Jump to content
Hundeforum Der Hund
Taduex3

Fütterung & Kot

Empfohlene Beiträge

Am 10.3.2019 um 08:18 schrieb Naschkatze:

 

Die Hunde die ich kenne mit einer solchen Allergie haben weitere Symptome wie Juckreiz zB. Hauptsächlich an den Pfoten und Ohren. "Nur" Durchfall finde ich seltsam in dem Zusammenhang.

 

Wie verhält sich der Hund sonst? Irgendwelche Auffälligkeiten? Hast du ihn von kleinauf? Wie lange hast du Platinum gefüttert bevor es anfing?

 

Konnte gestern leider nicht antworten, Kind krank, ich krank 😷

 

Also, Milo habe ich von kleinauf und habe ca. 1 Woche nach seinem Einzug mit Platinum angefangen, da er zu diesem Zeitpunkt noch nicht TroFu oder Dose bekommen hat sondern Milchpulver mit eingeweichtem Toast u.a. 

Er ist sonst quiek lebendig, er hing auch nie in der Ecke weil es ihm schlecht ging oder ähnliches, er tobt, spielt und liebt alles und jeden. 

Wo das mit dem Durchfall anfing, habe ich mir nachts auch Wecker gestellt und gedacht, bei solch Durchfall muss er bestimmt aber nein, er hat immer erst zur normalen Gassigehrunde, auch nicht vorher gefiept oder in die Wohnung gemacht. 

 

 

vor 22 Stunden schrieb Juline:

Wenn du es wirklich wissen willst, mach eine Ausschlussdiät, pass aber in dem Alter auf, dass der Hund keinen Mangel hat, er wächst noch. Also auch an Calcium usw. denken.

Da würde ich mir von kompetenter Stelle einen Plan machen lassen.

 

Seitdem ich Milo das Insektenfutter gebe, bekommt er auch nix anderes. Keine Kauknochen, Rinderknochen usw. ausschließlich das Futter - ist das jetzt quasi eine Ausschlussdiät? Sorry, ich hatte zwar schon 2 Hunde aber die hatten Mägen aus Stahl, da gab es nie Probleme mit, egal was ich gefüttert habe. 

Was mir halt aufgefallen ist, seitdem ich ihm das Futter gebe, hat er dauerhaft hunger. Er läuft wie ein Staubsauger über den Boden, um irgendwas zu finden - draußen kann das echt Nervenraubend sein. Ich gebe ihm aber schon mehr als Angegeben, eben weil er noch wächst und das TroFu ja nun kein Juniorfutter ist.

 

Ich würde ihm jetzt noch 1-2 Wochen nur das Futter geben und dann mal wieder einen unbehandelten Rinderknochen/Rippen geben. Sollte er darauf dann nicht mit Durchfall reagieren, vielleicht mal ein Futter mit ausschließlich Rind oder Lamm? Wobei ich dann ja das Problem haben werde mit Kaltgepresstes Futter und wahrscheinlich Extruderfutter oder? Haben ja beide verschiedene Verdauungszeiten. Kann man da einfach von einen auf den anderen Tag wechseln? 

 

Liebe Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Taduex3:

Seitdem ich Milo das Insektenfutter gebe, bekommt er auch nix anderes. Keine Kauknochen, Rinderknochen usw. ausschließlich das Futter - ist das jetzt quasi eine Ausschlussdiät? Sorry, ich hatte zwar schon 2 Hunde aber die hatten Mägen aus Stahl, da gab es nie Probleme mit, egal was ich gefüttert habe. 

Was mir halt aufgefallen ist, seitdem ich ihm das Futter gebe, hat er dauerhaft hunger. Er läuft wie ein Staubsauger über den Boden, um irgendwas zu finden - draußen kann das echt Nervenraubend sein.Ich gebe ihm aber schon mehr als Angegeben, eben weil er noch wächst und das TroFu ja nun kein Juniorfutter ist.

 

Das Insektenfutter kann scheinbar nicht gut verwertet werden.

Deshalb der ständige Hunger und deshalb die hohen Kotmengen. Dazu noch ist es kaltgepresst, das vertragen einige Hunde nicht optimal, bzw.

die Umstellung dauert recht lange bis sich die Kotmenge wieder normalisiert.

Das ist nichts, womit der Hund anständig wachsen kann und es muss dringend eine Alternative her.

