Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
benno0815

Epilepsie und Hundezucht, ein sehr mutiger Artikel

Empfohlene Beiträge

Zitat

Fast vier Monate ist es nun her, dass ich mein Mädchen hab über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ich möchte gerne unsere Geschichte erzählen. Eine Geschichte über das Leben mit einem epilepsiekranken Hund. Eine Geschichte über einen Kampf – auch ein Kampf mit Menschen, denen das Wohl der Rasse doch so am Herzen liegen sollte. In einer Welt, in der aber scheinbar doch nur Geld und Egoismus zählen.
...
Natürlich hatte ich mich ebenfalls in diversen Epilepsiegruppen angemeldet und dort wertvolle Hilfe und Hinweise bekommen. Was Facebook-Gruppen ja so an sich haben, ist die Tatsache, dass jeder ihnen beitreten kann. Nun war unter diesen Menschen wohl auch die Deckrüdenzüchterin. Von dieser erhielt ich einen Anruf. Niemals hätte ich bis dahin gedacht, wie abgrundtief schäbig die Machenschaften der Zucht sein können. Dieser Tag veränderte alles. Ich wurde belehrt, dass ich den Hund ja von Anfang an krank gemacht hätte (Ja sicher, ein Hund mit Allergie, SDU und Epilepsie habe ich mir schon immer gewünscht…). Ich solle gefälligst meine Posts aus dem Netz nehmen, das würde ihre Zucht schädigen und ihr würden Welpenleute abspringen. Als ich erwähnte, dass es für Untersuchungen zur Epilepsie ja im DRC den Epilepsie Fond gäbe, hieß es, mir würde es ja also nur um´s Geld gehen. Ich wiederholte, dass ich immer noch die „Hoffnung“ hätte, dass wir noch die Schilddrüse als Verursacher haben und ich niemandem einen Vorwurf machen würde, dass wir nur entsprechend handeln müssten und natürlich nicht mit der Schwester weiter gezüchtet werden sollte.

Der ganze Artikel: https://www.facebook.com/notes/jenny-wehage/der-epilepsie-albtraum/10206038288153360/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was für eine furchtbar traurige Geschichte 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider gab es schon üble Reaktionen  darauf. Was ich sehr schade finde 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Julika:

Was für eine furchtbar traurige Geschichte 

Das finde ich auch und es macht mich unglaublich wütend, wie der Zuchtverband mit dem Leid dieser Frau und ihres Hundes umgegangen ist 😡

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab zwischendrin mit den Tränen gekämpft, beim letzten Satz war es dann vorbei. :no:

Wie furchtbar... Einfach nur furchtbar. Mir fehlen wirklich die Worte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@benno0815 Puhhhh.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich unglaublich toll finde, ist die Tatsache, dass sie einen Verein für epilepsiekranke Hunde gründen möchte, der Betroffene unterstützt, auch finanziell.
Meine Hochachtung dafür 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb benno0815:

Was ich unglaublich toll finde, ist die Tatsache, dass sie einen Verein für epilepsiekranke Hunde gründen möchte, der Betroffene unterstützt, auch finanziell.
Meine Hochachtung dafür 👍

Ich hoffe, dass das klappt. Sie genug Sponsoren und Spender findet. Ich wünsche es allen Epilepsie erkrankten Hunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schrecklich traurig :( Beim Lesen liefen die Tränen. Bekommen die Hunde wirklich nichts von den Anfällen mit? Im Artikel steht, sie sei sozusagen bewusstlos, während der Anfälle.

Woher nimmt man die Kraft, das so oft bei seinem Hund zu erleben?

 

Und warum gibt es sie, die Züchter, die gar nicht an die Gesundheit ihrer Hunde denken?

Mir geht jetzt ganz viel im Kopf herum- und im Herzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Handelt es sich hierbei um VDH Züchter? Aus dem Text konnte ich dies nicht entnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ein ganz witzig geschriebener Artikel

      https://www.businessinsider.de/warum-fleischesser-vagener-kommentar-einer-fleischesserin-2019-2    

      in Plauderecke

    • EU Artikel 13

      In sachen Datenschutz wird wohl jeder was  im Zusammenhang mit Artikel 13 gehört haben. Das betrifft ja auch dieses Forum, schließlich können z.B. Fotos hier hochgeladen werden. schaut euch das mal an:  Mark, was sagst du dazu?  

      in Plauderecke

    • Epilepsie macht uns fertig :( Benötigen dringend Hilfe!

      Guten Abend,  ich bin neu hier und finde es toll, dass es diese Seite gibt! Mein Name ist Michaela und wir haben 2 Aussis, eine kastrierte Hündin und einen nicht kastrierten Rüden. Unser Rüde leidet seit fast 1 Jahr an Epilepsie und bekommt Luminal, das er leider überhaupt nicht verträgt. Ständig offene Hautstellen und Juckreiz quälen ihn. Was jedoch viel schlimmer ist, ist die Tatsache dass Jack trotz des Medikamentes weiterhin im Abstand von etwa 5 Wochen Anfälle hat. Und davon nicht nur

      in Hundekrankheiten

    • Epilepsie bei junger deutscher Dogge

      Hallo zusammen,   ich bin mittlerweile relativ verzweifelt und hoffe hier Erfahrungen zu finden.   Hier die Fakten:   Jaro, Deutsche Dogge (geb. 30.01.2018), vom Züchter, männlich, getreidefreies Trockenfutter (Wolfsblut), ganz lieber ausgeglichener Hund der mit jedem zurecht kommt.   01.10. hatte er seinen ersten Anfall - also im Alter von grade mal 8 Monaten - er hat sehr stark gekrampft, gekotet und uriniert, war nach dem Anfall kompett unorientiert, is

      in Hundekrankheiten

    • Geo-Artikel: Beziehung Mensch-Tier

      In Geo habe ich gerade ein Interview mit Kurt Kotrschal zum Thema Beziehung Mensch-Tier gelesen. Fand ich interessant und vielleicht finden es andere auch noch interessant. Das komplette Interview muss allerdings bezahlt werden. Aber ein großer Teil ist kostenlos lesbar:   https://www.geo.de/magazine/geo-wissen/17807-rtkl-mensch-und-tier-was-eine-gute-beziehung-zu-tieren-ausmacht?utm_campaign=&utm_source=email&utm_medium=mweb_sharing

      in Plauderecke


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.