Jump to content
Hundeforum Der Hund
BarneyZeus

Analdrüsen

Empfohlene Beiträge

Guten Abend zusammen

 

Wenn die Analdrüsen ausgedrückt wurden oder wie man das nennt juckt der Hund sich am nächsten Tag noch immer so stark oder ist das eher ein Zeichen das es doch was anderes ist ? Ist vielleicht eine blöde Frage aber ich hatte bis gestern keine Ahnung davon und unser Hund juckt sich weiterhin ständig obwohl der Tierarzt da gestern was gemacht hat. 

Liebe Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juckt er sich überall oder nur am Ar..Hintern ?

Wenn er sich überall juckt, kann es auch Stress sein Immunbedingt oder psychisch Übersprung weil es dir nicht gut geht.

 

Parasiten wurden ja ausgeschlossen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Parasiten wurden ausgeschlossen da hat er nichts. Uns ist aufgefallen das es vorallem abends ist und er hevhelt dann auch viel und leckt sich die Pfoten also eigentlich überall 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Analdrüsen zusätzlich entzündet sind, wird eigentlich noch eine Salbe mitgegeben die man morgens und abends drauf macht, bis die Entzündung raus ist. Kann es eventuell sein, dass dein TA die Entzündung nicht gesehen hat? 

In der Regel läuft das zumindest bei uns eigentlich ohne Entzündung ab. Kann aber eben auch mit passieren, nach Erkrankungen wie Durchfall,viel Schlitten fahren, oder sehr stark gefüllten Drüsen.

Ich wünsche gute Besserung und würde nochmals hingehen, gucken lassen und nach Entzündung und Salbe fragen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Parasiten wurden ausgeschlossen da hat er nichts. Uns ist aufgefallen das es vorallem abends ist und er hevhelt dann auch viel und leckt sich die Pfoten also eigentlich überall 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pfotenlecken ist häufig ein Stressanzeichen. Ich kenne einen Hund, der sich das irgendwann als Zwangshandlung hat einfallen lassen. Ausgehend von einer positiven Erfahrung, dass das Lecken Linderung verschafft, versucht er dieses Gefühl zu wiederholen. In Härtefällen entsteht dadurch eine chronische Entzündung. Lässt er sich denn davon ablenken, bzw. wann tritt das vor allem auf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also von einer Entzündung hat sie nichts gesagt das wäre alles ok nur das es eben fest ist was eigentlich flüssig sein müsste......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie gesagt am meisten abends und vorallem nachts. Er kommt einfach nicht zur Ruhe weil er sich ständig überall kratzt dann rum läuft und wir wissen einfach nicht was wir machen sollen. Wir rufen ihn dann das er ins Bett kommt dann kraulen wir hin dann hlet es auch kurz auf aber dann geht es weiter. Wir können nachts auch kaum schlafen weil das natürlich wach hält 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann natürlich auch ' ne spontane Allergie oder sowas sein, aber der Zeitpunkt lässt schon eine psychosomatische Ursache vermuten. Abends und nachts gibt es weniger Ablenkung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn er sich überall leckt und kratzt klingt das stark nach Allergie. Auch die Beschreibung der schlaflosen Nacht, bei Hund und Halter erinnert mich mehr als nur stark an unsere Allergiesituation.

Lies dich mal hier: 

 

und hier ein bisschen durch:

 

 

 

Im Quinta-Thread ist es Seite drei, der 27.August Beitrag von mir. Mit ein paar Bildern aus der Allergie-Kratzerei. 

Herausfinden kann man das für Umwelt-Allergien nur mit einem Allergietest. Für Futtermittelallergien würde ich eine Ausschlussdiät machen.

 

Da es nur Abends auftritt: Er ist mit im Schlafzimmer? Da wimmelt es vor Hausstaubmilben, eventuell hat er eine Allergie dagegen. Haben leider sehr viele Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.