Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Lilola

Hund knurrt Kind an

Empfohlene Beiträge

Hallo 

Ich habe mir einen schönen und von Vorbesitzer extra Kinderlieben Old English bulldogg Rüden geholt 

Er ist bereits 5 Jahre alt und lebt bei uns nun 3 Wochen wir haben 2 kinder im Alter von 10 und 14 Jahren die bereits schon mit Hunden groß geworden sind 

So das sie wissen wann man den Hund seine Ruhe lassen sollten .

Am Anfang lief alles ganz prima doch seit ein paar Tagen gat er ganz Komisches Verhalten gegenüber unserer Grossen er begrüßt sie immer mit seinem Spielzeug wenn diese von der Schule kommt und freut sich ganz dolle 

Doch heute war es anders ohne Grund hat er nach der liebevollen Begrüßung Anfangen die grosse An zu knurren  sie gst in dann ignoriert  dich dies langte im nicht er ist ihr bis zum Essens Tisch nach hat sich neben sie gesetzt und nicht auf gehört sie an zu knurren habe ihn dann auf seine  Platz verwiesen. 

Jetzt wenn er sie sieht fängt er ohne Grund an dieses zu wiederholen

Was kann das sein ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beschreib mal etwas genauer, wie die Körpersprache bei deinem Hund in den beschriebenen Fällen genau aussieht. Schaut er normal, legt er die Ohren an, stellt er das Fell auf......

Knurren ist nicht gleich Knurren.

Es muss nicht Agression bedeuten. Wenn er durch das Knurren ausdrückt, dass er etwas nicht will, etwas ihm unheimlich, auf keinen Fall verbieten. Dann musst du herausfinden, was es auslöst.

 

Bei einem kleinen Rüden von mir z.B. ist es auch eine Aufforderung, nach dem Motto: "gib was zu essen, wirf das Spielzeug....." auf keinen Fall eine Agression.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das würde ich auch nochmal genauer anschauen. Lia knurrt auch, wenn sie etwas möchte. Das klingt anders als ein knurren, wenn sie jemanden auf Abstand halten will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Er hatte am Anfang ganz normal mit dem Schwanz gewedelt  Ohren angelegt doch von einer auf die andere Minute hatte er die Ohren gestellt Schwanz nach oben und geknurrt und ist ihr auch so hinter her gelaufen  als sie sich setzen wollte hatte er sich neben sie gesetzt die Ohren wieder angelegt und geknurrt.

Sie hat ihn dann ignoriert und in Ruhe gelassen ...

Später hat sie in dann kurz gerufen da hat er sie wieder angeknurrt 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann es sein dass das Kind irgendeinen Geruch an sich hatte worauf der Hund reagiert hat?

Entweder nach anderem Hund oder irgendwas womit er eine negative Verknüpfung hat oder was ihn irritiert hat.

 

Gerade weil er sich erst normal verhalten hat und es dann plötzlich umgeschwenkt ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das dachten wir uns auch selbst als sie sich umgezogen hatte hat er nicht nachgelassen und reagiert er mit knurren selbst wenn sie im ein Leckerli anbietet was er sonst von ihr genommen hat reagiert er mit knurren oder nicht Beachtung. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist natürlich schon sehr seltsam.

Wie kommt ihr darauf dass er "extra kinderlieb" ist?

 

Ich habe es nicht erst einmal erlebt, dass Hunde als "kinderlieb" deklariert wurden, es aber eigentlich nur über Jahre

gutmütig ertragen haben, von den Kindern traktiert zu werden.

Das kann dann in einer neuen Familie natürlich ganz anders aussehen.

 

Nur eine Idee, aus der Ferne lässt sich so etwas eh schwer beurteilen. Ich würde mir mal einen Trainer ins Haus holen der das Verhalten beobachtet

und vielleicht den Ursprung heraus bekommen kann.

