Jump to content
Hundeforum Der Hund
ich bins

Wie "egoistisch" darf man als Besitzer sein?

Empfohlene Beiträge

Ich bin mir nicht sicher ob ich hier richtig bin mit meinem Problem ...

Ich fahre mehrmals im Jahr für ein verlängertes WE mit dem Hund weg. Bisher nur deutschlandweit.

Für irgendwann dieses Jahr (oder vielleicht nächstes) würde ich gerne an den Strand fahren.

Entfernungsmäßig würde sich die Niederlande/Belgien anbieten, ist etwas näher als die deutsche Nordsee.

 

Jetzt habe ich festgestellt das die Tollwut-Impfung abgelaufen ist (seit etwa 9 Monaten). Ich müßte also neu impfen.

Und das ist mein Problem. Ich bin kein Impfgegner, aber da in D keine Impfpflicht herrscht, würde ich es nicht tun,

wenn ich nicht ins Ausland reisen wollen würde ... Ihr versteht was ich meine?

 

Also nur weil ich in Urlaub will impfen oder den Urlaub doch innerhalb Deutschland verbringen?

 

Wart ihr schonmal in einer ähnlichen Situation? Wie habt ihr Euch entschieden?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund wäre eh geimpft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte keine Impfdiskussion auslösen, aber einen weiteren Aspekt rein bringen den du vll beachten solltest:

In D besteht keine Impfflicht zu Tollwut, das ist richtig. Aber wenn ein Tollwutfall in deiner Nähe auftaucht wird dein Hund gleich mit eingezogen und eingeschläfert.

Und leider sind die Zeiten immer noch nicht vorbei wo sich dein Nachbar einen Polenwelpen kaufen könnte.

Einer Einschläferung kannst du nur entgegen wirken indem dein Hund einen gültigen Impfschutz hat.

Das Risiko muss jeder für sich selbst abwägen.

 

Ansonsten kann ich dir bei deiner Entscheidung nicht helfen. Ich persönlich impfe lieber und kann damit EU weit verreisen. Bin halt gern unterwegs :)

Und in Skandinavien z.B. kontrollieren sie auch gern an der Grenze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je nach Impfstoff kann die Impfung doch noch wirken, ggf den Pass ändern... Ansonsten aktuell gibt es hier bei mir in der Gegend reichlich Staupefälle, da würde ich meine Haltung nochmal überdenken, alles andere ist gesagt worden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fur mich wäre die Entscheidung einfach: Fahren - Impfen

                                                                         Bleiben - Impfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einige Zitate aus Wikipedia:

 

Zitat

Es gibt kein bekanntes Heilmittel gegen Tollwut.

Zitat

Der Ausbruch der Erkrankung kann durch eine vorbeugende (präexpositionelle) Impfung verhindert werden.

Zitat

Tollwut ist in vielen Teilen der Welt enzootisch, nur wenige Länder sind tollwutfrei. Bezüglich Übertragung, Epidemiologie und Reservoirwirten wird unterschieden zwischen der von Haustieren (meist Hunden) übertragenen urbanen Tollwut, der von Wildtieren (je nach Ort beispielsweise Füchse, Waschbären, Stachelschweine, Wölfe) übertragenen sylvatischen Tollwut und der durch Fledermäuse übertragenen Fledermaustollwut.

Zitat

Weltweit betrachtet sind Haushunde die wichtigste Infektionsquelle für Tollwut beim Menschen; auf sie gehen 99 Prozent der Todesfälle zurück. Jährlich gibt es etwa 50.000 registrierte Infektionen durch Hunde beim Menschen. Impfkampagnen und Kontrolle der Hundepopulation sind die einzige Möglichkeit, die urbane Tollwut wirksam zu bekämpfen.

Zitat

Wenngleich die klassische (terrestrische) Tollwut in Deutschland nicht mehr vorkommt, lässt sich die Fledermaus-Tollwut vorerst nicht ausrotten. Ihre Erreger – Europäische Fledermaus-Lyssaviren (EBLV) 1 und 2 – sind mit dem klassischen Tollwutvirus eng verwandt, dennoch ist sie unabhängig von der klassischen Tollwut, jedoch für den Menschen ebenso gefährlich. Die derzeit verfügbaren Tollwut-Impfstoffe wirken auch gegen diese Viren.

 

Der Futterhersteller BEWITAL petfood GmbH & Co. KG schreibt auf seiner Website:

Zitat

So lange ein Hund ausschließlich in Deutschland verweilt, ist niemand gesetzlich verpflichtet, seinen Hund gegen Tollwut zu impfen. Allerdings ist dies dennoch die Regel, denn noch immer spricht viel dafür. Dazu gehört zum einen der Schutz vor einer Tollwutübertragung, zum anderen die Besserstellung bei Kontakt mit einem tollwütigen Tier. Zudem ist eine gültige Tollwutimpfung bei allen Reisen innerhalb der EU vorgeschrieben! Und nicht nur das: Wer meint, er verreise ohne seinen Hund und gibt diesen vorübergehend in eine Tierpension, wird auch hier in den allermeisten Fällen nicht um eine Tollwutimpfung herumkommen.

Zitat

Die Tollwutimpfung beim Hund findet üblicherweise ab der 12. Lebenswoche statt. Je nach Hersteller ist anschließend alle zwei bis drei Jahre eine Auffrischung notwendig. Eine pauschale, jährliche Impfung ist nicht durchzuführen, selbst wenn dies gelegentlich in dieser Form noch stattfindet.

