Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Taduex3

Fütterung & Kot

Empfohlene Beiträge

Hallihallo zusammen, 

 

ich habe folgendes "Problem" und zwar: 

mein Hund ( Schäferhund-Berner Sennen-Mix 7 Monate alt) fing vor ca. 2 Monaten mit Durchfall an, ich zum TA, Kotprobe mitgenommen - Giardien wurden ausgeschlossen, kein Wurmbefall, Probiotika gespritzt, Kautabletten mitbekommen, Royal Canin Intestinal Dosen mitgenommen, 2 Tage war ruhe, Milo hat normalen Kot abgesetzt.

Nach den 2 Tagen fing es wieder an, obwohl an der Fütterung nix verändert wurd - immer noch Royal Canin Intestinal.  

Ich habe dann mit Schonkost angefangen, nachdem er einen Tag hungern durfte. Reis, Möhren und Huhn. Ergebnis : Durchfall. 

Erneut zum TA, Blutbild gemacht, alles i.O, keine Auffälligkeiten, geröntgt, auch alles gut. 

TA spritzte diesmal Antibiotika - jetzt lief es wie Wasser aus Milo raus. 

Fast eine Woche später, weil es nicht besser wurde, anderen TA aufgesucht, Kotprobe, Blutbild etc. alles erneut checken lassen und auch dieser sagt, dass es keine Auffälligkeiten gibt.

Durch eine Nachbarin, deren Hund hoch allergisch ist, habe ich den Tipp Insektenfutter von Bellfor bekommen. 

Da ich sonst keine Ahnung mehr hatte, was ich tun soll, habe ich das bestellt und siehe da, nach 2 Tagen hat sich der Kot normalisiert. 

Man glaubt gar nicht, wie man sich über normalen Kot freuen kann, den man fast rückstandslos entfernen kann. 

Jetzt ist mir allerdings aufgefallen, dass er ziemlich häufig Kot absetzt

Morgens: einen großen Haufen, scharrt, setzt sich 3m weiter wieder hin und drückt einen mini Haufen ab, nach ca. 10min Gassi gehen setzt er sich wieder hin, mittlerer Haufen und wieder einen Minihaufen daneben.

Mittags und Abends ist es das Gleiche +- 1 Haufen.

Nun ist meine Frage u.a.: kann der Hund denn überhaupt was von dem Futter verwerten, wenn diese Mengen aus ihm raus kommen? Sollte ich ein anderen Futter versuchen - kennt jemand eins - vorzugsweise ohne Huhn/Geflügel? Hat sonst noch wer Tipps? Sollte ich nach einer gewissen Zeit ein Provokationstest machen und ihm wieder "normales" Futter geben, um zu Testen, dass er es wieder verträgt? 

Ich habe ihm vor der ganzen Sache Platinum gegeben. 

 

Vielen lieben Dank fürs lesen und ich hoffe auf Antworten/Erfahrungen. 

 

PS: Zwischen den TA-Besuchen und Schonkostfütterung usw. habe ich immer  1 - 1/2 Wochen Zeit gelassen, damit sich das Futter dann evtl doch festigen kann. 

 

Liebe Grüße

Tatjana & Milo 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieviele Kotproben hast du pro TA abgegeben? Das klingt wie eine je, aber soweit ich weiß reicht eine nicht aus um etwas auszuschließen.

 

Weshalb hat der TA Antibiotikum gespritzt? Wenn doch alles i. O. war?

 

Wäre es mein Hund würde ich ihn in einer Tierklinik vorstellen. Durchfall bzw schlechter Kot kann kein Dauerzustand sein und wenn die Feld Wald und Wiesen Ärzte nichts sehen muss dort jemand anders draufschauen.

 

Nach einer Futterallergie klingt das für mich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es waren jeweils Kotproben von 3 Tagen. TA meinte auch nicht, dass ich mehr mitbringen bzw vorbei bringen soll. 

 

Aber wieso hat Milo dann jetzt normalen Kot, wenn auch sehr viel, wenn es keine Futtermittelallergie ist? 

 

Werde am Montag mal schauen, wann ich einen Termin in einer Klinik bekomme. 

 

Vielen Dank erstmal

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das neue Futter kaltgepresst?

Dann könnte die erhöhte Kotmenge von der Umstellung kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Taduex3:

Aber wieso hat Milo dann jetzt normalen Kot, wenn auch sehr viel, wenn es keine Futtermittelallergie ist?

 

Die Hunde die ich kenne mit einer solchen Allergie haben weitere Symptome wie Juckreiz zB. Hauptsächlich an den Pfoten und Ohren. "Nur" Durchfall finde ich seltsam in dem Zusammenhang.

 

Wie verhält sich der Hund sonst? Irgendwelche Auffälligkeiten? Hast du ihn von kleinauf? Wie lange hast du Platinum gefüttert bevor es anfing?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Insektenfutter von Bellfor ist tatsächlich kaltgepresst. Das ergibt bei manchen Hunden Unmengen von Kot, bei manchen aber auch nur in den ersten Wochen.

Ich hab hier als Leckerlis gerade Insect Dog hypoallergen von Green Petfood, das ist normales Extruderfutter, also nicht kaltgepresst, vielleicht versuchst du das mal?

