Jump to content
Hundeforum Der Hund
Luise

Düerfen läufige Hündinnen in eurem Verein / Hundeschule am Training teilnehmen ?

Empfohlene Beiträge

Bei uns nehmen läufige Hündinnen teil, außer in den Stehtagen, denn dann sind nicht nur die Rüden, sondern auch die Hündinnen selbst durch den Wind. Allerdings ist der Platz riesengroß und es findet kein Freilauf statt. Die Halter läufiger Hündinnen weisen die Rüdenbesitzer darauf hin und dann wird Abstand gehalten. Ließe man die Rüden hin zum schnuppern, wäre es deutlich schwerer für sie. 

Diese Variante ist super, die Hunde konzentrieren sich trotzdem und die Rüden lernen noch was fürs Leben. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Standhitze bitte ich bei mir auch, dass die Damenwelt aussetzt, ansonsten spricht da - nach Absprache - nichts gegen, dass sie in Kursen/Trainingsgruppen teilnehmen.
Mir ist es nur wichtig, dass ich es vorher weiß, damit ich notfalls auch mal eine Gruppe etwas umstellen kann. 
Ich habe aber auch nur kleine Gruppen (max. 4 Hunde), einen großen Platz + die Möglichkeit auf einen angrenzenden Platz auszuweichen und so gesichert mit Zaun zwischen Damen und Herrenwelt trainieren zu können. Die Abstände zwischen den Jungs werden vergrößert. (Bislang habe ich nur intakte Rüden in den Gruppen)
Ich baue allerdings auch viel auf die Selbständigkeit meiner Leutchens, die einfach von Anfang an bei mir mitbekommen, dass sie eigenständig Übungen für ihren Hund einfacher gestalten dürfen, auf mehr Abstand gehen, wenn sie das Gefühl haben, dass es nötig wird etc.
Bislang muss ich sagen, dass es so sehr gut funktioniert und einzig organisatorisch ist es dann mal aufwendiger.(Jedenfalls bei den Junghunden)

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich sind hier l#ufige Hündin mit am Training zugelassen.

Wobei es bei uns nach dem Training auch nicht das leider in vielen Trainingsgruppen obligatorische "und jetzt alle Leinen los und tun so, als würden die mobbenden Hunde spielen" nicht gibt.

 

Alle wollen immer, dass sich der Hund zuhause benimmt, aber zusammen mit einer läufigen Hündin arbeiten, nö das ist dann zu viel verlangt für das arme Bubi...

 

Übrigens, bei den Gebrauchshunden kriegen das 99% aller Leute gebacken, dass selbst die erfahrenen Deckrüden ungerührt neben den Hündinnen in den Stehtagen arbeiten. Alles eine Frage der Erziehung und des Wollens. Bei den Familienhunden ist es leider üblich den armen Rüden in eine Blase zu packen, dass er sich ja nicht mit einer läufigen Hündn stressen muss oder man kastriert aus Bequemlichkeit gleich alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist, um das Problem aus der Welt zu schaffen 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn das Problem denn dann aus der Welt wäre ich kenne reichlich Kastraten die trotz Kastration völlig hohl drehen. Meine beiden Kastraten sind übrigens auch deutlich weniger entspannt mit heißen Hündinnen als mein intakter Rüde. Die beiden anderen haben den Umgang mit heißen Damen schlicht nicht gelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Helfstyna:

 

Übrigens, bei den Gebrauchshunden kriegen das 99% aller Leute gebacken, dass selbst die erfahrenen Deckrüden ungerührt neben den Hündinnen in den Stehtagen arbeiten. 

Dann war auf dem genannten Hundeplatz wohl das 1% versammelt. Und ja nur Gebrauchshunde. An dem Tag war u.a. Prüfungsvorbereitung für IPO. Generell wird auf dem Platz nur UO und IPO 1-3 angeboten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ihr gute Erfahrungen damit macht, finde ich prima.
Wir hatten ein großes Gelände mit Freilauf, da hätte ich vermutlich Keuschheitsgürtel für die Mädels und Kondome für die Rüden verteilen können, von Regressansprüchen diverser Besitzer mal ganz abgesehen :D
Klar, sollten Rüden die Gelegenheit haben, zu lernen mit der Damenwelt umzugehen, auch wenn sie gerade ganz besonders entzückend sind, aber das nicht im Freilauf und nicht, wenn sie selbst etwas lernen sollen/ wollen. Das kann man auf Social Walks trainieren, oder in getrennten Bereichen, O.K.
In der Pubertät finde ich das für die jungen Rüden aber tatsächlich zuviel verlangt, wenn sie im Testosteronkoller sind müssen sie nicht auch noch mehr gestresst werden, als sie das ohnehin schon sind. Das Testosteron nimmt wieder ab und dann gibt es immer noch viele Möglichkeiten.
Eigentlich ist es ohnehin schon viel zu viel was wir den intakten Hunden abverlangen, sie dürfen oft ihr ganzes Leben lang kein bißchen ihre Sexualität ausleben, da würde ich meinem eigenen Hund versuchen, sowenig -zusätzlichem- Stress wie nötig auszusetzen. Reicht es nicht, wenn Hunde bereits im Alltag ständig mit dem anderen Geschlecht konfrontiert werden, in der Phase der Läufigkeiten?
Ich würde jedenfalls immer noch keine läufige Hündin mit in eine freilaufende gemischte Gruppe nehmen, ich finde es nicht fair, weder für die Hündin noch für die Rüden, noch für die Besitzer ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns waren läufige Hündinnen in der Erziehungsgruppe auch erlaubt und gern gesehen. Es war natürlich, dass man vorher eben Bescheid gab, durch Anruf oder so.

Freilauf gab es für die Hündinnen nicht mit intakten Rüden. Durchaus aber mit Kastraten, oder im gesonderten Gelände.

Dramatisch war das eigentlich nie, auch ist nie ein Rüde zum Zaun gerannt, wenn da gerade jemand läufig war.

Aber das lag auch daran, dass das von Anfang an immer gelernt wurde.

 

Als wir mit Quinta in den Stehtagen zur Familie meines Freundes, mit kastriertem Rüden gegangen sind (anderes war leider nicht möglich, mit gut 12h Arbeit, Knoblauchpflücken und Co.), War ich auch dankbar für die normale Sexualität die sie dadurch erlernt hatte. Ich konnte sie problemlos vom Rüden abrufen, der dann auch nach zwei mal das Interesse verloren hatte.

 

Ich finde es grundsätzlich gut, wenn msn in Erziehungsgruppen die Möglichkeit hat soetwas zu üben. Für Rüde und Hund. Muss ja nicht jeder mögen, aber die Möglichkeit zu haben ist doch super.

Besser als Hypersexualität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Freefalling Kannst Du meinen letzten Beitrag auch da rüber schicken? Er passt thematisch dort besser rein 😉 Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Davon ausgehend dass er es gelernt hätte durch Erziehung,widerspricht doch der Idee "natürlich "damit umzugehen. 

 

Wenn der Rüde zur Hündin geht  und sie ihn abwehrt oder auch nicht  ,das wäre  natürlich,oder?

 

 

Freefalling den auch  🤗

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...