Jump to content
Hundeforum Der Hund
Picara

Kein Respekt

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

wir haben seit ca. 1 Jahr eine Straßenhündin bei uns aufgenommen. Sie ist zu Hause eine Seele und draußen meint sie, der Boss zu sein. Wir arbeiten daran... Sie hat aber irgendwie keinen respekt, sie stupst einem immer mit der Nase an, auch wenn sie nur schnüffeln will und hält auch keinen Abstand zu einem wie die anderen Hunde. Jeder Hund schnüffelt und berührt einem nicht, sie immer... Was bedeutet dies und wie können wir agieren? Danke für Tips :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kommt ihr darauf, dass sie durch Schnüffeln und Stupsen den Boss rauskehren will? Oder respektlos ist? Was hat das denn mit Respekt zu tun?

 

Ohne, dass ich das jetzt gesehen habe, halte ich es eher für eine beschwichtigende Kontaktaufnahme.

 

Wieso soll sie Abstand halten zu euch?

 

Bescheibt doch mal genauer, wann und wie sie das genau tut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine stupst , wenn sie gerne etwas hätte. Belohnung z.B. , weil sie was gut gemacht oder auch nur Appetit hat. Dann wird an die Tasche gestupst.

Was ist denn so schlimm, wenn der Hund berührt, was macht sie deiner Meinung nach zum "Boss" und wie trainiert ihr denn?

 

 

Andere Leute haben eher das Problem, dass ihr Hund losdüst , sich nicht rückrufen lässt und finden das dann respektlos. Um so einen Quatsch macht sich der Hund in dem Moment aber gar keine Gedanken- der ist dann einfach nur nicht aufnahmefähig, weil zugedröhnt von Reizen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit der Schnauze die Hand berühren ist doch toll! Dann gleich das Signal "touch" einführen und schon hat der Hund spielerisch gelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Gusar mit Belohnung geht das besser:), oder? Ohne wäre das  wahrscheinlich zu wenig spielerisch.;)..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hündin ist auch eine Stupserin :) Stupst, wenn sie etwas Tolles hat (in ihren Augen) und ich es bewundern soll oder sie stupst, weil sie etwas haben möchte oder sie stupst, wenn sie beim Schnüffeln etwas gefunden hat oder oder oder.

 

Als respektlos habe ich das noch nie empfunden. Ich empfinde es eher als toll - und ich bedanke mich, wenn ich durch sie auf etwas aufmerksam wurde (naja, nicht immer ist das Gefundene auch in meinen Augen schön :D ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat mein vorheriger Hund auch gemacht 😘 Ich habe das eigentlich immer als seine Art zu kommunizieren empfunden, oder besser gesagt als kleinen Teil davon. Ihm das abzugewöhnen kam mir nie in den Sinn. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenne ich auch. Haufen produziert - kommt und stupst, will Belohnung. Interessante Spur gefunden, mich angeguckt, zurückgekommen - stupst und will Belohnung etc. ... Ich denke dann: "Oh man, was bist du doch verfressen ;), jedenfalls aber die Spur abbrechen ist eine gute Belohnung wert.

 

Respektlos? Nein, so würde ich das nicht sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe in über 17 Jahren nicht einen Spaziergang mit meinem roten Cattle Dog gemacht,

bei dem er mir NICHT den Kopf ans Bein gedrückt hat, und sich je nach Bedarf streicheln, kitzeln,

drücken oder kraulen ließ.

Und ich fand das SUPER.

Die toughste Socke der Hundewelt die ich überhaupt kennengelernt habe,

aber für sein seeelisches Gleichgewicht war der häufige körperliche Kontakt

scheinbar unheimlich wichtig.

 

Ich würde mich über das Kontaktbedürfnis Deines Hundes einfach freuen,

und es wäre vielleicht gut, wenn Du Dir etwas Literatur über Hundeverhalten/

Hundesprache und all das zu Gemüte führen würdest.

Was absolut ken Vorwurf sein soll,

keiner von uns ist auf die Welt gekommen und konnte gleich Hunde richtig lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bindung/ Respekt

      Hallo, ich habe seit Samstag, den 20.7.2019 einen Mini Goldendoodle Rüden. Leider fängt er jetzt schon an, dass er sich nicht mehr an mir orientiert. Gestern Abend ist er mir nicht mehr gefolgt, bin dann weggeräumt und er ist mir hinterher. Ich habe seit seiner Ankunft am Samstag viel mit Gelb und manchmal mit Rot korrigiert, wenn er etwas gemacht hat was er nicht durfte zb Gegenstände anknabbern oder am Bett oder an der Couch hochspringen. Ich sehe mir die Videos von Anita Balser bei Facebook a

      in Hundewelpen

    • Liebe und/oder Respekt?

      Hallo Community,   ich habe eine Frage zu unserer Schnauzer-Junghündin. Mein Mann geht Vollzeit arbeiten, ich arbeite nur noch stundenweise und bin sonst Hausfrau. Dadurch kümmere ich mich auch überwiegend um die Hündin. Folgende Konstellation hat sich herausgebildet: Ich (auch als Mensch eher dominant und der "Macher") werde von ihr als Alpha akzeptiert, sie hört sehr gut, ist gerne in meiner Nähe, spielt, tobt und faxt gerne mit mir, ich bin viel unterwegs mit ihr in d

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Respekt?

      Da es im HTS Thema kürzlich um Respekt ging und da die Behauptung aufgestellt wurde, dass ein Hund, der mich umrennt auf dem Weg zur Tür, mich nicht respektiert, denke ich darüber nach und bin auch auf eure Gedanken neugierig.   Oft wird mangelnder Respekt vor dem Hundeführer als Ursache für Fehlverhalten gesehen.   Angeblich... -zieht der Hund an der Leine,  -stürmt aus dem Auto,  -ist leinenaggressiv, -geht jagen, -drängelt an der Tür, -kloppt sich mit anderen Hunden, -verteidigt Re

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Hochspringen = Akzeptanz als Rudelführer oder fehlender Respekt?

      Hallo Zusammen, ich hatte gestern ein recht interessantes Gespräch mit einer Bekannten. Diese ist mit ihrer Hündin bei einer Hundetrainerin, die der Meinung ist, das Hochspringen an Menschen wäre ein Zeichen dafür, dass der Hund den Menschen als ranghöher ansieht bzw. ihn als Rudelführer akzeptiert. Bisher habe ich von jedem Trainer gehört und auch schon des öfteren gelesen, Hochspringen ist eine Respektlosigkeit. Was stimmt denn nun? Kann man das überhaupt so pauschal sagen oder ist das eher

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Er macht was er will und hat keinen Respekt mehr :(

      Hallo, mein fast 4 Monate alter Welpe macht seit kurzem war er will - Er knabbert alles an (Hände, Körbchen, Möbel) und hört nicht mehr auf seinen Namen oder auf irgendwas. Er hat keinen Respekt, so kommt es mir vor... Wenn er irgendwo was macht, was er nicht soll (zB sein Körbchen kaputt machen) dann hilft nur, dass man ihn in ein anderes Zimmer pakt, damit er auf Null fährt. Aber selbst dann versucht er in die Finger zubeißen. Auch wenn er keine Aufkermsamkeit bekommt beißt er in die Socken.

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.