 

vor einer Stunde schrieb Naschkatze:

"Nur" Durchfall

 

Kenne ich von der Omi! Keine weiteren Symptome. Doch, das gibt es.

 

Wenn du es wirklich wissen willst, mach eine Ausschlussdiät, pass aber in dem Alter auf, dass der Hund keinen Mangel hat, er wächst noch. Also auch an Calcium usw. denken.

Da würde ich mir von kompetenter Stelle einen Plan machen lassen.

 

vor 22 Stunden schrieb Taduex3:

Sollte ich nach einer gewissen Zeit ein Provokationstest machen und ihm wieder "normales" Futter geben, um zu Testen, dass er es wieder verträgt? 

 

Ja würde ich.

Ich würde ihm erst mal das oben genannte geben, schauen was passiert. Einige Wochen lang, damit sich der Darm beruhigen kann. Dann anderes dazu, schauen was passiert.

 

Wäre schön, wenn du hier weiter berichtest!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Juline:

Kenne ich von der Omi! Keine weiteren Symptome. Doch, das gibt es.

 

Wieder was gelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt ja nicht nur die klassische "Allergie" mit ihren Typen (Soforttyp, verzögert...) sondern auch einfache Unverträglichkeit. Durchfall heißt zunächst nur, dass der Körper etwas loswerden will, das ist also kein Symptom von Allergie, sondern erst mal nur eine Reaktion auf das Futter. Ein Grund kann auch sein, dass mit der Darmflora etwas nicht in Ordnung ist oder er von Parasiten gereizt wird.

 

Ich habe Tschuli mal eine kleine Handvoll gekochter Linsen in`s Futter gemischt --> übler Durchfall, Blähungen, wahrscheinlich auch Bauchweh. Das war eine reine Unverträglichkeit, allergisch war Tschuli noch nie gegen irgendetwas. Jetzt stell dir vor, in ihrem Futter wären täglich kleine Mengen Linsen (Erbsen, ähnlich, sind zB in vielen "getreidefreien" TroFus enthalten!), vermutlich wäre Dauerdurchfall die Folge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber darauf wollte ich ja hinaus 🤔

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so :D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • protein qualität bei der fütterung

      liebe forenmitglieder ich habe mich entschlossen meinen hund BESSER zu ernähren und mich ein wenig in die materie hudnefutter eingelesen ich muss sagen die diversen anbieter überschlagen sich förmlich mit ihren auslobungen   mein frage an euch welches protein oder welche proteinquellen gebt ihr euren hunden und damit meine ich ich proteinquellen in bezug auf "biologische" wertigkeit und stickstoffverwertung   vielen dank      

      in Hundefutter

    • Giardien Fütterung

      Hallo  Ich habe einen 5 Monate alten Shiba Inu Welpen, der von Anfang an schon an Giardien leidet. Ich hab ihn mit Panacur behandelt, jedoch ist er immernoch positiv. Was die Fütterung betrifft, bin ich mir jedoch unsicher. Ich füttere ihn getreidefrei. Meine Tierärztin hat aber empfohlen ihm noch matschigen Reis zu geben. Ich frage mich nun ernähren sich die Giardien von dem Getreide oder wirklich nur von den Kohlenhydraten? Es gibt ja auch Low carb Reis, das so gut wie keine Kohlenhyd

      in Gesundheit

    • Alaskan Malamute - Ein kompakter Ratgeber zur sanften Erziehung, Haltung Fütterung und Pflege von Sabrina Kowsky, Weiß jemand eine Bezugsquelle?

      In das im Titel genannte Werk würd ich gern mal reinschauen, leider scheint es derzeit aber - selbst als Ebook - nirgendwo verfügbar zu sein, auch in Buchläden nicht bestellbar. Kennt jemand eine Bezugsquelle oder könnte mir eine PDF-Ausgabe zukommmen lassen? (Keine Ahnung, ob das jetzt unter illegale Aktivitäten fällt bei einem nicht verfügbaren Werk, bei Bedarf den letzten Teilsatz bitte einfach löschen)   Tschüß Zurimor

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Fütterung von Xantara?

      Hallo, Bin gerade dabei eine Futterumstellung zu machen. Habe Xantara ausprobiert und bisher nur Gutes darüber gehört! Kennt noch jemand das Futter? Und wer hat schon etwas länger Erfahrung damit? Da das Hundefutter auch sehr gute Zusätze enhält, wie Grünlippmuschel, Leinöl und einige Sorten auch den Ling Zhi (oder Reishi genannt) enthalten, denke ich mal, das dieses Futter besonders gut für meinen Oldie sein wird. Aber auch für alle anderen Hunde. Esperanca, aus Spanien, bekommt auch diese

      in Hundefutter

    • Fütterung Mineralstoffe

      Hallo, kann mir jemand etwas über das Kalzum : Phospor Verhältnis bei Markknochen sagen? Ich möchte versuchen meinem Hund (6 Monate alt, Riesenschnauzer-Mix) sein Trockenfutter etwas verlockender zu machen, indem ich Markknochen (mit dem Mark) auskoche und das Futter damit anfeuchte. Soweit ich weiß, ist in dem Mark kein Kalzium, sondern nur Phosphor enthalten, dafür aber wohldeutlich mehr Kalzium im Knochen - nur kenne ich das Verhältnis nicht genau... wäre es am Ende vielleicht (doch) keine so

      in Hundefutter


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.