Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bangy

Bauchspeicheldrüsen Entzündung

Empfohlene Beiträge

Hmm, also bei bangy war es laut Arzt definitiv eine Entzündung zu Beginn. Schmerzmittel bekommt er aber eh schon lange, vll war er dadurch noch so fit. 

 

Jetzt hat er eine chronische Insufizienz und immer wieder eine Entzündung (zumindest laut Blutwerte). 

 

Ob die Diagnose wirklich 100% richtig ist weiß ich natürlich nicht. Es geht ihm gut mit den Medikamenten jetzt, daher lasse ich keine dritte Meinung machen (die ersten beiden waren gleich). 

 

Aber danke für die Erklärung, ich bringe das beides schon mal gerne beim Schreiben von den Worten durcheinander :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@benno0815 Danke für das Beschreiben des Unterschiedes.

 

Bei Maya sehe ich keine der beiden Krankheiten. Akute Entzündung mit Sicherheit nicht, da hätte sie Beschwerden zudem hat sie diese Blutwerte schon seit mind. 2 Monaten. Pankreasinsuffizienz sehe ich auch nicht. Keine Abnehmen und keine großen Kotmengen oder Durchfall. War gerade Gassi und sie hatte perfekten Kot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Große Kotmengen und/oder Durchfall hast Du meist nur bei einer Insuffizienz, nicht bei einer Entzündung, ich würde noch mal Lipase Wert bestimmen lassen und eine Kotuntersuchung.

Im Ultraschall sollte eine Pankreatitis auch zu sehen sein.
So wurde es bei Lakoma zumindest regelmäßig gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte bei der Kotmenge auch an die Insuffienz weil ich eine akute Entzündung ausschließe. Mit dem 2. Blutbild war ich in der Klinik und habe damit gerechnet dass die Ultraschall machen wollen. Aber die TÄ meinte es ist nicht nötig da Maya keinerlei Symptome zeigt. Dieses jetzt aktuelle Blutbild wurde eigentlich nur wegen der Kontrolle der SD-Werte gemacht und da auch der Leberwert anfangs nicht ganz ok war habe ich alles mit machen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei einer akuten Pankreatitis besteht Lebensgefahr, das würdest Du sofort sehen!!!
Bei einer chronischen Pankreatitis könntest Du das als Laie kaum ausschließen, da braucht es doch etwas mehr Fachwissen, fürchte ich.
Hast Du denn einen Ultraschall machen lassen?
Vielleicht kann @Nahttante hier mal reinschauen, wenn sie mal wieder im Forum ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@benno0815 hatte leider übersehen hier zu antworten.

Nein, es wurde bisher kein Ultraschall gemacht. Ich hatte damit gerechnet als ich in der Klinik war, aber die Ärztin dort meinte es ist nicht notwendig, da Maya keinerlei Symptome hat. Ich habe inzwischen von jemandem, der sich wirklich gut bei Pankreasproblemen auskennt, den Rat bekommen zwei weitere Blutwerte (+ B12 ....) untersuchen zu lassen. Es scheint tatsächlich BS-Entzündungen zu geben die man dem Hund nicht ansieht. Der cPLI-Wert sollte dabei Aufschluss geben. Warum das keiner der 3 Ärzte sagte bei denen ich inzwischen war ist mehr als traurig. So sind wir morgen wieder beim Blutabnehmen und ich gebe eine Liste ab mit Werten die ich haben möchte. Einen Wert der um fast das 6-fache erhöht ist einfach dauerhaft zu ignorieren kann nicht die Lösung sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am ‎11‎.‎09‎.‎2019 um 18:22 schrieb Tina+Sammy:

Danke, dass du den Unterschied zur Insuffizienz und der Entzündung nochmal gerade rückst :)

 

Maya hatte letztes Jahr eine Entzündung. Wer die Symptome nicht bemerkt, der hält seinen Hund im Keller, denk ich.

Maya hatte massive Schmerzen.

 

Eine Insuffizienz hat sie seit Jahren. Dafür bekommt sie Enzyme ins Futter.

 

Da ich inzwischen die speziell für eine BSD-Entzündung angeforderten Werte (cPLI und canines TLi) vorliegen habe und diese wirklich sehr deutlich auf eine BSD-Entzündung hinweisen scheint es wirklich eine stille Form dieser Erkrankung zu geben. Ich halte meinen Hund nicht im Keller (Witz) 😀 sondern versuche seit Monaten Licht in diese Blutwerte zu bekommen. Bei Katzen gibt es diese Form wohl häufig. Auch habe ich in einem guten Bericht von Dr. Holter gelesen, dass wohl viele Hunde die obduziert werden einen BSD-Schaden habe der nie aufgefallen ist. Der TÄ ist wieder nur fettarmes Futter eingefallen oder evtl. Utraschall. Würde ich ja machen, wenn es etwas bringt. Das kann ich aber derzeit nicht erkennen. Werde mich weiter versuchen schlau zu machen und ab jetzt GANZ konsequent 4 x täglich sehr fettarmes Futter geben. Habe heute auch mehrfach gelesen schon eine zu fette Mahlzeit kann eine erneute Entzündung hervorrufen.     

