Jump to content
Hundeforum Der Hund
Foma660

Neue Hunde in meinem Rudel

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute bin Neu hier deswegen sorry falls ich was falsch mache.

Zu meinem Problem hatte seit 4 Jahren einen DHS Rüde seot welpen alter. damit ihm nicht langweilig ist alleine brachte ich zuwachs weibchen damals 9 wochen jetzt 3 jahre alt alles super gelaufen jedoch vor 1 monat verstarb mein rüde an hirn Tumor . Ich lebe nicht in Deutschland so nebenbei.

Mein weibchen war sehr traurig depressiv als er verstarb deswegen brachte ich heute weil ein Freund auswandert seinen beiden Huskys zu mir 

ER 3 jahre alt Sie 3 Jahre (Trächtig)

Die neue Husky Dame fällt über meine Dhs hündin her beisst sie und dann macht der Rüde mit . Obwohl sie Unterwürfig ist gegen beiden über spazieren gehen kein problem in meiner nähe auch kein Problem sobald ich ins Haus gehe fällt die trächtige Husky dame wieder über meine süsse her und er macht mit . Was soll ich machen ?!?! Es fänngt auf einmal an Hunde leben im Garten kann die kleine nicht mit den beiden alleine lassen ist zwar erster tag aber bin verzweifelt Bittte um eur Hilfeeee.

Auf fotos meine kleine und die neuen im Rudel 

IMG-20190303-WA0009.jpg

20190224_143212.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://www.akademie-hund.de/aggression-bei-hunden-warum-beissen-hunde/

 

https://www.nationalgeographic.de/tiere/2017/10/warum-sind-manche-hunde-aggressiver

 

Auf die Schnelle hab ich zwei Artikel gefunden, die vielleicht ein wenig die Situation der Hunde erhellen könnten.

 

Deine Hündin ist die Weiße auf dem unteren Bild? 

 

Wenn Du sie wirklich gern hast, solltest Du unbedingt vermeiden, sie zu dritt allein im Garten zu lassen. Wenn ich ehrlich bin, würde ich sogar soweit gehen, Dir zu empfehlen, die beiden Huskys schnellstmöglich wieder abzugeben.

 

Nach meinem Allgemein(halb)wissen, was Hunde und deren Verhalten anlangt, können Auseinandersetzungen zwischen Hündinnen (dazumal die Husky-Dame auch noch trächtig ist) sehr schnell ziemlich heftig werden, in deren Folge schwere Verletzungen nicht ausgeschlossen bzw. in dem Fall der zwei Hündinnen, die bei Dir leben, durchaus lebensgefährlich für Deine Hündin werden kann. 

 

Ich möchte hier keine Fachvorträge halten, aber nur soweit, wie ich denke: Die trächtige Hündin sieht Deine Hündin wahrscheinlich als potenzielle Rivalin an. Dazu kommt, dass sie aus der gewohnten Umgebung herausgerissen, unter Stress steht, erschwert dadurch, dass sie trächtig ist, und sich in der neuen Umgebung behaupten/durchsetzen will, auch unter dem Aspekt, dass sie ihre künftigen Welpen beschützen muss. 

 

Ein ansatzweise auf Deine Situation passender Beitrag ist auch der aus dem nachfolgend benannten Thread

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tinky hallo danke für deine Antwort . Nein meine ist Schäferhündin auf dem unteren bild habe sie im garten die nacht über getrennt so das sie sich aber sehen. Das Problem die Huskys gehören ja jetzt auch mir . Die huskys kennen nur sehr wenig hunde sie waren mit dem alten Besitzer nicht.viel spazieren . Die husky Dame ignoriert auch meine Hündin jedoch meine ist sehr gutmütig und geht trotzdem zu ihr leckt ihr ganzes gesicht Voll Husky dame knurt lass mich in ruhe macht sie auch bei Husky männchen mit den sie seit jahren zussamen lebt . Aber meine süsse leckt trotzdem weiter und so ensteht die rauferie .

Meine schäferhündin unterwirft sich jedem Hund denn sie sieht seit dem mein Rüde verstorben ist. Ich werde versuchen so oft wie möglich jetzt erstmal mit den 3 zusammen spazieren gehen vieleicht könnte es ja helfen meine in den Husky rudel aufzunehmen . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auseinandersetzungen zwischen Hündinnen sind häufig viel härter als die zwischen Rüden. 

 

Ich denke, dass du dir eine Situation geschaffen hast, die ohne professionelle Hilfe kaum zu bewältigen sein wird.

Was ist zB, wenn die Welpen da sind? 

 

Ist dein Freund noch da? Ich an deiner Stelle würde ihn bitten, eine andere Lösung für seine Hunde zu suchen 

Für mich stünde die eigene Hündin und deren Schutz klar im Vordergrund. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Huskyhündin wird wohl versuchen, deine Schäferhündin zu töten, sobald die Welpen da sind.

