Jump to content
Hundeforum Der Hund
AKB

Zahn-/Mundhygiene bei jungem Hund mit zahnstein

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

Nun muss ich doch nochmals eure vielen Erfahrungen und Ratschläge erfragen.

Mein fast dreijähriger rüde hat leider  jetzt schon ziemlich zahnstein...

Kauartikel in Form von rinderohren oder haut knabbert er gelegentlich. Sein geweihstück kaut er auch ab und zu aber nur einseitig... Er bekommt es auch nicht so oft, weil meine Mutter Angst hat, dass er es verschluckt... Zudem habe ich jetzt gehört, dass es wohl zur zahnhygiene gar nichts beiträgt.. 

Dentastix in sämtlichen formen nutzt er lediglich zum apportieren😆

Wir haben nun vor geraumer Zeit mit Zähne putzen begonnen was er auch echt geduldig toleriert.... Das Problem daran ist, dass ich es derzeit nicht regelmäßig schaffe durchzuführen ( gesundheitlich bedingt)

Daher meine Frage an euch: habt ihr noch mit irgendwas anderem gute Erfahrungen gemacht? Habe mal wo so Pulver für übers Futter gesehen.... Taugt das?

Ich würde ihm gerne, wenn möglich, eine zahnsteinentfernung in narkose ersparen!

Vlg akb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was fütterst du denn? Manche Hunde haben mit anderem Futter (also frisch statt trocken oder andersherum) bessere Zähne. 

Es gibt auch Zahnbürsten die über das "mechanische Putzen" hinausgehen. 

 

Ich achte streng darauf das kein Zucker im Futter ist und putze mit einer Hundezahnbürste und Hundezahnpasta. :) Aber das mach ich halt so. Andere sehen das mit dem Zucker nicht so streng.

 

Die Tendenz zum Zahnbelag ist auch genetisch mitbedingt. Falls du einen Rassehund hast, könntest du mal bei den Wurfgeschwistern nachfragen wie es bei denen aussieht oder was sie machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sämtliche Mittelchen taugen,  so weit ich weiß, nicht so viel.

Es gibt eine Ultraschall-Zahnbürste für Hunde,  die Bekannte mit gutem Erfolg verwenden.

 

Ich kann dir aus eigener Erfahrung jedoch nur empfehlen, den vorhandenen Zahnstein entfernen zu lassen und dann die Zahnhygiene sorgfältig durchführen.

 Meine TA sediert im Übrigen nur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gab hier vor einiger Zeit einen Thread zu Zahnhygieneartikel: 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure antworten!

Diesen bestehen thread hatte ich nicht gefunden .... Aber da gehts doch auch um maulgeruch... Oder hab ich mich verlesen? Damit haben wir außer kurz nach dem fressen kein Problem!

Er bekommt nassfutter, rinti und animonda. Da wäre mir nicht bewusst dass Zucker enthalten wäre. Er ist leider sehr wählerisch beim Futter.... Bin froh dass er diese Kombi nun gerne isst und diese ständige futterwechselei aufgehört hat ( wir haben das wenn du nicht willst dann halt nicht und später wieder hinstellen versucht.... Nach 4 tagen Verweigerung jeglichen Futters bei tendenziell zu niedrigem Gewicht mussten wir dann wechseln)

Er ist ein Perro de agua espanol.... Ich werde mal beim Züchter nachfragen, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.

 

Wie bereits erwähnt, finde ich das Zähne putzen echt sinnvoll und finde auch, dass es wirkt. Es scheitert bei mir leider dran, dass ich es gerade nicht auf die Reihe bekomme.... Weswegen ich was zusätzliches, dass weniger Zeit/Geduld erfordert, suche...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe vor kurzem Kamelkopfhaut gekauft, eigentlich damit sie länger mit kauen Beschäftigt sind.

Aber tatsächlich sind die Dinger so hart oder eher zäh, das ich den Eindruck habe, sie helfen auch gegen den Zahnstein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt Zahnpasta für Hunde, die enzymatisch wirkt. Zum Beispiel Orozyme. 

Die kann man dem Hund mit den Fingern oder einem Fingerling auf den Zähnen verteilen. Das geht sehr schnell und wirkt sicher besser als Kauteile. 

Unsere Tierärztin hat von Geweihstangen sehr abgeraten. Sie würden den Zahnschmelz zerstören. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außer der EmmiPet sind alle Hilfen für die Plaque-Beseitigung nutzlos.

Habe alles so ziemlich durch: entweder sie sind zu schwach oder helfen:Null.

Schwach müssen sie sein, die wollen ja etwas verdienen und nicht helfen.

Da ist die EmmiPet im Vergleich ein überragendes Angebot, was wirklich hilft.

Habe gerade gestern wieder Zähne geschallt, nach längerer Auszeit, besser

geht nichts...... 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gute Erfahrungen mit der enzymatische Zahnpasta von Virbac gemacht. Ich trage die Zahnpasta aber nicht nur auf den Zähnen auf,

sondern putze (fast) täglich mit der Zahnbürste. Die Zahnpasta schmeckt nach Geflügel; mein Hund freut sich daher beinahe auf die Zahnhygiene... 😉

 

Ansonst glaube ich halt schon, dass einiges über die Wahl der Futtermittel beeinflusst werden kann; also nicht massenhaft Kohlenhydrate (aka Zucker)

füttern und dem Hund regelmässig die Möglichkeit geben, seine Zähne auch wirklich einsetzen zu können.

 

Und die genetische Disposition ist wohl auch nicht ausser Acht zu lassen: gut möglich, dass Hund A) & Hund B) bei identischer Fütterung

eine völlig unterschiedliche Symptomatik zeigen. (Wie bei uns Menschen halt auch)

 

Weitere Infos rund ums Thema Zahnstein: -->  https://www.der-barf-blog.de/2011/07/zahnstein-hund.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.