Jump to content
Hundeforum Der Hund
Jobalu

Beinbruch(?) beim Welpen

Empfohlene Beiträge

Ich bin derzeit in einem Dorf in einem Entwicklungsland - kein Tierarzt weit und breit.

Ein hindewelpe hier humpelt plötzlich sehr stark an einem fordern bein.

 

beim anfassen der Pfote sowie bewegen der Gelenke macht er keine negative Reaktion.

 

ich habe jetzt mal notdürftig nach besten Wissen und Gewissen eine Schiene mit verband und Stock (seitlich am bein??) gemacht. Macht das Sinn? Bessere Vorschläge?

BFC26C89-2B36-47EF-B6E7-C96AC70B4572.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ergänzung; wenn ja wie lange schienen? Wechseln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann dir da leider nicht helfen. Du hast ja sicher schon nach äußeren Verletzungen gesucht und den Knochen abgetastet. :(

Habt ihr denn keine Ärzte für Menschen oder Sanitäter oder ähnliches, die du vor Ort um Hilfe bitten kannst? (Bitte vorsichtig sein mit der Schiene, das Blut muss immer zirkulieren können.)

 

Vielleicht noch Google: online beratung tierarzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, hier gibt es wohl im erreichbaren Umkreis keine Ärzte - deshalb hoffe ich dass hier jmd. sagen kann, was ggf. sonst/ anders gemacht werden kann. Ein bisschen gegoogelt hab natürlich schon.  

 

Den Verband habe ich denke ich nicht zu fest gemacht. Werde aber nochmal kontrollieren und abtasten. Äußerlich war nichts zu sehen und die Gelenke schienen ihm nicht weh zu tun wenn ich sie bewegt habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je , ich kann da Leider nicht helfen. Aber schön das du versuchst, dich um den Kleinen zu kümmern.

Vielleicht können ja @Nahttante  oder @Myri was dazu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein gebrochenes Bein müsste doch richtig weh tun beim bewegen... Eine Schiene kann je nach Fall völlig kontraproduktiv sein. Hast du alle Gliedmassen durchbewegt- vielleicht krankt es an anderer Stelle und das Vorderbein ist überlastet? Hast du geguckt, ob vielleicht ein Dorn oder Ähnliches in der Pfote hängt? Welches Land ist es denn? Vielleicht gibt es eine Tierschutzorganisation an die man sich wenden kann.

Ich drücke die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er konnte das bein nicht belasten - ist an dem bein immer weggeknickt bzw hat versucht es gar nicht erst aufzusetzen. 

 

An an der Pfote hab ich nichts gesehen. 

 

Bin in myanmar in einem recht abgelegen Ort 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu 

Vielleicht auch eine Zerrung? Wann wäre eine Schiene kontraproduktiv? (Mir scheint dass er sich mit besser bewegen kann als ohne - aber natürlich auch stark eingeschränkt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch ich bin keine Tierärztin aber deiner Beschreibung nach klingt es nicht nach einem Bruch. Zerrung kann sein. Da würde ich mal nach Kräutern recherchieren, die du in der Gegend finden kannst. Mit denen kannst du schmerzlindernde Wickel machen. Das kann auf jeden Fall nicht schaden, im Gegensatz zu einer Schiene. Die würde ich besser wieder entfernen. Je nachdem, was es ist (deswegen möchte ich das nicht auf gut Glück empfehlen) kann es auch Sinn machen, die Pfote für eine Weile unter den Bauch zu binden, dass er sie gar nicht benutzen kann.

 

Bei starkem Lahmen über längere Zeit, bei dem von außen nichts ertastbar ist, tippe ich allerdings eher auf eine Absplitterung am Ellenbogengelenk. Ganz einfach nur deshalb, weil das relativ häufig vorkommt. Sowas muss operiert werden, damit es sich bessert.

 

Kannst du vor Ort einen Humanmediziner fragen, wenn es keine Tierärzte gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er sich mit Schiene besser bewegen kann, probier es sonst mal mit einem Stützverband. Der hat ja eine ähnliche Wirkung, ist aber ungefährlicher. Wie lange läuft er schon so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.