 

OEB´s sind sehr gesprächig aber so wie du die Körperhaltung ect. beschreibst, würde ich auch eher von sehr angespannter Aufregung umgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie schon gesagt, schwer aus der Ferne zu sagen was der Auslöser ist, daher nur ein paar Grundsätzliche Tipps:

vor 16 Stunden schrieb Lilola:

Doch heute war es anders ohne Grund hat er nach der liebevollen Begrüßung Anfangen die grosse An zu knurren  sie gst in dann ignoriert  dich dies langte im nicht er ist ihr bis zum Essens Tisch nach hat sich neben sie gesetzt und nicht auf gehört sie an zu knurren habe ihn dann auf seine  Platz verwiesen.

Das ist die falsche Vorgehensweise. Das ist viel zu vermenschlicht gedacht den Hund zurechtweisen zu wollen in dem man ihn auf seinen Platz schickt. Genauso ist das Ignorieren Deiner Tochter zu werten. Wahrscheinlich die vom Hund unverständlichste negative Strafe überhaupt. Der Hund merkt doch viel zu spät das er ignoriert wird und weis dann garnicht mehr warum und versteht nicht was los ist. Diese Strafe kommt also fast immer viel zu spät.

Jetzt aber mal eine andere Frage... warum wollt ihr euren Hund denn bestrafen? Er macht doch garnichts falsch. Ist doch toll wenn er so gut kommunizieren kann! Und das bevor etwas passiert!

Anstatt ihn zu bestrafen (was die Sache logischerweise eh nur verschlimmert) solltet ihr lieber mit ihm kommunizieren und verständlich machen das alles mit der Tochter in Ordnung ist. Z.B. so: Tochter betritt den Raum, so wie der Hund sie sieht sofort loben. Eure Tochter könnte anstatt ihn zu ignorieren mit ihm freundlich, lieb reden - selbst wenn er sie anknurrt. Halt locker, entspannt bleiben. Dabei evtl. die Situation verlassen, z.B. mit einer lieben Aufforderung ihr zu folgen und wo anders hin gehen oder gemeinsam in den Garten (falls vorhanden). Versuchen trotzdem etwas gemeinsam zu machen. Wichtig, ihm immer seinen Raum lassen, keine Distanzunterschreitungen, immer lieb, postitiv, aufmunternd zu ihm sein und wenn er sich zurück zieht nicht beleidigt sein, sondern einfach in ruhe lassen.

Aber bitte nicht weiter bestrafen, das würde er alles mit der Tochter verknüpfen woraufhin er sie noch negativer wahrnimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist denn deine Tochter vom Temperament her?

spielzeug bringen und damit vor jemdem herumwedeln, ist bei meienr Hündin zum Beispiel ein Erziehungsspiel. du sollst es dann haben wollen, sie verbietet/verhindert das aber, bis der andere sich zusammenreißt und innerlich ganz ruhig wird. dann wird das Spielzeug freigegeben und Hund ist zufrieden.sie macht das bei wilden, sowie unsicheren oder nervösen Hunden und auch Menschen.

Da er mit dem Spiel keinen Erfolg hatte, scheint er nun über knurren etwas mitteilen zu wollen.

Schwierig herauszufinden, was es ist, ohne dabei zu sein.

Wie ist die Beziehung unter den Kindern? könnte sein, dass er die strenge große Schwester eingrenzt ... Könnte auch sein, dass deine Tochter ihre Periode bekommt/bekommen hat, was er bisher nicht erlebt hat und nun riecht sie sehr fremd.

Ich würde sicher auch nicht einen noch sehr fremden Hund ohne Maßnahmen meine Tochter anknurren lassen. Ne Old Englisch bulldog ist kein kleiner oder beißschwacher Hund. Aber immer in ruhe. souveränes! auseinandersortieren setzt ein klares Statement. Letzlich ist das etwas,  wo der Hund eine klare Grenze übertritt. Anknurren, nachlaufen, eingrenzen, ist nicht sein Job.

In welchem Alter waren die Kinder der Vorbesitzer? Und generell Kinderlieb gibts, aber vielleicht mochte er eben nur seine Kinder und nicht unbedingt alle und keine Teenager. nach drei vier wochen hat sich der Hund eingelebt und wird jetzt mehr seine Veranlagung zeigen, was wach und schutzambitionen angeht, ebenso Ressourcen.