 

Diese "pauschale, jährliche Impfung" ist reines "Kasse machen" bei vielen Tierärzten.

 

Was deine Überlegung mit Egoismus zu tun haben soll, kann ich nicht nachvollziehen - wieso du deinen Hund nicht impfst, ebenso wenig.

 

Es geht auch um die Übertragung der Seuche!

Bei den vielen aus dem Auslandstierschutz importierten Hunden würde ich mich auf die aktuelle Tollwutfreiheit in Deutschland nicht verlassen.

 

Sollte dein Hund den Virus aufnehmen, würdest du es 2-8 Wochen lang nicht bemerken. Dein Hund würde aber fleißig alle anderen Säugetiere infizieren, mit denen er Kontakt hat - also auch dich!

 

Hierzu nochmal Wikipedia:

 

Zitat

Die Inkubationszeit beträgt im Regelfall zwei bis acht Wochen.

Die Krankheit dauert zwischen einem Tag und einer Woche und endet praktisch immer tödlich.

 

Und zu den Heilungs-Chancen beim Menschen:

Zitat

Diese Therapieversuche waren jedoch bisher nicht erfolgreich, da nur einige wenige Patienten eine solche Behandlung mit schwersten Gehirnschäden überlebten.

 

vor 38 Minuten schrieb ich bins:

Wart ihr schonmal in einer ähnlichen Situation? Wie habt ihr Euch entschieden?

 

Die Fragen stellen sich für mich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tollwut ist kein Kindergeburtstag, und auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist - solange diese Krankheit auf dem Planeten existiert, würde ich impfen.

 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn geimpft wird, dann bitte darauf achten, dass die längstmögliche Zeit eingetragen wird, das sollten 3 Jahre sein.

TW kann man auch einzeln impfen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich  würde impfen  und  zwar  mit  einem Impfstoff  der  3  Jahre  Gültigkeit  hat...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Impfung gegen Tollwut ist nicht egoistisch, sondern verantwortungsbewusst. Ob Urlaub oder nicht, meine Hunde waren/sind immer dagegen geimpft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Besitzer stirbt: Wie kann man für seine Hunde vorsorgen?

      Es gibt ja viele ältere Alleinstehende, die Hunde haben. Nicht immer hat man Verwandte oder Freunde, mit denen man abmachen kann, dass die Hunde dort sicher und gut versorgt unterkommen. Bei älteren Hunden ist es dann nicht so leicht sie noch zu vermitteln, auch weil die Haltungskosten durch Tierarzt, etc. und der Pflegeaufwand im Alter ja höher werden.   Ich frage mich deshalb gerade, ob man in DE im Testament dafür sorgen kann, dass die eigenen Hunde auch finanziell versorgt sind, we

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tibet Terrier- Besitzer gesucht

      Haiii, Ich hab jetzt nur ältere Beiträge zum Thema Tibet Terrier gefunden. Wer hat einen? Würde mich freuen wenn Ihr schreibt wie Ihr zu der doch seltenen Rasse gekommen seit und vielleicht auch ein Bild von euren Hunden :-) Gibt ja doch sehr unterschiedliche aussehen. Zu mir ich habe einen 8 Monate alten Tibi der etwas zu klein geraten ist 38 cm klein. Vielleicht wächst er ja noch. Er ist ein ganz lieber und überraschender Weise nicht stur. Sagt man der Rasse ja nach. Ich freue mich auf

      in Hüte- & Treibhunde

    • Egoistisch, wenn Hund vom Züchter kommt

      Auf Grund folgender Aussage komme ich der Aufforderung nach:   Estray schrieb: " Ich finde es egoistisch, das darf ich  . Wüsste auch nicht, was mich vom Gegenteil überzeugen sollte, also braucht man es auch nicht zu versuchen. Diese Meinung werden ich zeitlebens behalten.  Wir sollten das Thema hier nicht sprengen. Wer Redebedarf hat kann ja einen neuen Thread aufmachen. " (Leider kann ich nicht quer durch Beiträge zitieren, Entschuldigung)    Wobei es etwas befrem

      in Plauderecke

    • Tierheim aixopluc: KITTY, 1 Jahr, Staff-Mix - bisher 5 Besitzer...

      KITTY: Staffordshire-Mix, Hündin, Geb.: 06.2016, Gewicht: 23,5 kg , Höhe: 63 cm   KITTY hat eine traurige Geschichte, denn sie war bisher ein sogenannter Wanderpokal. Sie hat in ihrem kurzen Leben bisher fünf Besitzer gehabt. Der letzte hat sich nie gemeldet, um die Hündin, die als Fundtier zu uns ins Tierheim kam, abzuholen. Leider lässt sich dieser auch nicht mehr ermitteln, denn KITTY ist noch auf ihren ersten Besitzer registriert gewesen und so ist ihre Geschichte bis zum vierten B

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Bin ich einfach nur egoistisch?

      Hallo ihr Lieben,   ich bin über Google zu euch gestoßen und bin sehr angetan von eurem freundlichen Umgangston und euren Ratschlägen  Deswegen traue ich mich jetzt mal euch mein Problem zu schildern. Mein Freund und ich sind Mitte 30 und würden sehr gerne einen Hund aus dem Tierheim adoptieren. Es wäre unser Erster, keiner von uns hatte jemals einen Hund. Das ist auch keine Gedanke der uns von einem auf den anderen Tag gekommen ist, nein wir sprechen da wirklich schon sehr lange

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.