Jump to content
Hundeforum Der Hund
Irina04

Frage ?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe eine kleine Frage, ich habe vor ein paar Monaten mir ein Weibchen Spitz-pommeranien gekauft. Jetzt ist sie 8 Monate alt und ist schon läufig, wenn sie sich versucht zu säubern, fängt bei ihr der Unterkiefer an zu zittern. Warum ist das so, ist das schädlich?

Werde gern ihre Meinung hören, wer hat damit Erfahrungen schon gesammelt.

Gruß      Irina

 

Собачка.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Grund zur Sorge! 😀 Deine Hündin zeigt ein ganz normales Verhalten wenn sie mit ihrem Kiefer/Zähnen klappert.

Es ist dann sozusagen eine "Tiefenanalyse" von Gerüchen im Gang... Gerade während der Läufigkeit zeigen viele Hündinnen dieses Verhalten.

So können spannende Informationen "zweimal" analysiert werden, z.B. Territorialmarkierungen etc.

 

Meine Hündin schnattert/klappert auch ausgiebig wenn sie läufig ist; einerseits beim Putzen, aber auch nach dem urinieren

oder halt einfach wenn sie draussen für sie wichtige Markierungen/Gerüche entdeckt.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Hunden ( und manchen anderen Tieren ) gibt es eine Wahrnehmungsverbindung aus "Schmecken" und "Riechen": das Jacobsonsche Organ. Sitz ist im  hinteren Mundraum und ermöglicht es einem Hund Gerüche auch zu schmecken. Bei Pferden sieht man die Aktivität auch oft bei dem sgnt. "Flehmen". Überwiegend wird das Organ eingesetzt um Pheromone zu erkennen. Daher vordergründig ein Organ zum Erkennen von Fortpflanzungspartnern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.