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Eiweißquelle sollte hochverdaulich sein, 4 bis 5 kleine Mahlzeiten am Tag, viele Kohlehydrate, wenig Fett.
Google mal Diät bei chronischer Pankreatitis, da findest Du viele Tipps.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das a und o sind wirklich viele kleine Mahlzeiten. Mind. 4, besser mehr. 

Und natürlich wie schon angeraten sehr fettarm. Darüber kann man meist schon viel erreichen.

 

Ich habe jetzt nicht alles gelesen - wo wird die Ursache vermutet?

Es gibt auch bakteriell ausgelöste Bauchspeicheldrüsenentzündungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe keine Ahnung was die Ursache sein könnte. Wenn es bakteriell wäre, würde AB helfen. Danach habe ich die TÄ auch kurz gefragt. Sie sagte, kann man versuchen, dann aber ein ganz bestimmtes und das mind. 14 Tage. So wirklich überzeugt klang das nicht und 14 Tage AB können halt auch ganz schöne Nebenwirkungen haben.

 

Habe mir jetzt die Blutwerte nochmal angeschaut. Das erste ist vom 13.7., da war der Lipasewert "nur" bei 272. Am 3.9. war dieser bei 445. Dazwischen 1x 500 und 1x 255. In dem Monat vor dem 13.7. hat Maya wie alle meine Hunde unser normales Futter bekommen. Also viel fetter als danach. Und trotzdem jetzt einen höheren Wert? Diese speziellen Werte wurden bisher leider nicht mit untersucht, so dass da keine Vergleichsmöglichkeit besteht.

 

Ihr Fell und ihr Allgemeinzustand sind jetzt aber viel besser. Kann aber an der inzwischen eingestellten Schulddrüse liegen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Entzündung an der Narbe? Kann das sein? Bitte um Hilfe.

      Hallo. Ich hoffe jemand von euch kann mir und mein Hund weiter helfen. Meine Hündin (Mops) ist vor ca. 10 Monaten kastriert worden und auch babys durch einen kaiserschnitt geboren worden. Donnerstag ist sie langsam gelaufen und hat ausgesehen als wenn Sie Rückenschmerzen hat. Freitag habe ich auf einmal eine dicke beule von etwa 3 cm unter dem Bauch entdeckt. Habe natürlich sofort an einen Geschwür gedacht. Da der Arzt wo ich sonst hin gehe nicht mehr zu erreichen war (abends 18 Uhr) bin ich zu

      in Hundekrankheiten

    • Wie erkenne ich eine Nieren Entzündung bei einem Hund

      Huhu 😊 Also mein Hund pinkelt ab und zu in die Wohnung... Ich weiß nur nicht ob er unsicher ist oder vielleicht doch andere Gesundheitliche Probleme dahinten stecken.... Daher meine Frage wie bekomme ich mit ob es vielleicht die Nieren oder blase ist....🤔😊

      in Hundekrankheiten

    • Prostata: Entzündung/ Tumor?!

      Hallo, unser Hund ist 8 Jahre alt und unkatriert. Er hatte lange Zeit Probleme mit dem Darm und oft Durchfall, haben wir aber jetzt mit einem neuen Futter gut hinbekommen.   Seit ein paar Wochen geht es ihm immer schlechter. Jammert beim Springen ins Haut, beim Kot lassen. TA hat dann eine vergrößerte Prostata diagnostiziert. Er hat dann Medikamente bekommen um diese zu verkleinern. Die ersten Tage ging es bergauf. Seit 2 Tagen ist er nun aber total “weggetreten”, liegt nur noch und ja

      in Gesundheit

    • Entzündung mit Futter beheben

      Hallo,   mein name ist Bella. Ich hab eine bernersenn-Collie Rentnerin mit stolzen 14 Jahren.    Vor 2,5 Wochen wurde ihr in einer Not Op die Gebärmutter entfernt, da sie sich entzündet hatte. Soweit ist alles gut verheilt, sie hat zwar immer noch ein sehr merkwürdiges Fressverhalten, braucht mehr Zuneigung (was sie sonst gar nciht sooo möchte 😅) aber ansonsten gehts ihr gut.    Problematisch ist derzeit, dass sich der „stumpf“ welcher zurückgeblieben ist (da sich d

      in Gesundheit

    • Entzündung/Prellung /Schleimbeutel Entzündung

      Hi grüßt euch.    Meine Mary Lou hat seit gestern oder vorgestern eine fette Schwellung am rechten Ellenbogen. Ca 1 1/2 Tischtennisball groß.  Fühlt sich weich an und sitzt locker am Ellenbogen. Ich denke es kommt eventuell vom spielen mit einem 5 monatigem Welpen der am Samstag 13 Stunden und gestern 4 Stunden da war. Er kennt keine Grenzen. Leon muss echt oft dazwischen gehen und ihn zurecht weißen.  Nun meine Frage an euch. Kennt ihr so etwas. Habt ihr da Erfahrung. 

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.