 

 

vor 7 Minuten schrieb Taduex3:

 

Ich würde ihm jetzt noch 1-2 Wochen nur das Futter geben und dann mal wieder einen unbehandelten Rinderknochen/Rippen geben.

 

Nein, keine Knochen oder Rippen füttern. Dein Hund hat einen angeschlagenen Magen-Darm-Trakt, damit kann der im Moment überhaupt nicht umgehen.

Wenn Fleisch, dann normales Muskelfleisch.

 

vor 7 Minuten schrieb Taduex3:

 

Sollte er darauf dann nicht mit Durchfall reagieren, vielleicht mal ein Futter mit ausschließlich Rind oder Lamm?

 

Nein, besser kein Rind, es sei denn das hat er noch nie bekommen.

Ich würde tatsächlich ganz klassich Pferd nehmen, alternativ Fisch, das hat sich bei Ausschlussdiäten bewährt.

 

vor 7 Minuten schrieb Taduex3:

 

 

Wobei ich dann ja das Problem haben werde mit Kaltgepresstes Futter und wahrscheinlich Extruderfutter oder? Haben ja beide verschiedene Verdauungszeiten. Kann man da einfach von einen auf den anderen Tag wechseln?

 

 

Nein, nicht abwechseln. Entweder oder.

 

Das Problem bei Fertigfutter sind aber auch die vielen Komponenten. Im Endeffekt weißt du nicht, ob der Hund auf den tierischen Anteil oder auf

etwas ganz anderes reagiert.

 

In eurem Fall wäre es u.U. evtl. einen Versuch wert, da er ja augenscheinlich eher Probleme mit dem tierischen Protein hat. Das kann aber auch täuschen.

Ich würde da nicht mehr viel rumprobieren, das ist ein junger, großwerdender Hund und wenn der im Wachstum ständig unterversorgt ist, kann das

natürlich Spätfolgen haben.

 

Also einem hypoallergenen Junior-Futter könnte (!) man noch eine Chance geben.

 

Welche Sorte Platinum habt ihr denn gefüttert? Das Junior mit Huhn?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Wilde Meute:

Nein, besser kein Rind, es sei denn das hat er noch nie bekommen.

Ich würde tatsächlich ganz klassich Pferd nehmen, alternativ Fisch, das hat sich bei Ausschlussdiäten bewährt.

Rind hat er schon bekommen, ab und an als Dosenfutter und Rippen/Beinscheibe.

 

Nein, nicht abwechseln. Entweder oder.

Das war ja meine Frage, ob ich dann einfach umstelle. Heute noch das Kaltgepresste zu Ende geben und ab morgen dann einfach das andere Futter. Normalerweise macht man das ja mit einem Übergang, nach und nach das neue Futter untermischen aber bei Kaltgepresst zu Extruderfutter wird das wohl nicht gehen. 

 

Das Problem bei Fertigfutter sind aber auch die vielen Komponenten. Im Endeffekt weißt du nicht, ob der Hund auf den tierischen Anteil oder auf

etwas ganz anderes reagiert.

Einfach mal doof daher geplappert - In dem Insektenfutter jetzt sind ja auch noch andere Bestandteile(Kartoffeln etc.) drin und die Konsistenz ist ja soweit gut, wenn ich jetzt ein TroFu finde, welches die gleichen Bestandteile hat, nur eben mit Fleischart X und Extruderfutter, kann man nicht automatisch ausschließen, dass es nicht an den anderen Bestandteilen liegt oder? Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.

 

In eurem Fall wäre es u.U. evtl. einen Versuch wert, da er ja augenscheinlich eher Probleme mit dem tierischen Protein hat. Das kann aber auch täuschen.

Ich würde da nicht mehr viel rumprobieren, das ist ein junger, großwerdender Hund und wenn der im Wachstum ständig unterversorgt ist, kann das

natürlich Spätfolgen haben.

Ja eben, vor einer Unterversorgung oder/und evtl. Spätfolgen habe ich ja auch Angst. Nur wollte ich ihm natürlich auch Abhilfe schaffen gegen sein Durchfall und da wie gesagt meine Nachbarin ("auch") einen allergischen Hund hat, der früher immer Durchfall hatte und das mit dem Insektenfutter lindern konnte, bin ich darauf umgestiegen. Ihr Hund hatte mit der Umstellung wohl keine Probleme, nicht mehr Kot und auch nicht dauer-Hunger. 

