut,wenn man den Dreh einmal raus hat. 

 

Dieses Fütterungsproblem kenne ich leider allzu gut. Wir waren an manchen Tagen sehr verzweifelt, hatten so viel Sachen und sie dreht bei allem den Kopf weg. 10 Schüsseln blöd und die 11. war dann gut. 

Das kostet Nerven! Ich weiß es zu gut. 

 

Falls du Lust und Muße hast, lies in meinem Thread. Dort habe ich über all die Zeit sehr viele Tipps bekommen! 

 

Danke, habe mir alles durchgelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich so liebe und auch hilfreiche Antworten von euch bekommen habe, die uns weiter Hoffnung gegeben haben, muss ich euch berichten wie es zur Zeit um Dipsy steht.

Nachdem unsere Klinik uns verklickert hat, dass es besser wäre ihn gehen zu lassen, haben wir am Donnerstag die Klinik gewechselt um uns eine zweite Meinung zu holen.

Bis dahin hat Dipsy nichts mehr gefressen, aus dem Maul fürchterlich gestunken und spätensten an diesem Tag aus dem Maul geblutet.  In der neuen Klinik haben sie noch einmal Blut genommen und ihm trotz Herz eine Infussion gegeben.

Am nächsten Tag ist uns mitgeteilt worden, dass er eine Nierenvergiftung und nichts mit der Bauchspeichel hat. Seit dem hat er vier Infussionen und jedes Mal einige Spritzen für was auch immer bekommen.

Gestern haben wir mit einer Spitze etwas Diätfutter ins Maul gespritzt und heute auch zwei mal ein paar Spritzen, die er zum Glück behalten hat.

In der Nacht war das Bett und auch der Teppich aufgrund der Infussionen vollgepinkelt, ist uns alles egal, wenn er nur wieder wird. Die Therapie geht noch bis Mittwoch, danach wissen wir erst, ob er über den Berg ist. Hoffe, dass er bis dahin wieder von alleine fressen wird.

Heute hat er nach Tagen wieder einen Hund angeknurrt, das gibt mir Hoffnung, dass es was werden kann und ich ihn nicht nur unnötig quälen lasse. Das ist nämlich meine größte Angst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Mensch, das tut mir leid. Hört sich nach einer sehr nervenaufreibenden, schwierigen Gratwanderung an. :( Sieh es lieber so: sie hätten ihn jetzt nicht behandelt, wenn es nicht noch eine Chance gäbe und die nutzt ihr jetzt. Das Herz scheint ja durchzuhalten. :91_thumbsup: Meine Daumen sind jedenfalls ganz fest gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin der festen Überzeugung, dass Tiere mitteilen, wann sie nicht mehr können. Und zwar so, dass man es nicht übersehen bzw. Überfühlen kann.

Solange er diese Energie noch zeigt oder sich aufrappelt, teils andere Hunde anknurrt, braucht ihr euch keine Gedanken machen, ob ihr ihn zu lange leiden lasst. So lange kämpft er auch noch.

Ich wünsche euch alles Gute, auf das es ein gutes Ende nimmt, bzw keins ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was fürs Herz - Jahresrückblick der Rettungen von Initiative Lebenstiere e.V.

      "Das Wenige, das du tun kannst, ist viel – wenn du nur irgendwo Schmerz und Weh und Angst von einem Wesen nimmst, sei es Mensch, sei es irgendeine Kreatur. Leben erhalten ist das einzige Glück." (Albert Schweitzer)   Dank der tollen Unterstützung so vieler wunderbarer Menschen ist es uns möglich, für dauerhaftes Lebensglück zu sorgen. Wir haben hier die schönsten Glücksmomente aus den letzten Monaten zusammengestellt.   *Franzi Pünktchen war schon im Transporter unterwegs z

      in Andere Tiere

    • Schock - Sonntag / 2-Jähriger Labrador Rüde HD und vergrößertes Herz

      Hallo, gestern waren wir mit unsrem 2-jährigen Labrador Rüden beim Tierarzt.   Dieser hat festgestellt das Marley links HD hat und ihm das aktuell Beschwerden bereitet. Hintergrund war, dass er Sonntag anfing in manchen Positionen zu fiepen. Als es nicht besser wurde, wir dachten an sowas wie Blasenentzündung oder das was quer hängt im Magen, sind wir dann zum Tierarzt vor Ort gegangen, der zum Glück da war, denn die Tierklinik hier, war nicht erreichbar.   Es wurde auch

      in Hundekrankheiten

    • Wie erkenne ich eine Nieren Entzündung bei einem Hund

      Huhu 😊 Also mein Hund pinkelt ab und zu in die Wohnung... Ich weiß nur nicht ob er unsicher ist oder vielleicht doch andere Gesundheitliche Probleme dahinten stecken.... Daher meine Frage wie bekomme ich mit ob es vielleicht die Nieren oder blase ist....🤔😊

      in Hundekrankheiten

    • An manchen Tagen schmerzt das Herz...

      ... und ich kann nicht aufhören an dich zu denken.  Was für ein toller Hund du warst, ist mir erst wirklich richtig klar geworden seit dem du über die Regenbogenbrücke gegangen bist... Voriges Jahr um diese Zeit hatten wir noch angenommen, das wir noch viel Zeit mit dir haben werden... aber Krebs ist ein Arschloch...  Wir dachten das du über den Berg bist. Und du bist ja auch wieder zu Kräften gekommen. Aber wir wieder schmerzlich Anfang dieses Jahr feststellen mussten, war es ein

      in Kummerkasten

    • Kranke Hündin: Nieren, Schilddrüse, und Nierenveränderungen! Ration richtig berechnet? Dringend!

      Im Juni wurde bei meiner 13 jährigen Hündin Nieren, Schilddrüse, und Nierenveränderungen festgestellt, zudem hatte sie schon Kristalle im Urin. Daher habe ich im Juli dises Jahres ihre Rationen bei einer Ernährungsberatung berechnen lassen. Leider hat sich ihr zustand eher verschlechert von ihren Werten her. Gerade bei ihrer zusammengestellten Mineral-Vitamin Mischung bin ich skeptisch, denn ihre erste Mischung enthielt nur 1,9% und die zweite auf einmal 20 %. Ich bin damals davon ausgegangen da

      in BARF - Rohfütterung


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.