Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mark

Ein ganz witzig geschriebener Artikel

Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb Renegade:

 

Ja, so sollte es sein.

Wenn nur die Menschen sich darüber einigen könnten WAS genau nun "die Welt ein wenig besser macht".

Darum genau geht es hier doch.

Insofern sehe ich nur, dass dieser Satz gut und eingängig klingt, mehr nicht.

 

Über dieses Thema wird keine Einigkeit eingkehren, auch wenn man noch so "sachlich" argumentiert.

Ist ja auch okay.

Morgen wird wieder eine andere Sau durchs Dorf getrieben...

 

Nun ja...an der Einigkeit scheiterts nicht, denk ich. Es ist doch hoffentlich jedem klar, was gut und was schlecht ist. 

Das Problem ist eher, dass s8 viele Leute einfach nix für die Allgemeinheit und zum Weltverbessern tun und sich nur um ihren eigenen Vorteil kümmern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade im tv Bayern Gemüse aus Spanien 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Estray:

Nun ja...an der Einigkeit scheiterts nicht, denk ich. Es ist doch hoffentlich jedem klar, was gut und was schlecht ist. 

 

Dann zähl mal auf, bitte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde noch gern loswerden, dass ich die Sache mit dem "schlechten Gewissen",

ob suggeriert oder selbst gebastelt, echt nicht verstehe.

 

Wenn ich etwas mache, was ich total falsch finde,

dann lass ich es doch am besten,

ganz gleich, was sonstwer dazu sagt.

Wenn ich mein Handeln aber okay finde,

dann mache ich es weiterhin, auch ganz gleich was sonstwer davon hält.

Ich muss mit mir und meinem Tun auskommen, und nur ich kann es verändern,

beeiflussen oder beibehalten.

 

Damit möchte ich niemanden hier ansprechen:

Aber wenn man so oft bei Ärzten im Wartezimmer gesessen hat wie ich,

ist es keine besondere  Erkenntnis, dass es gemeinhin ein wenig an einem Bewusstsein

für die Verantwortung des eigenen Wohlergehens mangelt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist für mich der entscheidende Punkt!

 

Danke für deine Worte  ☺

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na wenn es den Leuten so egal wäre, was andere tun oder nicht tun, gäbe es keine Grund den Artikel so witzig oder treffend zu finden. Der Artikel wäre auch nicht geschrieben worden. Er wäre nicht eingestellt geworden.

 

Finde es kurios.

Aber ich gehöre eh nicht zu diesen "man"s und "wir"s. 

Für ein Sojaschnitzel würde ich morden, weil ich es unfassbar lecker finde. Von Brot muss ich kotzen, es gibt fast nichts Ekelhafteres auf der Welt. Ich finde aber auch, dass Fleisch ohne Gewürze schmeckt. Auf mich trifft also nichts zu... 💁‍♀️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb KäptnKörk:

Wenn ich etwas mache, was ich total falsch finde,

dann lass ich es doch am besten,

ganz gleich, was sonstwer dazu sagt.

Wenn ich mein Handeln aber okay finde,

dann mache ich es weiterhin, auch ganz gleich was sonstwer davon hält.

Ich muss mit mir und meinem Tun auskommen, und nur ich kann es verändern,

beeiflussen oder beibehalten.

 

Das ist einerseits richtig, andererseits auch etwas idealistisch und nicht immer so leicht zu leben. Ich bekenne mich da zu meinen menschlichen Schwächen und bin leider nicht so gradlinig wie oben geschrieben und wie ich es mir manchmal wünschen würde.

 

Ich finde es an sich falsch, Tiere zu töten und ganz besonders falsch, sie in Massentierhaltung vegetieren zu lassen, um sie möglichst fett und gewinnbringend zu schlachten. Und ich finde das falsch, egal, ob mir das jemand sagt oder nicht. Aber ich schaffe es manchmal auch gut, das zur Seite zu schieben.

Dass ich trotzdem Fleisch esse, auch mal das "schlimme" Fleisch bzw. auch meinen Hund damit füttere, ist trotzdem nicht richtig, und wenn mir das jemand sagt, dann kann ich dem nur zustimmen, auch wenn ich es vielleicht trotzdem weiter so mache. Dass diese Hinweise vielleicht auch moralisierend daherkommen, kann nerven, macht aber ihren Inhalt nicht falscher.

