Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Dobifreund

Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute!

Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können und es zu einer Hautverdünnung kommen kann, wenn man Kortisonsalben über einen "längeren Zeitraum" anwendet. Was kann ich unter einem "längeren Zeitraum" verstehen? Muss ich mir Sorgen machen? 1,0 Milligramm Betamethason wird als starkes Kortison eingestuft. Ich habe Angst. ☹️

Vielen Dank!
Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, bei einer 14tägigen Behandlung musst du dir darum keine Sorgen machen. Ich denke, da sind eher Anwendungszeiten über mehrere Monate gemeint. Wieviel genau, kann ich dir auch nicht sagen, aber sicher nicht zwei Wochen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was mich so besorgt ist, dass die Kortisonsalben für Hunde viel höher dosiert sind als bei Menschen. Und im Internet kriegt man nur sehr vage Informationen zu dem Thema. Da steht immer nur "bei falscher Anwendung", "bei Langzeitanwendung" usw. Wie lange dauert denn so etwas? Hat da jemand Erfahrung? Es ist sicherlich auch individuell sehr verschieden und hängt vom Kortisontyp und der stärke der Salbe ab, aber sind unter "Langzeitanwendung" generell eher Wochen, Monate oder sogar Jahre gemeint?

 

Die Stelle befindet sich der Innenseite seines Zehs und wenn da die Haut ausdünnt, dann können da immer wieder neue Wundflächen entstehen, weil er ja beim Laufen die Stelle immerzu belastet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Dobifreund:

Was mich so besorgt ist, dass die Kortisonsalben für Hunde viel höher dosiert sind als bei Menschen

 

Deshalb bekommst du sie ja auch nur beim Tierarzt. Das kannst du nicht vergleichen mit den Salben, die frei verkäuflich in der Apotheke zu haben sind. Bestimmt gibt's für Menschen auch hoch dosierte Salben, dann aber verschreibungspflichtig. 

 

Möglicherweise brauchen Hunde auch höhere Dosierungen, vielleicht wie bei Schilddrüsentabletten. Würde ich die Dosis nehmen, die mein Hund nimmt, würde ich wahrscheinlich drei Wochen im Kreis rennen. 

 

Ich habe meinem Hund jedenfalls über einige Wochen immer wieder Isaderm zwischen die Zehen geschmiert und es ist nix passiert (es ist auch nichts abgeheilt, aber das ist eine andere Geschichte). 

 

Warum fragst du nicht einfach deinen Tierarzt, wenn es dich so verunsichert? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 34 Minuten schrieb Lissy-und-Missy:

 

Deshalb bekommst du sie ja auch nur beim Tierarzt. Das kannst du nicht vergleichen mit den Salben, die frei verkäuflich in der Apotheke zu haben sind. Bestimmt gibt's für Menschen auch hoch dosierte Salben, dann aber verschreibungspflichtig. 

 

Möglicherweise brauchen Hunde auch höhere Dosierungen, vielleicht wie bei Schilddrüsentabletten. Würde ich die Dosis nehmen, die mein Hund nimmt, würde ich wahrscheinlich drei Wochen im Kreis rennen. 

 

Ich habe meinem Hund jedenfalls über einige Wochen immer wieder Isaderm zwischen die Zehen geschmiert und es ist nix passiert (es ist auch nichts abgeheilt, aber das ist eine andere Geschichte). 

 

Warum fragst du nicht einfach deinen Tierarzt, wenn es dich so verunsichert? 

 

Ich hab ihm gesagt, dass es mich verunsichert, aber er meinte ich solle mir keinen Kopf machen und weitercremen. Vielen Dank fuer Deinen Erfahrungsbericht. Dass Du mehrere Wochen gecremt hast und nichts passiert ist, beruhigt mich ein wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Läufigkeit - Wie lange aufnahmefähig?

      Hallo zusammen,   wir hatten heute vormittag ein Erlebnis, was mich zur oben genannten Fragen geführt hat.   Und zwar war meine Hündin vor kurzem läufig, der erste Tag, an dem wir es gemerkt haben war der 12.12.2016. Seit Heiligabend wurde der Ausfluss dünner/wässrig, wir sind nur noch an entlegenen Stellen spazieren gegangen und haben auch keinen getroffen. Erst an Silvester kam die nächste Rüdenbegegnung, da ist mein sonst so liebes Mädel völlig explodiert, als der Herr der

      in Gesundheit

    • Mein Welpe hält sehr lange ein

      Hallo!  Ich habe seit einer Woche meinen 12 Wochen alten Sheltiewelpen. Er ist wunderbar!  Ich bringe ihm die Stubenreinheit bei indem ich ihn zum spielen, kuscheln, lernen und gassi gehen raushole und sehr gut beobachte.  In den Ruhephasen kommt er in seine Box in der er auch ohne Widerworte einfach pennen geht.  Ich bin die ersten Tage und Nächte alle paar Stunden mit ihm raus. Mittlerweile meldet er sich von alleine falls er rausmuss. Das aber sehr selten.  Denn wenn

      in Hundewelpen

    • Wie lange Hunde alleine lassen?

      Hi, wie lange sollte ein Hund eurer Meinung nach regelmäßig maximal alleine sein und wie regelt ihr das im Alltag?   Ich frage, weil ich selber schon lange nicht mehr arbeite oder nur von zuhause aus und jetzt überlege wieder eine Beschäftigung von 20 Stunden pro Woche anzunehmen.   Es gibt gewisse Aktivitäten, die ich dann den Hunden zuliebe aufgeben würde wie Sportverein, Gitarrengruppe oder Ehrenamt. Aber ich treffe mich für gewöhnlich auch rund 20 Stunden die Woche m

      in Plauderecke

    • Ruckdämpfer Frage zu Länge und ein paar andere Sachen

      Mein Ruckdämpfer ist endlich angekommen. Nun sollen die Teile ja nicht auf dem Boden hängen, sieht die Länge so okay aus:      Der Ruckdämpfer ist das dickere Teil in der Mitte. Als unwissender Ersthundehalter würd ich sagen, ist in Ordnung so, oder? Die andere Frage wäre, das Teil ist relativ straff, Madame bekommt es schon gedehnt, muß dafür aber schon ordentlich ziehen, kann ich davon ausgehen, daß es auf Dauer durch Benutzung noch ein wenig lockerer wird? Madame

      in Hundezubehör

    • Braune Flecken und schuppige Haut

      Hallo ihr lieben, ich bin langsam leider am verzweifeln mein Yorki mix (5Jahre, rüde, kastriert) hat auffällige stellen auf der Haut. Ich war insgesamt bei 3 Tierärzten. Der Erste gab ihm eine spritze gegen Pilz die in 2 Wochen wiederholt wurde. Leider kein erfolg. Der Zweite sagte ich solle nichts tun es kann nichts schlimmes sein, und gab mir Mitex das ich 10 tage verwenden sollte(kein erfolg). Der Dritte legte eine Pilzkultur an über 4 Wochen die aber leider ohne Ergebnis blieb(also nega

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.