 

Wie weit ist es denn noch bis zur Geburt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina+Sammy das denke ich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Hündin hat nun also nicht nur ihren Hundepartner verloren, sondern befindet sich nun auch noch in Lebensgefahr.
Eine aus meiner Sicht unhaltbare Situation für Deine Hündin.

Miteinander spazieren gehen würde ich keinesfalls mit den beiden Hündinnen und sie auch ansonsten strikt trennen. Auch den Zwinger sichern, denn selbst durch die Gitterstäbe kann die Huskyhündin Deine Hündin töten.

Mir wäre das viel zu riskant und ich würde die Huskyhündin keinesfalls behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bis es eine andere (dringend nötige) Lösung gibt, musst du deine Schäferhündin von den Huskys trennen.

Nimm sie doch einfach mit ins Haus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Tina+Sammy @denny hi. Danke für den Rat.leider gibt es hier sehr wenig bis keine Hund erzieher trainer lebe in Aserbaidschan bin selbst Diensthundeführer in Deutschland gewesen wenn es jedoch um eigene Hunde geht ist man Ratlos bis zur geburt ist es noch ungefähr ne woche bis 10 tage leider Reisst mein freund heute nacht ab hat auch sein Haus verkauft eigentlich ist die Husky dame sehr liebevoll aber weil meine Schäferhündin soviel quitscht jault versucht die husky dame sie zurecht zuweisen also agression ist normal nicht vorhandan nur sie knurrt und meine kleine leckt weiter hin ihre schnauze

 

@Simona1711 hi danke für.den Rat leider ist es nicht möglich sie ist nicht stubenrein meine freundin hochschwanger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@segugiospinone danke wie gesagt so ist alles in ordnung nur halt wenn meine zu viel unterwürfig keit zeigt oder sie trotzt warnung vom husky weiter ihren mund leckt kommt es zu auseinandersetzung 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin oder rüde zum rudel

      Hallo zusammen.    So nun zu meiner Frage.  Hündin oder rüde zum vorhanden Rudel?    Situation ist so wir leben in einem 3 Parteien Haushalt. Erdgeschoss Schwiegereltern.  Obergeschoss links ich mit Familie, rechts Schwager mit Familie.    Jeder von uns hat einen hund: Schwiegereltern einen wss rüde unkastriert, 9,5 jahre alt, krank(definiere ich nicht näher,)    Schwager rüde 2,5 unkastriert   Wir, Hündin 3,5 kastriert   Nun

      in Hunderudel

    • Rudel und nur einen Hund mitnehmen

      Hallo, wir haben 3 Rüden. Leider ist einer davon ist leider nicht ganz einfach im Umgang sowohl was Hunde als auch Menschen angeht. Jedoch habe ich ihn gut im Griff und seine Attacken den anderen gegenüber ist auf ein Minimum reduziert. Er verteidigt sehr stark Resourcen egal ob es um Futter, Mensch oder Spielzeug geht. Dazu kommt das er ein Angsthund ist und sich nicht von anderen Menschen anfassen lässt. Ich arbeite von zu Hause aus und bin entsprechend die feste Bezugspersonen. Die anderen zw

      in Hunderudel

    • Ein Hallo an alle von Yagis Rudel

      Wir, das sind Alma, Dana und Emma und natürlich meine Wenigkeit grüßen aus dem schönen Nordschwarzwald.     

      in Vorstellung

    • Hallo von Woody's Rudel

      Hallo, hier erstmal eine kurze Vorstellung (eine ausführliche Vorstellung würde wahrscheinlich Seiten füllen ) Ich bin aus Niedersachsen, heiße Mona und habe ein internationales Rudel hier, meine Vierbeiner stammen aus Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Polen und Griechenland. Es sind alles Hunde aus dem Tierschutz, die eine schlimme Vergangenheit hinter sich haben. (Darüber vielleicht mal bei Gelegenheit mehr). Das war es erstmal kurz von uns ;-)

      in Vorstellung

    • Halbiertes Rudel! Gefühlschaos in mir!

      Hallo!   Leider ist aus meinem 2er Rudel nun ein Einzelhund geworden, da einer meiner Hunde krankheitsbedingt eingeschläfert werden musste. Seine Körbchen, Futternäpfe, Spielzeug sind weggeräumt. Es sieht leer aus in der Wohnung weil dieser Herzenshund nun fehlt. Mein verbliebener Rüde kommt im Moment scheinbar ganz gut damit aus nun Einzelprinz zu sein. Mit seinen 12 Jahren ist er auch schon ein ruhiger Senior. Ich habe ihn gestern in der Tierklinik durchchecken lassen, habe

      in Hunderudel

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.