Jump to content
Hundeforum Der Hund
Sonne1988luca

Hund Macht in wohnung

Empfohlene Beiträge

Hallo bin neu hier wollte mal fragen ob jemand tipps oder gute ratschläge für mich hat hab mein hund im dezember bekommen sie ist ein chihuahua  teacup ist 1 jahr 6 monate alt und war immer alleine bei der vorbesitzerin also kaum drausen und ist aber laut uhr stubenrein jetzt das problem gehen hier 3 mal am tag raus sie macht auch immer ihr geschäft ob gros oder klein aber sie macht auch mehrmals am tag in die wohnung meistens auf das welpen pad aber auch oft unterm tisch oder in ihr eigenes körbchen wie kann ich ihr es beibringen das sie es da nicht machen darf wenn ich sage nein dann zugt sie zusammen und verkriecht sich im hundekörbchen 

20190111_134222.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab den Text jetzt nicht zuende gelesen, zu anstrengend. Groß-und Kleinschreibung sowie Interpunktion helfen, einen Text leserlicher zu gestalten. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde versuchen ob es besser wird wenn du öfter raus gehst. Vielleicht kann sie einfach nicht so lange einhalten. 
Gesundheitlich ist alles abgeklärt? 
Wenn sie ins Haus macht dann schimpfe nicht mit ihr sondern mache es einfach nur weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb Zurimor:

Ich hab den Text jetzt nicht zuende gelesen, zu anstrengend. Groß-und Kleinschreibung sowie Interpunktion helfen, einen Text leserlicher zu gestalten. :)

 

 

@Sonne1988luca , nachdem du diese, diese und auch diese Seite gewissenhaft durchgearbeitet hast, könnte deine Anfrage wie folgt aussehen:

 

Zitat

Hund macht in Wohnung

 

Hallo, ich bin neu hier. Ich wollte mal fragen, ob jemand Tipps oder gute Ratschläge für mich hat.

Ich habe meinen Hund im Dezember bekommen, sie ist ein Chihuahua  Teacup, ist 1 Jahr und 6 Monate alt und war immer alleine bei der Vorbesitzerin, also kaum draussen und ist aber laut ihr stubenrein.

 

Jetzt das Problem: Wir gehen hier 3 mal am Tag raus. Sie macht auch immer ihr Geschäft, ob groß oder klein, aber sie macht auch mehrmals am Tag in die Wohnung, meistens auf das Welpen-Pad, aber auch oft unter den Tisch oder in ihr eigenes Körbchen.

 

Wie kann ich es ihr beibringen, dass sie es da nicht machen darf?

Wenn ich sage "nein", dann zuckt sie zusammen und verkriecht sich im Hundekörbchen.

 

Eine Rechtschreibkorrektur (Ist auf jedem Smartphone und auf jedem Computer vorhanden, muss man aber einschalten!) erledigt einen Teil der Arbeit für dich.

 

Vielleicht hat ja jetzt jemand Lust, auf deinen Beitrag zu antworten.

 

P.S.: Solltest du eine Rechtschreibschwäche haben oder falls Deutsch eine Fremdsprache für dich ist, die du gerade lernst, entschuldigen ich mich für meine oberlehrerhafte Korrektur. Für beides hätten wir hier Verständnis. Aber dann solltest du das auch an den Anfang deines Textes schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was soll denn jetzt dieses Rumgehacke auf der Rechtschreibung und Zeichensetzung? 

 

Regenmacher hat die wichtigsten Sachen ja schon angesprochen. 

Ich würde für deine Hündin die Stubenreinheit wie für einen Welpen aufbauen. Also erstmal immer nach dem Spielen, Schlafen  oder Fressen eine Runde raus gehen und dann langsam die Abstände steigern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte nur noch die Frage, ob sie das macht, wenn du außer Haus bist oder bist du dann da? Kommst du evtl gerade wieder? 

 

Es wird nur nicht ganz ersichtlich, ob du das Nein im Nachhinein sagst, oder während sie es tut. Beides wäre zwar falsch, ändert aber den Kontext sehr. 

Bei deiner Abwesenheit könnte es nämlich Trennungsangst sein. Bei einem Chihuahua nicht gerade unwahrscheinlich.

 

Tierärztlich sind Blasenentzündung und Co ausgeschlossen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tierärztlich ist alles ok sie macht es wenn ich zuhause bin sie bekommt auch viel aufmerksamkeit hatte nein gesagt wie sie es gemacht hat so habe ich es gelernt von bekannten wusste es nicht das man es nicht macht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Holo:

Was soll denn jetzt dieses Rumgehacke auf der Rechtschreibung und Zeichensetzung? 

