Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lupini

Gibt es *den* richtigen Hund?

Empfohlene Beiträge

Das mit dem Umfeld kann ich bestätigen und ist sicherlich ein nicht zu unterschätzender Faktor, nachdem Uschi (39cm Staff/Pitmix) einzog, bekamen meine Kinder keinen Besuch mehr. :(  Sprüche inkl. Mit dem Rotti und Baby war es natürlich noch schlimmer, ist aber auch schon 17 Jahre her. 

 

Ich persönlich finde ja daß es einen großen Unterschied macht, ob man 20kg oder 30kg (im Fall der Fälle) halten muss  20 halte ich zumindest locker mit einer Hand 30 nicht unbedingt, mit Kleinkind /Buggy auch nicht zu unterschätzen.

 

Ich glaube, was @black jack meint, ist, daß z.B. Asperger Autisten oft als "leichte Form" Bezeichnet werden, weil die Einschränkungen eben oftmals nicht so offensichtlich sind, diese Bezeichnung aber der Problematik nicht gerecht wird. Meine Kinder sind erst mit 7 und 16 diagnostiziert worden (nach ewigem Leidensweg), mit 3 war mein Sohn auch sehr unkompliziert (da ich selbst ins Spektrum gehöre fiel es mir auch nicht auf) die Probleme gingen dann aber in der Schule (auch dank unfähiger Lehrer) erst richtig los, die Folgeerkrankungen sind nicht zu unterschätzen Sozialphobien etc. Derzeit ist er auf eine Vollzeit Schulbeleitung angewiesen und geht auf eine Förderschule, er ist jetzt 15.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf die Anforderungen passen sicherlich viele Hunde(rassen) und Mischlinge daraus.

 

Ein Welpe ist sicherlich anfangs neben der Freude an ihm auch anstrengend. Er hat aber den Vorteil, von Anfang an mit dem Leben seiner Familie mit zu wachsen und alles selbstverständlich mitzumachen, was die Familie macht.

 

Ohne auf die Rasse einzugehen kann ich sagen: mein Hund ist von Welpe an bei mir, er fährt Bus, S-Bahn, U-Bahn, Regionalbahn, geht über schwankende Stege - kurzum, alles was ich mache, macht er einfach mit. Zu Besuch auf Kindergeburtstag ist es für ihn kein Problem einfach in meiner Nähe zu liegen und den tobenden Kindern zuzuschauen. Auch wenn das Toben bei mir zu Hause stattfindet, wo sonst eher Ruhe ist, klappt das. Das kann man sicherlich für viele Rassen unterschreiben, wenn sie es von Anfang an gewöhnt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb pixelstall:

Ich persönlich finde ja daß es einen großen Unterschied macht, ob man 20kg oder 30kg (im Fall der Fälle) halten muss  20 halte ich zumindest locker mit einer Hand 30 nicht unbedingt, mit Kleinkind /Buggy auch nicht zu unterschätzen.

 

Da hätt ich dir gern mal Madame mit 20 kg vorbei geschickt um die Aussage zu überprüfen. Inzwischen wiegt sie leider so 23/24kg und hat noch einiges mehr an Zugkraft. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Zurimor:

 

Da hätt ich dir gern mal Madame mit 20 kg vorbei geschickt um die Aussage zu überprüfen. Inzwischen wiegt sie leider so 23/24kg und hat noch einiges mehr an Zugkraft. ;)

 

Öhm, also wenn ich 20kg Hund nicht mit einer Hand halten kann, egal wie derb der in die Leine geht, dann würde mein Weg

wohl ins nächste Fitness-Studio führen. 😅

 

 

 

Ich finde es schwierig hier was zu raten. Mein Vorschlag wäre ein paar (richtige!!) Züchter zu besuchen und

von euren Anforderungen her würde mir persönlich der Golden Retriever einfallen, der eigentlich sehr gut passen würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Wilde Meute:

 

Öhm, also wenn ich 20kg Hund nicht mit einer Hand halten kann, egal wie derb der in die Leine geht, dann würde mein Weg

wohl ins nächste Fitness-Studio führen. 😅

Unterschätze nie die Kraft eines Schlittenhundes. Ernsthaft, wenn Madame richtig in die Leine geht, dann hält die niemand locker mit einer Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Zurimor:

Unterschätze nie die Kraft eines Schlittenhundes. Ernsthaft, wenn Madame richtig in die Leine geht, dann hält die niemand locker mit einer Hand.

 

Sorry.. aber das ist einfach nur noch lächerlich. 🙈

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nöö, eher realistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werfe mal noch den Shelti (Shetland Sheepdog) in den Raum. Aktiver, freundlicher Hund, nicht zu groß. Gehört zur selben Gruppe wie der Aussie ist aber nach meiner Erfahrung um einiges wesensfester. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

An adult male Alaskan Malamute can pull around 500–1,500 kilograms (1,100–3,300 lb) of weight, depending on build and training.

https://en.wikipedia.org/wiki/Alaskan_Malamute

 

Da möchte ich wirklich sehen, wie das jemand locker mit einer Hand hält. Gilt natürlich für einen ausgewachsenen Malamute, aber Madame hatte auch mit 20 kg schon eine enorme Zugkraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Femo (30kg +) mit einer Hand so gerade halten. Allerdings muss ich relativ bald mit der zweiten Hand nachgreifen, wenn er richtig anfängt zu toben. Wenn es unübersichtlich ist, läuft er deswegen am Kinderwagen am Halsband.

Also es geht irgendwie.... aber schön ist das nicht.

Eine Freundin von mir hat einen Jack Russell am Kinderwagen und das ist sehr viel entspannter. Wenn der Hund groß ist, muss er wirklich gut leinenführig sein. Der Mali-DSH-Mix hier ist gerade in der Pubertät und die Besitzerin geht nur im Notfall mit Hund und Kind gleichzeitig. 

Mit kleinem Kind würde ich wohl immer eher zu einem kleineren Hund tendieren, weil besser händelbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.