Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
benno0815

Möglicher Staupeausbruch beim Fuchs in Essen/ NRW

Empfohlene Beiträge

Ich kopiere einfach mal den Text hier rein:
 

Zitat

!!!!!!!!!!!!!!ACHTUNG!!!!!!WICHTIG!!!!!!!!!!
Nabend,
mal eben was für die Hundehalter unter uns/euch. Es sind in den letzten Wochen vermehrt tote oder noch nicht verendete Füchse in Werden, Heidhausen, Fischlaken und Umgebung gefunden oder durch die Jagdausübungsberechtigten erlöst worden.
Es besteht der dringende Verdacht das die STAUPE ausgebrochen ist, die Untersuchungsergebnisse des Veterinäramts stehen aber noch aus.
Es wird DRINGEND geraten Hunde zu impfen und an der Leine zu halten. Staupe ist eine Viruserkrankung die zumeist tödlich endet.
Sollte jemand einen verendeten Fuchs finden bitte umgehend einen Jagdausübungsberechtigten informieren. Auch Füchse mit "komischem" Verhalten, keine Scheu, vermeintlich schlafend, in der Nähe von Häusern Gärten etc. bitte dringend melden!!!
Da es sich bei der Staupe um eine nicht anzeigepflichtige Krankheit handelt wird seitens der Ämter u. Presse wenn überhaupt eine Randbemerkung erscheinen.
Auch wenn einige das jetzt als grausam empfinden, müssen infizierte Tiere erlöst werden. Weil selbst wenn der Fuchs die Staupe überlebt (sehr selten aber möglich) bleibt er ein Risiko, da er die Krankheit trotzdem weiter verbreitet und auch an die eigenen Welpen weiter gibt, wobei er selbst dann immun ist und reiner Überträger ist und bleibt. In der Regel sterben betroffene Tiere sehr elendig und langsam.
Impfen für Hunde und Co. ist also ein MUSS aber trotzdem keine 100%ge Sicherheit. Als Virus wird die Staupe über Tröpfchen, Ausscheidungen, Blut, Speichel, etc. übertragen.

AUF KEINEN FALL TOTE ODER FAST TOTE TIERE BERÜHREN ODER EINEN HUND IN DIE NÄHE LASSEN.

P.S. dieser Text soll bitte keine Diskussionen über Jagd, wer Schuld ist, oder sonst was auslösen und dient lediglich zur Info vom Jäger an den Bürger und Hundehalter.

MfG Heinz Viehausen

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10210601022020907&set=pcb.556435761536011&type=3&theater

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Aruna und Sikari erst kürzlich noch einmal komplett Grundimmunisieren lassen, da die Impfungen, die sie mitbrachten, etwas chaotisch aussahen.
Meine Tierärztin hatte mich darum gebeten, weil wir hier in der Region schon einige Staupe- und auch Parvofälle hatten.
Leider laufen hier auch immer mehr Hunde rum, die gar nicht mehr geimpft werden, ich bin froh, dass meine Mädels jetzt maximal geschützt sind. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns gibt es auch viel Staupe, es wird also auch von Süden her kommen.

 

https://m.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/15727966

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer um diese Zeit gibt's urplötzlich Füchse, die Staupe haben.

 

Obs mit den massiver werdenden Protesten der Fuchswochen zusammen hängt? 😎

 

Nie hat irgendwer, außer der Jäger natürlich, einen an Staupe erkrankten Fuchs zu Gesicht bekommen.

 

Meine Hunde sind eh geimpft ;)

Alle 7 Jahre gegen alles, alle 3 Jahre gegen Tollwut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die verendeten Füchse werden ja in die Pathologie geschickt, erst wenn dort das Staupevirus nachgewiesen ist, wird eine Warnung ausgesprochen.

 

Zitat

Wer im Wald oder im Gelände einen verhaltensauffälligen oder gar einen toten Fuchs sieht, soll laut Expertin das Ordnungsamt benachrichtigen. Von dort aus wird alles weitere in die Wege geleitet. Zunächst wird die amtliche Tierärztin informiert, die das Tier dann zur weiteren Untersuchung in die Virologie nach Arnsberg schickt. Dort können die Viren dann nachgewiesen und genau bestimmt werden. „Anfällig für Staupe sind neben dem Fuchs auch der Marder und der Waschbär“, so Dr. Sabine Merbach, Fachtierärztin für Pathologie im Regierungsbezirk Arnsberg.
https://www.ikz-online.de/staedte/hemer/vier-staupefaelle-sorgen-fuer-beunruhigung-id213364649.html

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab den Post gerade auf Facebook gefunden.

Der Ersteller ist ein *trommelwirbel*Jäger :D

Er vermutet die Staupe ja nur...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Tina+Sammy:

Hab den Post gerade auf Facebook gefunden.

