Jump to content
Hundeforum Der Hund
petra0306

selber kochen, Nahrungsergänzung

Empfohlene Beiträge

ich möchte meinen Hund in Zukunft so oft es geht, selbst bekochen, statt Nassfutter. Vom Trockenfutter sind wir schon eine Weile weg, da er das gar nicht verträgt.

Erstens weiss ich, was drin ist.

Zweitens gefällt und schmeckt es ihm besser. (Samstag bekam er z.B. Lachs mit Reis, Gemüse, er war total aus dem Häuschen)

Drittens bekommt es ihm besser, von Nassfutter muss er hinterher häufig schmatzen, schlecken und hat Bauchgluckern. Ich bin jetzt grade dabei, rauszufinden, bei welchen Sorten.

 

Wegen der Vitamine und Mineralstoffe bin ich etwas verunsichert.

Beim Optimix von Futtermedicus z.B. 13,9 % Calcium, um die 4 % Phoshor etc. HIer soll ich ca 3-4 gr füttern pro Tag

Beim Multimineral von Vet Concept nur 1,3 % Calcium, auch alles andere bedeutend weniger (hab die genauen Daten jetzt nicht zur Hand) hier soll ich 2 gr füttern zugeben.

Habe bei beiden angerufen, beide Firmen sind davon überzeugt, dass  IHR Pulver korrekt ist

Knochen bekommt er nicht, ab und zu Knorpel vom Hühnerbein.

 

Er wiegt 8,5 kg und ist kein grosser Fresser, wenn er mal 150 gr auf einmal schafft, ist er pappevoll :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir können`s ja mal schnell durchrechnen.

Offizieller Bedarfswert ca.50-80mg Ca pro Kilo Hund am Tag, ich nehme mal die Mitte, 65mg x 8,5 = 550mg Ca, also ein halbes Gramm.

 

Optimix von Futtermedicus z.B. 13,9 % Calcium

 

Das heißt, 1g Optimix enthält 139mg Calcium, bräuchtest du 4g Optimix, um den Tagesbedarf zu decken.

Eine Feinwaage ist für sowas nicht schlecht, kostet nicht viel.

 

Wieviel g Fleisch fütterst du am Tag, was dazu?

Je getreidelastiger das Futter, desto mehr Ca wird benötigt, dann kannst du eher 5g Opt. geben, bei fleischlastiger Kost eher 3g.

 

An wievielen Tagen in der Woche willst du selbst kochen? Es ist evtl. noch an Jod zu denken (Seealgenmehl, Vorsicht, auf manchen Packungen stehen horrend zu hohe Fütterempfehlungen!!!!) und das Phosphor darf bei häufigem Selberkochen ruhig auch mal durchgerechnet werden. Helf ich dir gern, wenn du magst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist lieb von Dir :)

war grade nochmal auf der Seite von Futtermedicus, das normale cooking hat sogar 19 % Calcium. Dann gibt's noch das Senior, das vielleicht schon eher in Frage kommt. Mein Kleiner wird bald 9 1/2, da könnte man auch schon das Senior geben, oder?
Aber soooo ein Riesenunterschied ist nicht zwischen diesen beiden Sorten.

Mein TA ist leider keine Hilfe.

Ich habe eine Feinwaage (Löffelwaage), das funktioniert gut. 

Seit 4 Monaten bekommt er Enzyme zum Futter, da er anscheinend Kohlehydrate nicht verwertet (Kottest). Daher will ich nicht zuviel Kohlehydrate füttern.

 

Matschiger Reis mit Möhren. Brokkolie, Blumenkohl, Zucchini, Kohlrabi, Erbsen, Sellerie usw. mag er gern.

Kartoffeln bekommen ihm nicht so.

Ab und zu eingeweichte Haferflocken, Hirse...

 

Pro Mahlzeit 70 gr Fleisch (gedünstet bleiben noch 60 gr) + Gemüse, Flocken oder Reis etc zusammen ca 50 gr. Als Leckerchen  gibt's Käse oder getrocknete Hühnerstreifen von Herrchen.

Reis + Gemüse koche ich für mehrere Mahlzeiten auf Vorrat, das Fleisch hab ich portionsweise eingefroren und brate das nur kurz an. Derzeit habe ich Huhn und Pferd da, und Lachs, sowie schon gekocht in Portionen eingefroren: Entenkeulen und Hühnerunterbeine (ohne Knochen, nur die Knorpel dran gelassen)

Mein Mann und ich essen kein Fleisch, so dass ich da nichts abzwacken kann, sondern extra für den Hund kaufen muss.

 

Mein Ziel wäre eigentlich, nur noch in Ausnahmefällen Fertigfutter zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.