Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
BesorgtMelli86

Raubmilben

Empfohlene Beiträge

Hallo , ich habe große Sorgen um meinen Welpen. Sie ist 9 Wochen alt und wiegt 740 g. Ich habe sie vor drei Tagen vom Züchter geholt und habe festgestellt, dass sie Flöhe und Milben hat . Ich bin darauf gleich zum Tierarzt und er stellte raubmilben fest und hat mir Frontline Spray gegeben . Ich habe mir dann im Internet alle Seiten angesehen Forum usw. Erfahrungsberichte . Ich habe vorher das Spray raufgesprüht wie in der Beschreibung , mein welpe hat gewinselt ohne Ende eineinhalb Stunden . Ich hab dann entschieden es sofort rauszuwaschen und hab sie danach mit meiner 60x vergösserde mirkroskop(Lupe) angeschaut . Sie hat Rötungen bekommen die hatte sie vorher nicht . Ich möchte es gerne ohne Chemie machen . Die Züchterin war geschockt und meinte sie wird alle Hunde Baden mit einem schampo. Da ich auch ein Kind habe und die Tiere auch auf Menschen gehen , habe ich echt Angst um mein Kind und Hund . Kann mir jemand weiterhelfen bitte ? 

 

Lg 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Auweia, ihr Armen. Ganz ehrlich: Ich glaube, wer dir wirklich weiterhelfen kann, ist ein Tierarzt, und zwar einer, der sich dein Welpchen persönlich anguckt. Ich weiß nicht, wann das mit den Rötungen war (heute oder vor 3 Tagen?), ob sich inzwischen was gebessert oder verschlechtert hat, wie es dem Welpen jetzt vom Allgemeinbefinden geht, aber wenn es mein Hundekind wäre, würde ich so schnell es geht wieder beim Tierarzt vorstellig werden... Und wenn es ihm akut dreckig geht, weil das alles eben erst geschehen ist, notfalls auch noch heute Nacht in einer Tierklinik anrufen, alles beschreiben und dir professionellen Rat holen bzw. auf deren Empfehlung hin auch direkt dort antanzen.

 

Auch ansonsten kann dir ein Tierarzt sicher am besten weiterhelfen, was Infos über alternative Methoden angeht. Mit Kind daheim und krankem Welpen würde ich ehrlich gesagt nicht anfangen, eigenmächtig mit Hausmitteln aus dem Internet herum zu hantieren, allen Beteiligten zuliebe. 

 

Ich hoffe, es bessert sich rasch und ihr kriegt das alles bald in den Griff! Alles Gute, und vor allem: Gute, rasche Besserung eurem Kleinen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ähm "Raubmilben" kenne ich aus der biologischen Schädlingsbekämpfung als nützliche Parasiten im Pflanzenschutz und nicht beim Hund...

Meinst du Demodex-Befall? Das ist für dich harmlos und Zeichen einer Immunschwäche des Hundes. Lokal behandeln und Immunsystem stärken.

Das wird auch als eine Form der Räude bezeichnet- ist aber keine Fuchsräude. Letztere wäre Sarcoptes, aber die meinst du wahrscheinlich auch nicht und müßten mit härteren Akariziden bekämpft werden, wenn dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie sich die beim Züchter geholt hat.

Um dein Kind müßtest du dir aber in keinen Fällen Sorgen machen, sondern einfach den hund behandeln. Flöhe sind nur  nervig aber nicht gefährlich. Evtl. reagiert sie allergisch auf Flohstiche? Dann würde ein Flohshampoo und eine minutiöse Komplettreinigung des Hauses reichen (mehrmalig wiederholen). Bitte geh' nochmal zu einem kompetenten Tierarzt- der wird dir weiterhelfen.

Ist ein MDR-Defekt ausgeschlossen? Das würde ich vorher machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sarcoptismilben werden auch als Grabmilben bezeichnet (das hat eher Ähnlichkeit mit Raubmilben). Und würde auch den Rat des Waschens mit speziellen Shampoo der Züchterin erklären.

Kannst du sie nach ihrem Tierarzt fragen? Dann würde ich da hin gehen, wenn ihr nicht gerade hundert Kilometer auseinander wohnt.

Mit nicht chemischen Mitteln würde ich bei Grabmilben nicht arbeiten, das sind richtig fiese Viecher die schnellstmöglich tot gehören. Die Behandlung alleine dauert schon Wochen!

Bei einem Welpen ist das richtig blöd denn es gibt den Faktor der Übertragung. Allerdings ist der Mensch ein Fehlwirt und bekommt selber an Berührungspunkten nur juckende Hautstellen, die sich von selbst wieder legen.

 

Andere Frage: Wo kommt der Welpe her? Es ist nicht gerade üblich, das Welpen schon Räude haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das schwierige, von der genaueren Bestimmung der Milbenart mal abgesehen, was ich jetzt in der Behandlung deines Welpen sehe, ist das Gewicht. Da muss man sehr vorsichtig sein, wenn man Mittel wie Frontline und Co. anwendet. Das sind Nervengifte, die im schlimmsten Fall zum Tod führen. 

 

Ob man Milben aber auch alternativ behandeln kann, kann ich nicht sagen. Da würde ich mich an eine gute Tierklinik oder einen Tierheilpraktiker wenden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 23 Minuten schrieb Shyruka:

Und würde auch den Rat des Waschens mit speziellen Shampoo der Züchterin erklären.

Der Rat kam wohl eher wegen der Flöhe, gegen Sarcoptes helfen als zugelassene Wirkstoffe nur Selamectin (Handelsname Stronghold, ein SpotOn), Moxidectin (Handelsname Advocate, ebenfalls ein SpotOn) und Sarolaner (Handelsname Simparica, eine Kautablette). Letzteres würde ich einem Welpen auf keinen Fall geben (und auch sonst nicht...)

Aber ich glaube nicht, dass Sarcoptes diagnostiziert wurde, dazu hätte Blut und Hautprobe untersucht werden müssen um ganz sicher zu gehen und es wäre sicher kein Frontline empfohlen worden. Wahrscheinlicher sind Demodexmilben, da bringt es viel mit Amitraz-shampoos zu behandeln.. Genauso wahrscheinlich ist wohl eine entzündliche oder allergische Reaktion auf Flohstiche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ziemlich dilettantisch, diese TÄ, auch weil Frontline ab 2 kg bei Welpen losgeht

und dein Baby 740 g hat. In diesem Fall gibt es schon ein Naturmittel, welches

gegen alles effektiv vorgeht, was sich erlaubt auf 'Hund' rumzukriechen und das

in Lebensmittelqualität. Vorher: wie weit hat sich die Milbe ausgedehnt. Lokal oder

Generalisiert ? Ich suche dann den Link für das Mittel. Habe es lange nicht bestellt,

aber immer im Haus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sicher kann man es auch mit Kokosöl probieren, aber erstmal müste man wirklich wissen, ob es nur Demodexmilben sind. Was ich auf jeden fall machen würde ist versuchen, das Immunsystem zu stärken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Frontline hilft schon seit Jahren nicht mehr gegen Flöhe und gegen die meisten Milbenarten ist es gar nicht geeignet.

Und für einen so kleinen Welpen dürfte man es eh nicht verwenden.

Schon mal ein ganz dickes MINUS für den Tierarzt...

 

Wurden denn Cheyletiella  (Raubmilben, bzw. Pelzmilben) ganz sicher diagnostiziert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hhmmm.... Gibt es auch Raubmilben, die anderen Leuten die Zeit rauben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.