 

Also einem hypoallergenen Junior-Futter könnte (!) man noch eine Chance geben.

Hast du evtl. irgendein Vorschlag, welches Futter ich da nehmen könnte? 

 

Welche Sorte Platinum habt ihr denn gefüttert? Das Junior mit Huhn?

Ja, anderes Junior haben die ja leider nicht, hätte es sonst da mal mit Fleischsorte wechseln versucht. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch, man kann das Futter auch vorsichtig mischen zur Umstellung, einfach schauen wie der Hund damit zurecht kommt.

Gibt es Probleme, dann gleich komplett umstellen.

Ungünstig ist nur (unter Umständen, kommt auf den Hund an) dauerhaft immer hin und her zu wechseln.

 

Was empfehlen... es gibt leider so unfassbar viel und wie gut das nun alles ist, sei mal dahin gestellt.

Ohne Geflügel und Rind habe ich auf die Schnelle dieses gefunden https://www.select-gold.com/de/produkte-hund/p/select-gold-sensitive-maxi-junior-mit-lamm%2C-lachs-und-kartoffel-beutel-hundefutter-trocken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 10.3.2019 um 08:18 schrieb Naschkatze:

"Nur" Durchfall finde ich seltsam in dem Zusammenhang. 

Meine hat auch "nur Durchfall" und häufigen Kotabsatz bei Glutenhaltigem. Das besserte sich sofort, als ich glutenfreie Stärkequellen einsetzte. Auch heute noch kriegt sie Durchfall, wenn sie unterwegs mal ein Brötchen erwischt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine Unverträglichkeit und keine Allergie. Der Satz gehört zu dem ganzen Absatz, welcher sich auf die Futtermittelallergie bezieht.

Bitte keine Sätze aus dem Kontext reißen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt sowohl Unverträglichkeiten als auch Allergien auf Gluten (auch beim Menschen, da gibt es sogar die chronifizierte Entzündung als Autoimmunkrankheit). Und es gibt- wie beim Menschen eben auch unterschiedliche Allergiereaktionstypen. Bei uns ist es definitiv eine Eiweissreaktion, es liegt nicht an der Stärke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er das Kaltgepresste wirklich so schwer verwertet, würde ich sofort, von heute auf morgen, auf ein hypoallergenes Extruderfutter umstellen, vielleicht wirklich das Insect Dog hypoallergen von Green Petfood  https://www.green-petfood.de/hundefutter/insectdog-hypoallergen.html

Auch wenn`s kein Juniorfutter ist... er ist ja schon 7 Monate, da würde ich das verantworten.

Gucken ob er es besser verträgt. Wenn ja, füttern bis er ausgewachsen ist.

Dann Provokation mit Rind Muskelfleisch (Rind-Unverträglichkeit /-allergie ist die häufigste)

Wenn keine Reaktion, Huhn usw. Zuerst die Fleischsorten durch, dann Getreide. Usw. Irgendwann weißt du hoffentlich genau, auf was er Durchfall bekommt.

Seufz. Das dauert, ist aufwendig, aber was willste sonst machen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Futter von Green Petfood hat einen Insektenanteil von 10% (!) und auch der Rest, ich weiß nicht... ich würde es nicht als Junior-Futter nehmen.

 

Edit: Zumindest nicht, wenn es noch eine Alternative gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb Wilde Meute:

Das Futter von Green Petfood hat einen Insektenanteil von 10% (!) und auch der Rest, ich weiß nicht.

 

Stimmt, viel Kartoffel und Erbsen. Ich dachte eben, weil er Insekten zu vertragen scheint... aber du hast recht, so toll ist das wirklich nicht. Ich hatte mir die Zutaten nicht angeschaut.

