Jump to content
Hundeforum Der Hund
benno0815

Lüdenscheid, Auslandshund entlaufen, Hilfe wird benötigt

Empfohlene Beiträge

Da könnte mir schon wieder die Hutschnur platzen... 😡
Zum Glück hat sich das TH eingeschaltet, es werden aber noch dringend Helfer gesucht zum Verteilen von Flyern, etc.
Vielleicht wohnt jemand dort in der Nähe? @beowoelfchen vielleicht?

 

Zitat

Wir brauchen dringend Hilfe für Bash!!!

Wie nun könnt ihr uns helfen?

Durch die ständigen Verwirrungen und Boykotte der Aktion hat sich der Radius, in welchem Bash unterwegs ist, um etliches vergrößert. Dieses Gebiet abzuflyern ist mit den wenigen Helfern, die das in ihrer Freizeit machen, nicht mehr zu schaffen. Wer kann uns hier unterstützen? Die Datei zum Ausdrucken kann zur Verfügung gestellt werden und die Orte, wo geflyert werden müsste, teilen wir oder das Tierheim Dornbusch auf Anfrage gern mit.

Zum anderen wäre die Frage, wo Bash sich die ganze Zeit mit Futter versorgen kann. Wer unterhält in Lüdenscheid zum Beispiel Katzenfutterstellen, deren Bedarf enorm gestiegen ist? Wo wurden Müllbeutel zerfleddert, die vielleicht für die Müllabfuhr bereit gestellt wurden? Ist in den Bauernschaften oder an Reitställen aufgefallen, dass Misthaufen durchwühlt wurden? Wenn ihr solche Infos für uns habt, dann bitte gebt es an uns weiter. Im Moment ist es die Nadel im Heuhaufen. Solange Bash sich woanders versorgen kann, haben wir kaum eine Chance, ihn an eine Futterstelle zu bekommen. Zu wissen, wo er vielleicht regelmäßig frisst, könnte uns neue Ansatzpunkte liefern.

Bitte helft uns, Bash zu sichern, damit er endlich eine Chance auf ein liebevolles erfahrenes Zuhause bekommt, wo er so genommen wird, wie er ist, in Sicherheit ist und endlich ankommen kann!!!
https://www.facebook.com/passion4dogs.de/photos/pcb.2285300671507956/2285300181508005/?type=3&theater

 

 Hier die ganze Geschichte:
 

Zitat

58515 Lüdenscheid

Wir brauchen dringend Hilfe für BASH!!!

Was ist passiert?
Bash sollte ein schönes Leben in Deutschland bekommen, bei Menschen, die sich seiner liebevoll annehmen würden. So lautete der Plan derer, die sich in Rumänien um ihn kümmerten und ihn hoffnungsvoll auf die Reise schickten. Doch dann kam alles anders. Am 13.01.2019 in Deutschland angekommen, entlief er schlecht gesichert schon, bevor er sein neues Heim überhaupt hatte betreten können. Und genauso schnell, wie er entlaufen konnte, wurde er auch von seiner Besitzerin im Stich gelassen. Schuld waren natürlich alle anderen.

In den ersten Tagen hielt er sich noch ziemlich regelmäßig in einem Garten auf, in welchem er eigentlich recht schnell hätte gesichert werden können. Das scheiterte daran, dass die Besitzerin nicht bereit war, auch nur einen Cent auszugeben für die Sicherung des Hundes, der sich in ihrer Obhut befand und der ihr entlaufen konnte. Absolut kostenlose Hilfe wurde als selbstverständlich eingefordert, sogar die Kosten für Futterstellen und Flyer mussten von Anfang an durch die Helfer getragen werden. Ganz davon abgesehen, dass die Besitzerin erst nach Tagen überhaupt einmal an einer Sichtungsstelle erschien, wurde dabei dann das Setzen einer Falle durch Privatleute diesen unter Androhung einer Anzeige verboten. Zu dem Zeitpunkt waren alle Hilfsangebote erfahrener Leute abgewiesen worden und die Helfer aus der Nachbarschaft wollten natürlich nichts riskieren. Sie wussten es nicht besser. Das kann man niemandem verübeln.

