Jump to content
Hundeforum Der Hund
Filou1808

Hundehaltung

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

 

Ich habe mal eine Frage. Und zwar haben wir uns einen Hund im November gekauft. Ihn in Raten abbezahlt. Er ist jetzt auch komplett "bezahlt". Nun ist es jetzt aber so, dass unsere Tochter eine allergische Reaktion zeigt. Ich habe den Züchter darüber informiert, dass wir unseren kleinen Liebling in befreundete Hände geben möchte vorerst. Da ich nicht möchte das unsere Tochter weiterhin Kortison nehmen muss. Wir suchen natürlich nach einer Alternative, um ihn bei uns zu halten. Jetzt droht die Züchterin mir damit einen Anwalt einzuschalten und fordert den Hund zurück. Darf Sie das? Er ist doch unser "Eigentum ".  Es ist so schön schwer für uns und so könnten wir ihn wenigstens noch sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja reichlich doof, tut mir leid für Euch :kuss: Habt ihr einen Vertrag geschlossen? Da müsste drin stehen was im Fall einer Weitergabe Sache ist und ob sie ihn zurückfordern darf. Da würde ich zuerst mal reinschauen. Habt ihr keinen Vertrag geschlossen würde ich mal annehmen, sie darf ihn nicht zurück verlangen. Oder, @Mark wie ist das? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr einen Vertrag mit Vorkaufsrecht des Züchters?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was steht denn im Vertrag?

Jenachdem  was da drin steht, darf sie das.

 

 

 

 

Nehmt  Euch einen Anwalt, ein Internet-Hundeforum ist da wohl der falsche Platz zum Fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.