Man müsste mal guugeln, welche hypoallergenen Futter es sonst so gibt, ohne Rind und Huhn am besten. Oder Stichwort Monoprotein gucken. Fällt mir gerade Mac`s ein... Pferd? Ich geh gucken :)

 

 

edit

 

habs

 

https://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_trockenfutter/macs_hundefutter/macs_trockenfutter/621064

 

35% frisches Pferdefleisch und Pferdefleischmehl (mindestens 23% frisches Pferdefleisch), Erbsen (24%), Süßartoffel getrocknet (23%), Rapsöl (9,5%), Rübenschnitzel entzuckert (5,0%), Leinsamen (1%), FOS (0,4%), Natriumchlorid (0,2%), Yucca Schidigera (0,10%), Mannan-Obligosaccaride (0,10%)

Zusatzstoffe
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
Vitamin A (20.000 IE/kg), Vitamin D3 (1.500 IE/kg), Vitamin E (200 IE/kg), Kupfer [als Kupfersulfat-Pentahydrat] (6 mg/kg), Selen [als Natriumselenit] (0,328 mg/kg), Mangan [als Manganoxid] (7,5 mg/kg), Zink [als Zinksulfat Monohydrat] (75 mg/kg), Jod [als Kaliumiodid] (1,9 mg/kg).

 

Analytische Bestandteile

Rohprotein 28.0 %

Rohfett 16.0 %

Rohfaser 2.7 %

Rohasche 8.8 %

Chondroitinsulfat und Glucosamine 40.0 mg/kg

Feuchtigkeit 8.0 %

Glucosamin 80.0 ml

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • protein qualität bei der fütterung

      liebe forenmitglieder ich habe mich entschlossen meinen hund BESSER zu ernähren und mich ein wenig in die materie hudnefutter eingelesen ich muss sagen die diversen anbieter überschlagen sich förmlich mit ihren auslobungen   mein frage an euch welches protein oder welche proteinquellen gebt ihr euren hunden und damit meine ich ich proteinquellen in bezug auf "biologische" wertigkeit und stickstoffverwertung   vielen dank      

      in Hundefutter

    • Giardien Fütterung

      Hallo  Ich habe einen 5 Monate alten Shiba Inu Welpen, der von Anfang an schon an Giardien leidet. Ich hab ihn mit Panacur behandelt, jedoch ist er immernoch positiv. Was die Fütterung betrifft, bin ich mir jedoch unsicher. Ich füttere ihn getreidefrei. Meine Tierärztin hat aber empfohlen ihm noch matschigen Reis zu geben. Ich frage mich nun ernähren sich die Giardien von dem Getreide oder wirklich nur von den Kohlenhydraten? Es gibt ja auch Low carb Reis, das so gut wie keine Kohlenhyd

      in Gesundheit

    • Alaskan Malamute - Ein kompakter Ratgeber zur sanften Erziehung, Haltung Fütterung und Pflege von Sabrina Kowsky, Weiß jemand eine Bezugsquelle?

      In das im Titel genannte Werk würd ich gern mal reinschauen, leider scheint es derzeit aber - selbst als Ebook - nirgendwo verfügbar zu sein, auch in Buchläden nicht bestellbar. Kennt jemand eine Bezugsquelle oder könnte mir eine PDF-Ausgabe zukommmen lassen? (Keine Ahnung, ob das jetzt unter illegale Aktivitäten fällt bei einem nicht verfügbaren Werk, bei Bedarf den letzten Teilsatz bitte einfach löschen)   Tschüß Zurimor

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Fütterung von Xantara?

      Hallo, Bin gerade dabei eine Futterumstellung zu machen. Habe Xantara ausprobiert und bisher nur Gutes darüber gehört! Kennt noch jemand das Futter? Und wer hat schon etwas länger Erfahrung damit? Da das Hundefutter auch sehr gute Zusätze enhält, wie Grünlippmuschel, Leinöl und einige Sorten auch den Ling Zhi (oder Reishi genannt) enthalten, denke ich mal, das dieses Futter besonders gut für meinen Oldie sein wird. Aber auch für alle anderen Hunde. Esperanca, aus Spanien, bekommt auch diese

      in Hundefutter

    • Fütterung Mineralstoffe

      Hallo, kann mir jemand etwas über das Kalzum : Phospor Verhältnis bei Markknochen sagen? Ich möchte versuchen meinem Hund (6 Monate alt, Riesenschnauzer-Mix) sein Trockenfutter etwas verlockender zu machen, indem ich Markknochen (mit dem Mark) auskoche und das Futter damit anfeuchte. Soweit ich weiß, ist in dem Mark kein Kalzium, sondern nur Phosphor enthalten, dafür aber wohldeutlich mehr Kalzium im Knochen - nur kenne ich das Verhältnis nicht genau... wäre es am Ende vielleicht (doch) keine so

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.