Ich würde als Mutter nach einem Maulkorb schauen und nochmal mit den Vorbesitzern reden, ob sie dieses Verhalten kennen und glaubhaft entschlüsseln können.

Schwierige Situation, tut mir sehr leid für euch. Ich hoffe ihr findet des Rätsels Lösung.

Ansonsten ganz ehrlich, würde ich ihn wieder abgeben, jetzt, bevor es schwierig wird, wenn er für dich schlecht zu lesen ist ... Er ist drei Wochen da ... und er sollte ein Hund für die Kinder sein. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt der Vorbesitzer ? viell. kennt er das Verhalten - könnte beim Interpretieren hilfreich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bitte um Hilfe - Hund schnappt nach Kind

      Hallo Zusammen! Seit 4 Wochen wohnt Tabby bei uns. Sie ist ein rumänischer Straßenhund und ist ca. 7 Jahre alt. Nach und nach hat sie sich gut eingelebt, auch wenn sie noch viel lernen muss. Was sich jedoch dringend verändern muss, ist die Beziehung zu unserem ältesten Sohn (17 Jahre). Tabby ist bei uns eingezogen, als unser Sohn eine Woche auf Klassenfahrt war. Für sie ist es also so, als sei er zuletzt zur Familie dazu gekommen. Sie nimmt zwar ihrerseits Kontakt zu ihm auf und l

      in Aggressionsverhalten

    • Hund knurrt plötzlich Freund an

      Hallo zusammen  Ich und mein Freund haben drei hunde. 2 rüden: einen malinois 2 Jahre, einen Kangal 3 1/2  Und seit neustem noch eine schweizer sennen/ Husky mix Hündin 8 Monate jung  Wir hatten nie Probleme mit den Hunden. Alle sind unserer Meinung nach super erzogen und sozial jedem gegenüber. Hunter (der kangal) lebt hauptsächlich draußen, kann immer rein. Aber bewacht Tag und Nacht Haus und Hof und schläft gerne in seiner Hütte. Ares(mali) war schon immer besond

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund bellt oder knurrt vor Angst Fremde an

      Meine Huendin ist sozusagen ein Strassenhund aus Rumaenien. Wir haben sie Ende Mai im Alter von 5 Monaten vom tierschutz bekommen. Sie zieht oft den Schwanz ein wenn Fremde vorbei kommen. Meist Menschen aber auch bei manchen Hunden. Allerdings will sie mit den meisten Hunden spielen und ist in ihrer freude sehr stuermich. Ich weiss nie genau vor wem sie Angst hat. Ohne Vorwahrnung macht sie ruckartig einen Satz nach vorne an den vorbei laufenden Menschen zu und bellt ihn an. Manchmal denk ich,

      in Junghunde

    • Manchmal bellt & knurrt Louis fremde Leute an

      Hallo zusammen,   ich bin neu hier und hoffe mir Hilfestellungen zu folgendem Problem zu bekommen. Kurz vorweg: Louis ist ein ehemaliger Straßenhund, der seit gut 1 1/2 Monaten bei uns ist. Wir haben ihn direkt aus unserem Urlaub mitgebracht. Im Grunde genommen ist Louis ein freundlicher Hund doch in manchen Situation kommt es dazu, dass er fremde Leute anbellt und knurrt. Bisher haben wir folgende Gemeinsamkeiten der Situationen festgestellt: wir als Besitzer sind gerade in der Hock

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund bellt und knurrt

      Hallo,   Loki 6 Monate hat ja doch schon einiges durchgemacht. Op, schlechte Aufzucht usw.   Er ist immer sofort sehr gestresst, deswegen fahren wir die Aktivitäten sehr runter.   Leider zeigt er wirklich unschönes Verhalten.   Ich nenne mal ein paar Beispiele:   Meine Hündin liegt auf dem Sofa und schläft. Er kommt an trampelt auf ihr rum und lässt sich auf sie fallen. Sie ist dann genervt, zeigt es ihm aber nicht. Also kein Knurren, kein M

      in Junghunde


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.