Aber damit nahm das Unheil seinen Lauf. Bash begann, seine Wege weiter auszuweiten, seinen Radius zu vergrößern. Da von der Besitzerin nichts, aber auch gar nichts geschah, der Hund aber einer enormen Gefahr ausgesetzt ist durch die im Entlaufgebiet stark befahrenen Straßen und Bahnlinien und er letztlich ja auch, sollte er einen Unfall verursachen, zu einer Gefahr für unbeteiligte Dritte werden kann, schaltete sich ab dem 19.01.2019 das Tierheim Dornbusch ein, um nun die Suche nach Bash organisiert und strukturiert einzuleiten. Die Besitzerin beteiligt sich nach wie vor in keinster Weise an der Suche. Sogar das Sicherstellen eines Geruchsartikels, damit man eventuell einen Suchhund einsetzen könnte, sollte Bash in einen Unfall verwickelt werden, wurde unter fadenscheinigen Gründen verweigert. Warum auch sollte sie sich hier auch noch engagieren, denn der Ersatz war ja schon am 18.01.2019 bestellt worden (und ist am 30.01.2019 in Deutschland eingetroffen)? 200,00 Euro für das Setzen der Falle in Raten zu zahlen, war zu viel, aber eine weitere Schutzgebühr von ca 300,00 Euro konnte man sich aus dem Ärmel schütteln.

Soweit das kleine Team vor Ort es leisten konnte, wurden Flyer verteilt, Sichtungen nachgegangen, von denen es zu Anfang noch einige im näheren Umfeld gab, aber ihn nochmals an eine Futterstelle zu binden, wollte einfach nicht mehr gelingen. Mehrfach wurde die TASSO-Suchanzeige zurückgezogen, der Hund als gesichert gemeldet, weil die Besitzerin laut eigener Aussage versuchte, irgendeinen Deppen zu finden, der sich das Eigentum an diesem Hund und damit die gesamte Verantwortung, falls durch den Hund irgendwelche Schäden entstehen würden, ans Bein binden würde. Anstatt für die geleistete Hilfe dankbar zu sein, werden die Helfer immer wieder verbal angegriffen und beleidigt. Damit nicht genug, wurden im Entlaufgebiet immer wieder ein Großteil der Flyer entfernt, WildCams wurden heruntergerissen und z.T. komplett zerstört. Sichtungen werden immer weniger.
https://www.facebook.com/passion4dogs.de/photos/pcb.2285300671507956/2285300181508005/?type=3&theater

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne die Geschichte. Flyer hängen hier auch schon allen allen bekannten und unbekannten Parkmöglichkeiten für Hunderunden. Da wird schon sehr fleißig verteilt.

Soweit ich weiß, gab es aber seit langem keine weiteren Sichtmeldung mehr, oder? (Habe kein Facebook).

Alle Hundehalter, die ich hier so kenne, wissen auf jeden Fall Bescheid und halten die Augen auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir ist die Story natürlich auch bekannt.

Sichtungen gab es zuletzt im Bereich Kierspe.

 

Allerdings existiert zur Zeit ein Gerücht, dass der Hund an einer Schule gesichert worden sei.

 

Passion4dogs hat dazu was auf ihrer Facebookseite gepostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

++ Wurde Bash bereits gesichert??? ++

Wie uns aus einer Tierarztpraxis in Lüdenscheid berichtet wurde, soll Bash bereits auf einem Schulhof in Lüdenscheid gesichert worden sein.

Kunden hätten dies am 14.3.2019 in der Praxis mitgeteilt, als sie den dortigen Suchflyer sahen.

Leider ist auch nach Recherchen nicht bekannt, wer diese Aussage getätigt hat oder ob es tatsächlich der Wahrheit entspricht.

Fakt ist, dass seitdem keine Sichtmeldungen mehr eingegangen sind.

Wir hoffen, nun auf diesem Wege weitere Informationen zu bekommen.

Wer hat am 14.3.2019 in einer Lüdenscheider Tierarztpraxis von der Sicherung gesprochen?

