Jump to content
Hundeforum Der Hund
Colub

Sexualtrieb / Junghund

Empfohlene Beiträge

Interveniert Ihr, wenn Eure Rüden versuchen, Hündinnen (oder auch andere Rüden🙄) zu besteigen?

Unsere Französische Bulldogge (13 Monate alt) versucht sich sehr unbeholfen, woimmer er auch kann - inklusive an unserer "neuen Doggenwelpin". Letztere nimmts gelassen und schläft meistens einfach weiter. 

Ignorieren, oder abrufen?🤷🏼‍♀️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, bei meiner Hündin interveniere ich. Sowohl wenn sie besteigt, als auch wenn sie bestiegen wird (was bei ihr eh nur rein theoretisch passiert, wenn sie  kurz vor läufig ist).

Als meine RR Selma noch klein war, dachte ein Halter eines Königspudel-Rüden ständig, dass sie das geeignete Übungsobjekt für diesen wäre und ließ den Dingen ungerührt ihren Lauf.

Dass ich seinen Rüden dann von meiner Junghündin pflückte, nahm er mir fast übel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir hatten mit Johnny bis er so 1 Jahr

war das gleiche Problem . 

Ich habe ihn 2-3mal „runtergerupft“ & beim vierten Mal sind wir gegangen . 

Irgendwann machte er das nur noch bei großer Aufregung z.B bei großen Gruppen . 

Jetzt ist das für ihn kein Thema mehr - hat sich wohl verwachsen :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Besteigen hat nicht unbedingt immer etwas mit dem Sexualtrieb zu tun.

Es gehört zum Verhaltensrepertoire der Hunde und hat bei Weitem nicht den Stellenwert, den der Mensch ihm zumisst. (weil Menschen es meist "peinlich" finden)

Irgendwo in den Tiefen des Forums gibt es ein Thema dazu, müsste in 2018 gewesen sein ... die Suchfunktion wird's finden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Colub:

Interveniert Ihr, wenn Eure Rüden versuchen, Hündinnen (oder auch andere Rüden🙄) zu besteigen?

Unsere Französische Bulldogge (13 Monate alt) versucht sich sehr unbeholfen, woimmer er auch kann - inklusive an unserer "neuen Doggenwelpin". Letztere nimmts gelassen und schläft meistens einfach weiter. 

Ignorieren, oder abrufen?🤷🏼‍♀️

 

 

In dem Falle, bei euer doch neuen Situation, würde ich eher an ein Abreagieren von Stress denken.

Ich hatte mal eine ähnliche Frage und es wurde mir ein toller Artikel verlinkt.

 

https://www.easy-dogs.net/home/blog/der_hund_zucht_haltung/maria_rehberger/warum_hunde_rammeln_bekoff.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gatil Danke, den Artikel und das dazu gehörende Thema meinte ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb DerOlleHansen:

Das Besteigen hat nicht unbedingt immer etwas mit dem Sexualtrieb zu tun.

 

Das ist so - aber fange mal in dieser Situation diese Diskussion mit dem Halter/der Halterin des bestiegenen Hundes an...

Enya tat das regelmässig bei einer ziemlich unterwürfigen älteren Golden Hündin.

Ich habe das so interpretiert, dass Enya manifestieren wollte, wer da das Sagen hat.

Ist diese Deutung daneben ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kommt auf die Situation an. Wenn der andere Hund genervt ist, sich aber nicht selber wehrt, rupfe ich meinen schon runter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für Eure Antworten! (Und den Artikel!)

...ist sehr hilfreich für mich!💐

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich bin meist dazwischen gegangen. Lag aber eher daran, dass mein erster Rüde alles, was bei 3 nicht auf dem Baum war und weiblich (egal ob läufig oder nicht), zwischen seinen Vorderpfoten hatte - bis er letztendlich aus gesundheitlichen Gründen kastriert werden musste - das hat mich ein wenig geprägt 😉

 

Später dann, als er dann schwach auf der Hüfte wurde, aufgrund seines Alters, bin ich auch dazwischen gegangen, wenn ein anderer Hund ihn besteigen wollte - einfach, weil meiner dann faktisch zusammengeklappt ist.

 

Ist wohl tatsächlich eher situativ zu betrachten, wer besteigt, ob es den anderen stört, ob es nur kurz dauert oder penetrant ist und in welchem Kontext es geschieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Junghund frisst morgens Möbel an...

      Hallo zusammen,   mein Aussie ist jetzt 7 Monate alt, und bis jetzt hatten wir mit dem alleine bleiben nie Probleme. Seid ein paar Wochen fängt er an, nachdem er seinen gefüllten Kong (Frischkäse eingefroren) fertig hat, die Wohnung zu erkunden und frisst dabei Stühle, Tische etc. an. Das was ging entfernen wir morgens, aber einiges geht leider nicht.   Folgendes haben wir probiert: - Bevor er in die Wohnung kommt Futter verstecken - Schnüffelteppich und a

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund alleine in der Box

      Hallo ihr lieben,  ich hab auch ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand ja noch Tipps geben.  Ich hab ein weimaraner rüde der 8 Monate ist.  Unser Problem ist das er sehr sehr schlecht alleine sein kann. Da ich von zuhause aus arbeite, ist er dem entsprechend auch selten alleine. Je doch will ich das er es kann, aus verschiedensten Gründen einkaufen usw.  unser Problem ist das er am Anfang  extrem bellt und absolut nicht zu Ruhe kommt, das kann er aber allgemein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kopfloser Junghund

      Hallo,   nun hab ich seit langen auch mal wieder eine Frage.   Loki bald 10 Monate ist derzeit ziemlich anstrengend.   Er ist überhaupt nicht bei der Sache. Ich weis Pupertät, ist auch ok für mich und wir fahren alles gerade runter.   Mein Hauptproblem ist das er in unbekannten Gebieten, an der Schleppleine völlig kopflos und unsicher hin und her rennt.   Ranrufen klappt meist gut, aber er sitzt dann da und ist völlig überfordert.    Wi

      in Junghunde

    • Junghund fixiert anderen Junghund und spielt aggressiv

      Hallo zusammen, wir haben ein kleines Problem, beim Gassi gehen mit meinen Eltern und ihren Hunden. Was davor noch anzumerken wäre, ist dass er morgens bis nachmittags unter der woche öfter mal bei meinen Eltern ist um ihn auf zu passen. Meine Eltern haben 3 Hunde und einer davon ist wie unserer auch ein Junghund... der auch nicht gerade keine Sorgen bereitet. Die Spielen dort auch immer wieder, relativ wüst, aber das hält sich meist noch in Grenzen. Zudem glauben wir das unser Problem auch mit

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.