Der Ersteller ist ein *trommelwirbel*Jäger :D

Er vermutet die Staupe ja nur...

Naja. Zum einen sind auch unter Jägern durchaus Personen dabei, denen durchaus am wohl ihrer eigenen und fremder Hunde sowie der Gesundheit der Wildtiere gelegen ist. Zum anderen gibt es immer wieder Staupe und andere Erkrankungs-ausbrüche, die durchaus nicht nur für den Wildtierbestand eine Bedeutung haben.

Und auch bei uns in Norddeutschland habe ich schon selbst  letztes jahr einige tote Füchse nah beim Hof gefunden, die wir entsprechenden Jagdbeauftragten gemeldet haben wegen möglicher Staupegefahr. Ich finde an dieser Warnung nichts verwerfliches oder Unrealistisches, und sehe auch keinen möglichen Eigennutz, den der Jäger aus so einer Information ziehen soll..  außer dass es halt das ist, wonach es aussieht: eine gutgemeinte und berechtigte Warnung an andere Hundebesitzer.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Tina+Sammy:

Hab den Post gerade auf Facebook gefunden.

Der Ersteller ist ein *trommelwirbel*Jäger :D

Er vermutet die Staupe ja nur...

 

Es gibt auch tatsächlich Jäger, die vollkommen in Ordnung sind.

Einer bekannten Hundehalterin ist vor ein paar Tagen ein Fuchs vor den Hund gesprungen, der Hund hinterher, der Jäger kam auch grad vorbeigefahren und hat alles gesehen. Der ist mit dem Auto  durch den Wald gefahren und hat nach dem Hund gesucht, ihn auch gefunden, eingesammelt und zur Hundehalterin, die an Ort und Stelle geblieben war, gebracht. Er meinte wohl nur in der Situation wäre jeder Hund hinter dem Fuchs her. Absolut verständnisvoll und wohl auch kein Mensch der Jäger ist, weil töten ja so viel Spaß  macht. Unglaublich ,  was?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jaja, jetzt kennt wieder jeder den EINEN Jäger, der toll und nett und super ist.

 

Lassen wir doch für die einfach die anderen 350.000 Hobbytöter in Deutschland unter den Tisch fallen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich wollte was zur Staupe schreiben.

 

 

vor 4 Minuten schrieb Tina+Sammy:

Lassen wir doch für die einfach die anderen 350.000 Hobbytöter in Deutschland unter den Tisch fallen

 

nach dem Spruch lass ich das besser.....

 

Edit: dämlichen Spruch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierliebes Essen....lecker und vegan

      Hallo!  Seit ein paar Monaten landet bei uns im Einkaufswagen fast kein Fleisch mehr. Außer Haus essen wir noch Fleisch, Zuhause schmecken uns zur Zeit die vegatarischen / veganen Alternativen besser.  Ich habe mir nicht vorgenommen wieder vegan zu leben, denn das fiel mir damals sehr schwer und ich habe jede Nacht von Bratwurst mit Senf geträumt und es war für mich stellenweise sehr anstrengend. So habe ich auch nur ca. 6 Monate durchgehalten  . Deshalb bin ich mit mir nun nicht mehr so str

      in Leckere Kochrezepte und Backrezepte

    • "Tierheim Essen bietet Schlafplätze für Hunde von Obdachlosen"

      https://www.derwesten.de/staedte/essen/tierheim-essen-hunde-obdachlose-id215860411.html   Eine gute Aktion. Schade nur, dass es keine Möglichkeit gibt, Hund und Mensch eine Übernachtungsmöglichkeit anzubieten.

      in Plauderecke

    • Hündin lässt 3 Monat alten Welpen nicht essen

      Also ich war in den Ferien bei Freunden. Diese hatten draussen im Hof eine Hündin mit einem 3 Monat altem Welpen. Als wir die Hündin fütterten lass sie ihren Welpen nicht fressen und knurrte ihn richtig an und als wir den Welpen mitnehmen wollten um ihn getrennt zu füttern, liess sie es nicht zu, dass er mit uns geht. Sie ist eine erfahrene Hündin mit mehreren Würfen. Auch die anderen Welpen liess sie nie fressen. Warum ? 

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rumänischer Fuchs?

      Hallo zusammen, unser Benni ist noch nicht ganz zwei Jahre alt und kommt aus Rumänien. Straßenhund war er wohl nicht, er und seine Wurfschwester, die übrigens längeres, weißes Fell mit braunen Stellen hat, wurden als Welpen im Karton ausgesetzt - also Eltern unbekannt. Er ist ca. kniehoch, läuft und tobt gern und liebt Schnee, also eher von der agileren Sorte.^^ Was da wohl drinsteckt? Zuerst dachte ich wegen der Fellfärbung und der längeren Haare seiner Schwester an einen Collie, aber irgendw

      in Mischlingshunde


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.