Wer weiß, wo sich Bash befindet? 
Geht es ihm gut, ist er unverletzt?

Wir machen uns große Sorgen und wünschen uns nichts sehnlicher, als endlich Gewissheit zu bekommen, damit die Suche nach ihm endlich ein Ende findet!

Helft uns dabei und teilt diesen Beitrag, um Licht ins Dunkle zu bringen.

Wer kann uns Hinweise zum Verbleib von Bash geben oder hat ihn seither in Begleitung gesehen?

Hinweise werden anonym behandelt und können jederzeit beim Tierheim Dornbusch unter der 0160 91381985 durchgegeben werden.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2316289908409032&id=242462715791772

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Betrug Auslandshund

      Hallo an alle, wir haben einen Hund aus dem Ausland von der Pflegestelle in Deutschland übernommen. Es hieß, der EU-Pass werde uns zugeschickt, da ich das Geld gegen Quittung bar bezahlt habe bei der Pflegestelle. Mit diesen Leuten stehe ich auch in Kontakt. Nun verweigert diese Organisation die Herausgabe des EU-Heimtierausweises. Der Hund hat Giardien und ist jetzt in der Quarantänestation, da wir noch einen immungeschwächten Hund zu Hause haben. Auch dies war der Organisation vor Kauf be

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Tierheim Gießen: MAXWELL, 3 Jahre, Presa Canario - benötigt eine souveräne Führung

      Presa Canario Maxwell (geb. 01.08.2014) hat zwei Seiten: Hat er seinen Menschen kennen gelernt (dies geht bei Frauen schneller als bei Männern) ist er eine Knutschkugel. Dann bringt er stolz sein Spielzeug, lässt sich den Bauch kraulen oder versucht einen mit seiner großen Zunge abzuschlabbern. Kennt er einen nicht (und eben besonders wenn man männlich ist) zeigt er jedoch erst einmal seine andere Seite: Bellend, Knurrend und Zähne fletschend zeigt er dann nämlich wieso seine Rasse einmal a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Aixopluc: TURCA, 1 Jahr, Dogo Argentino - benötigt Auslastung

      TURCA : Dogo Argentino-Hündin , Geb.: 08/2016 , Gewicht: 27 kg , Höhe: 60 cm   TURCA kam als Fundhund zu uns und wir konnten ihren ehemaligen Besitzer leider nicht ermitteln. Auf Grund des Fundortes und ihrer körperlichen Verfassung vermuten wir, dass sie als Wachhund dienen sollte. TURCA ist eine wundervolle, freundliche und fröhliche Hündin, die dem Menschen wirklich sehr zugetan ist. Sie ist gehorsam und loyal, wenn sie jemanden in ihr Hundeherz geschlossen hat. Sie bleibt in d

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: LORNA, 4 Jahre, Terrier-Mix - sie benötigt viel Bindungsarbeit

      LORNA: Terrier-Mix, Hündin, Geb.: 12.2012, Gewicht 11 kg , Höhe: 35 cm LORNA kam aus Sevilla zu uns. Sie lebte dort bei Animal Hoardern, die sie und andere Hunde auf der Straße aufgesammelt hatten und dann in einem Außengehege zusammen gehalten haben. Die Hunde waren stark vernachlässigt. Sie hatten nur wenig Futter. Meist bekamen sie nur trockenes Brot. Medizinische Versorgung etc. gab es gar nicht. LORNA kam sehr ängstlich zu uns. Sie hatte nie ein Halsband und eine Leine kennengelernt

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hund entlaufen- Seminar mit Frank Weisskirchen

      Ich mache hier mal Werbung für eine Veranstaltung eines Tierschutzvereins unserer Region   Rheinland-Pfalz, Hunsrück, Idar-Oberstein   Das Seminar richtet sich an: Tierheimpersonal Pflegestellen Hundeschulen und -pensionen Vereine und Organisationen und natürlich auch interessierte Privatpersonen     Vielleicht hat ja der ein oder andere Interesse.   --------------- Seminar "Hund entlaufen - was tun"   mit Frank Weis

      in Seminare & Termine

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.