 

So ist es doch mit vielem:

Rauchen, zu viel Süßes essen, Unwahrheiten sagen, fremdgehen... Wenn man das eine oder andere Laster* hat, muss man damit rechnen, dass es Leute gibt, die einem sagen, dass und warum sie das eher nicht okay finden. Und oft macht man es dann trotzdem weiter... Es kommt natürlich immer ein bisschen darauf an, WIE die Kritiken geäußert werden. Wenn es nicht total selbstzufrieden und selbstherrlich daherkommt, ist Aufklärung und Kritik doch okay und darf auch emotionale Züge haben. 😉

 

* Ob jetzt Fleisch (nur aus Massentierhaltung?) essen ein Laster ist, muss natürlich jeder für sich entscheiden. 🤔

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Endlich bin ich mal wieder dazu gekommen, die "Sehen-aus-wie-Frikadellen-sind-aber-keine" (steht in Kochen ohne Knochen Teil 1) zu machen. Machen sich auch gut als Burger-Patty. :D Ich hab gerade mal nachgerechnet, die Produktionskosten für einen Burger liegen bei ca. 0,95€ (inkl. Käse, Soßen, Gürkchen und Brötchen). Ich glaube, man kann das Rezept noch verbessern, aber da ich die schon tausend Jahre nicht gemacht habe, hab ich mich erstmal daran gehalten, bis darauf, dass ich noch ein Ei reingemacht habe (hält dann einfach besser). Und ich finde, in dem Rezept ist zuviel Milch angegeben, ich musste noch so einige Flöckchen nachkippen, bis die Konsistenz gut war. Hab aber noch die eine oder andere Idee, was man damit anstellen kann. So sind sie aber auch schon ganz gut geworden. :)

 

 

IMG_20190418_214326.jpg.b6f69e37bd18c2153337a19ccdd1e4a2.jpg

(Sry, bin kein Food-Foto-Spezialist und außerdem wollte ich sie einfach schnell aufessen ^^ )

Seid ihr denn schon zum dazu gekommen, was aus den Ox-Büchern auszuprobieren? Bin ja gespannt auf eure Berichte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • EU Artikel 13

      In sachen Datenschutz wird wohl jeder was  im Zusammenhang mit Artikel 13 gehört haben. Das betrifft ja auch dieses Forum, schließlich können z.B. Fotos hier hochgeladen werden. schaut euch das mal an:  Mark, was sagst du dazu?  

      in Plauderecke

    • Geo-Artikel: Beziehung Mensch-Tier

      In Geo habe ich gerade ein Interview mit Kurt Kotrschal zum Thema Beziehung Mensch-Tier gelesen. Fand ich interessant und vielleicht finden es andere auch noch interessant. Das komplette Interview muss allerdings bezahlt werden. Aber ein großer Teil ist kostenlos lesbar:   https://www.geo.de/magazine/geo-wissen/17807-rtkl-mensch-und-tier-was-eine-gute-beziehung-zu-tieren-ausmacht?utm_campaign=&utm_source=email&utm_medium=mweb_sharing

      in Plauderecke

    • Artikel zum Metabolismus von Malamutes gesucht

      Ich hatte vor einiger Zeit einen Recht interessanten Artikel zum Metabolismus des Alaskan Malamutes gelesen. Ich erinner mich noch, daß der recht speziell funktioniert und sehr effektiv ist, leider finde ich den Artikel nicht wieder. Ich meine, er war auf Deutsch, bin mir aber nicht ganz sicher. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wo dieser Beitrag zu finden ist.

      in Plauderecke

    • Alte Menschen und Hunde - Rückert-Artikel

      Tierarzt Rückert hat in seinem aktuellen Artikel ein bisschen Dampf abgelassen - zurecht, finde ich. Menschen ab 60 - dürfen die noch Welpen oder Junghunde aufnehmen? Die könnten doch vor dem Hund sterben. Und dann? Ich finde, Rückert hat das ganz gut beleuchtet. http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=20454

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.