Jump to content
Hundeforum Der Hund
fifu

Auslandtierschutz: Kastrationspflicht Welpen

Empfohlene Beiträge

Vor einigen Tagen kam mir zu Ohren, dass die Tierschutzorganisation XYZ einen Wurf Galgowelpen vermittelt.

Da bei uns das Thema Zweithund noch immer aktuell ist, habe ich mich heute - nach langer/hitziger Diskussion mit meinem Partner -

bei dieser Organisation gemeldet.

 

Das Gespräch verlief nicht wirklich konstruktiv... Die Dame am anderen Ende der Leitung wirkte sehr kurz angebunden auf mich.

An sich kein Problem; jeder hat mal einen schlechten Tag. Jedenfalls erwähnte sie bald einmal, dass die Welpen nur mit

vertraglich geregelter Kastrationspflicht abgegeben werden. Diese Aussage war nicht wirklich überraschend für mich, da ich dieses Vorgehen

von anderen "Adoptionsfällen" in meinem Umfeld kenne. Da ich persönlich kein Verständnis habe für dieses Vorgehen bei Welpen,

habe ich mir erlaubt, die Dame mit meinen Bedenken zu konfrontieren. Joa, hätte ich wohl besser gelassen........ 😮 Auf unfreundliche Weise

wurde mir zu verstehen gegeben, dass es unerhört sei, ihre Regeln in Frage zu stellen und sowieso hätte ich ja keine Ahnung

wie es bei ihnen zu und her gehe etc. pp.

 

Um ehrlich zu sein, ist mir die Lust so ziemlich vergangen, mich noch weiter mit dieser Organisation zu beschäftigen. Und doch, die Welpen

gehen mir nicht aus dem Kopf und ich frage mich, ob es nicht doch eine Möglichkeit gäbe, einen Welpen ohne Kastrationspflicht

aufzunehmen. (Den Vertrag einfach nicht einzuhalten ist für mich keine Option)

 

Soll ich mich da überhaupt nochmals melden? Oder ist das eh verlorene Liebesmüh? Wär nicht ein Vertrag denkbar, der jegliche Zucht/Vermehrung

verbietet, der Hund aber intakt bleiben kann? Oder ist das eh alles ein wenig naiv gedacht von mir?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb fifu:

Soll ich mich da überhaupt nochmals melden?

Nein.

 

vor 12 Minuten schrieb fifu:

Oder ist das eh verlorene Liebesmüh?

Ja.

 

vor 12 Minuten schrieb fifu:

Wär nicht ein Vertrag denkbar, der jegliche Zucht/Vermehrung

verbietet, der Hund aber intakt bleiben kann?

Vergiss es ...

 

vor 20 Minuten schrieb fifu:

Auf unfreundliche Weise

wurde mir zu verstehen gegeben, dass es unerhört sei, ihre Regeln in Frage zu stellen und sowieso hätte ich ja keine Ahnung

wie es bei ihnen zu und her gehe etc. pp.

Ist es ein Verein? Dann Meldung an den Vorstand und abhaken ...

 

Und zum Trost und abreagieren: War es in etwa so? https://www.youtube.com/watch?v=KoY1PKk0QHE

 

Wenn du weiter suchst, bedenke: Auch wenn Vereine keinen Gewinn machen dürfen, müssen doch die nicht unerheblichen Kosten gedeckt werden, es lässt sich nicht alles mit Ehrenämtern abdecken. Es geht also schlichtweg um Geld! https://www.youtube.com/watch?v=PIAXG_QcQNU

 

Mit solchen Fragen, wie du sie zu stellen gewagt hast, störst du den Geschäftsablauf. Es gibt genügend Interessenten, die alles brav abnicken und bezahlen.

 

Meine Internetsuche ergab unter anderem:

Zitat

 

Hundewelpen kaufen & verkaufen
Sie finden hier 15 von 6529 Kleinanzeigen zum Thema Welpen. Der Tiermarkt von dhd24 (Deine-Tierwelt) enthält insgeasmt über 40.000 Kleinanzeigen im Bereich Hunde und Welpen (kaufen und verkaufen).

Suchbegriff    PLZ oder Ort     
        

1 - 15 von 6529 Ergebnissen

 

 

Dieses Vermarktungsportal kannte ich noch gar nicht. 6529 Ergebnisse :o :wacko:, deftige Preise, meist von Privat, alle "zuckersüß" und extrem jung ...  

 

Ich hoffe, du findest einen Hund mit seriöser Herkunft und freundlicher Vermittlung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

für mich ist es immer schwer nachvollziehbar, warum sich viele User hier wegen der Kastrationspflicht aufregen.

Wer das Elend im Ausland mal selbst erlebt hat, der weis, wie wichtig kastrieren ist.

Wer die deutschen Hunde in Not erlebt, der weis, wie deutlich wichtig die Kastration auch noch bei uns in Deutschland ist.