 

Schtimmd fermuhtlich wirt di rechtschraibunk fölich über bewertet allerdinks hapich dass mal anders gelernd nehmlich das es eine zumudunk für die leser ist über konseguente kleinschreibung könnde mann janoch diskutirn aber one pungt unt koma so durchschreiben verlangt fomm leser schon einiges app da vergeht mir ächt die lusst auf das tema einzugen der nächte schritt ist dann aufdieleerzeichenauchnochtzuverzichtensammelteuchdochselberzussammenwasichvoneuchwill achja zeichensetzung wollte damit mal ein zeichen setzen dass ich solche texte wortansammlungen nicht als ernsthaften kommuniationsversuch interpretieren kann beratung kann so auch nicht erfolgen denn man muss sich ja mangels korrekter schilderung alles zusammenreimen das sind dann vermutungen und ahnungen und die dazu eventuell vielleicht passenden ratschläge mehr orakel geht eigentlich nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Welpenpad in der Wohnung ist kontraproduktiv, sie darf da ja explizit draufmachen, es wurde ihr so beigebracht und sie weiss nicht, was daran nicht in Ordnung wäre. Ich würde es sukzessie raus verfrachten- immer weiter zu Tür, dann ins Treppenhaus, dann vor die Haustür etc. und draussen ein Klo aufmachen- eine Stelle, wo sie sich immer lösen kann - da würde ich das Pad hinlegen, immer kleiner werden lassen und irgendwann kannst du es weglassen.

Parallel nach jedem Essen, Spiel und Schlafen immer raus zum Löseplatz, Benennnen, dass sie sich lösen soll und fett Loben, wenn sie es macht.

Bei der kleinen Grösse (übrigens eine Qualzucht, die man nicht unterstützen sollte so als Rat...) kann es sehr lange dauern , bis sie stubenrein wird. Manchmal klappt es nie, die Miniaturisierung wirkt sich auch diesbezüglich negativ aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund kotet plötzlich wieder in Wohnung

      Seit neustem macht unser 3 jähriger Rüde Benni wieder in die Wohnung. Immer an dieselben Stelle. Ich fang mal von vorn an zu erklären. Vor ein paar Monaten hat er im Schlafzimmer sein Häufchen gemacht. Die letzte Runde am Vortag war so gegen 23 Uhr (da hat er auch ein Häufchen gemacht) und am nächsten Tag war ich so gegen 9 wach und das „Geschenk“ lag schon kalt da. Danach war wieder lange Zeit nichts.  Dann habe ich angefangen ihm 2 verschiedene Sorten Futter zu geben, bzw 2 Gesc

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund macht in die Wohnung

      Seit unser Hundewelpe (13 Wochen) mal wegen eines Unfalls 2 Stunden alleine war und er AA in die Wohnung gemacht hat will er nicht mehr auf der Wiese machen nur noch drinnen. Er hockt sich hin zum AA machen, wir gehen mit ihm raus und er macht erst später in der Wohnung. Was können wir tuen?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie dem Hund vermitteln dass er sich frei in der Wohnung bewegen darf?

      Hallo zusammen, da ich noch neu bin erst mal eine kleine Vorstellung von uns. Ich bin Heidi 39J, alleinlebend und Bambina meine süße Knutschkugel ist 3 Jahre und lebt seit Oktober bei mir. Sie ist ein lieber Hund mit dem man wirklich keine großen Probleme hat.  Nun gibt es da nur die eine Sache seit ich sie habe bewegt sie sich innerhalb der Wohnung nur wenn ich sie direkt zu mir rufe und liegt ansonsten nur auf Ihrem Platz. Selbstständig zu Wasser-/Futternapf laufen ist nicht drin. Im Mome

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin pinkelt in Wohnung

      Hallo zusammen ich bin glückliche Hundehalterin seit Jahrzehnten. Meine Bernersennenhündin (8 Monate) ist also nicht mein 1.Hund. Mein erstes Weibchen hingegen. Die Rüden waren viel früher sauber und hielten es deutlich länger aus. Um gleich vorweg zunehmen: Ausgelastet, bekommt ausreichend Bewegung, Streichel etc. Sie bekommt Trockenfutter, gut mit Wasser angefeuchtet und hat Wasser zur Vergügung. Mir ist schon als Welpe aufgefallen, dass es deutlich länger braucht zum Stubenrein werden al

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund will nicht raus und macht seine Geschäfte in die Wohnung.

      Hallo,   ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und ob man mir hier weiterhelfen kann aber so langsam weiß ich keine Möglichkeit mehr.  Ich habe einen Hund in Pflege für 2 Wochen. Jetzt nur noch für eine Woche. Sie ist eine englische Bulldogge und 6 Jahre alt.  Eigentlich eine total problemlose und brave Hündin. Nur seit Silvester will sie nicht mehr raus. Schon Tage davor gab es Probleme. Sobald sie ein Böller gehört hat, hat sie so lange gezogen bis sie wieder an der Tür wa

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.