Und wieso ist dieses Thema nur bei Hunden ein Thema, nie bei Katzen und Pferden??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke tatsächlich es ist schwer einen Welpen aus dem TS  zu finden ohne Kastrationsauflage.

Für mich absolut nachvollziehbar und eher ein Zeichen für Seriosität. 

 

Auch wenn wir inhaltlich unterschiedlicher Meinung sind,ich finde es klasse dass du dich an den Vertrag gebunden fühlen würdest.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe das wie Agatha. Nun könnte man sagen: Jaaa, aber wenn der Welpe/ Junghund/ Hund dann ein Zuhause hat, muss er doch nicht mehr kastriert werden.

 

Die Vereine erleben alles Mögliche und Unmögliche, u.a. dass dann doch mal lustig vermehrt wird. Sie möchten halt nicht, dass noch mehr Hunde in die Welt gesetzt werden oder ein Hund als Welpen-Produktionsmaschine endet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kastration als Standard verstößt gegen das Tierschutzgesetz! Das kann man drehen und wenden wie man will.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb agatha:

für mich ist es immer schwer nachvollziehbar, warum sich viele User hier wegen der Kastrationspflicht aufregen.

 

Das einzige - liebe @agatha - über das ich mich wirklich aufgeregt habe, ist die unfreundliche und herablassende Weise mit der ich behandelt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb fifu:

 

Um ehrlich zu sein, ist mir die Lust so ziemlich vergangen, mich noch weiter mit dieser Organisation zu beschäftigen. Und doch, die Welpen

gehen mir nicht aus dem Kopf und ich frage mich, ob es nicht doch eine Möglichkeit gäbe, einen Welpen ohne Kastrationspflicht

aufzunehmen. (Den Vertrag einfach nicht einzuhalten ist für mich keine Option)

 

 

Ich würde mich erkundigen ob die Kastrationspflicht in so einem Vertrag überhaupt rechtmäßig ist. Sobald du etwas bezahlst ist meine Info dass es ein Kaufvertrag ist und der Hund somit dir gehört. Und dann kann dir auch keiner vorschreiben, ob du den Hund kastrierst oder nicht. .  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Zenta:

Ich würde mich erkundigen ob die Kastrationspflicht in so einem Vertrag überhaupt rechtmäßig ist. Sobald du etwas bezahlst ist meine Info dass es ein Kaufvertrag ist und der Hund somit dir gehört. Und dann kann dir auch keiner vorschreiben, ob du den Hund kastrierst oder nicht. .  

 

Eigentlich sind Hunde "Sachen" ... Vertragspflicht zu Kastration wäre also etwa so wie eine Klausel im Auto-Kaufvertrag, mann müsse nach dem Kauf den Wagen grün anmalen ...

Andererseits darf man vertraglich alles Mögliche vereinbaren und ist dann auch daran gebunden. (Vertragsstrafe, Rückabwicklung, etc.)

Das müsste uns wohl mal ein/e Jurist/in erklären ...

 

Aber eigentlich geht es in diesem Tröt ja um:

vor 20 Minuten schrieb fifu:

die unfreundliche und herablassende Weise

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 45 Minuten schrieb agatha:

 

Und wieso ist dieses Thema nur bei Hunden ein Thema, nie bei Katzen und Pferden??

 

Katzen: nicht kastrierte Kater markieren...und prügeln sich mit Konkurrenten...das ist im Falle des Markierens nervig und im Falle der Prügeleien im Zweifelsfall teuer (TA-Kosten)...das treibt die Leute zur "Vernunft". Nicht kastrierte Kätzinnen sind im übrigen keine Seltenheit...die haben halt "nur" häufig Junge, wenn es Freigänger sind (aber spätestens nach dem 2. Wurf sind die Besitzer dann häufig so genervt, dass auch da kastriert wird...Leidensdruck halt...meine Katze ist Wohnungskatze und war lange unkastriert, da in der Rolligkeit völlig problemfrei. Die habe ich 5jährig vor 2 Monaten aus gesundheitlichen Gründen kastrieren lassen. 

 

Pferde: Stuten werden nur aus medizinischen Gründen kastriert...ich habe noch von NIEMANDEM gehört, der seine Stute mal eben hat kastrieren lassen..zur Sicherheit....

Hengste sind halt in Sachen Haltung und Handling eine Ansage und absolut nichts für Anfänger. Deswegen wird bei nicht gekörten Hengsten früh kastriert. Zum einen, weil es fürs Pferd häufig "angenehmer" im Alltag ist (Stichwort "artgerechte" Pferdehaltung) und zum anderen, weil ein Wallach reiterlich halt schon deutlich anfängergeeigneter ist. Da die "frühe" Kastration häufig vor Ort durchgeführt werden kann und bei älteren Hengsten generell eine Kastration in der Klinik empfohlen wird, wird da häufig kurzer Prozess gemacht (schon aus Kostengründen).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.