Jump to content
Hundeforum Der Hund
black jack

Einsperren

Empfohlene Beiträge

Wir hatten  im Dezember  zwei Sprengstoffmalis hier.

Einer war stark hospitalisiert,er drehte permanent um den Tisch oder um sich  selbst. 

Nur in der Box ließ er es also....zwischendurch Box (Momentaufnahme).

Enya ..Box ,wir mussten anfänglich   den Deckel abheben  um sie rauszubekommen. 

Weitere Bsp?

 

Feivel  ist zb immer  frei,er hat damit auch kein Problem. 

 

Pauschal zu unterstEllen,man sperrt den Hund einfach  weg halte ich für sehr unfair. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 15 Minuten schrieb black jack:

 ..Box ,wir mussten anfänglich   den Deckel abheben  um sie rauszubekommen. 

Weitere Bsp?

 

Ja. Mit RR Selma, die wir mit 12 Wochen und einem ziemlich ausgeprägten "Kleine blonde Mädchen Syndrom" aus 2.Hand übernommen hatten, war es ähnlich.

NUR in der Flugbox fühlte sie sich sicher vor dem Kind und seinen Übergriffen.

Ergo schlief sie in den ersten Wochen bei uns im Schlafzimmer in der Box. Sogar zum morgendlichen Pipi musste ich sie aus der Box heben und hinaustragen.

Sonst huschte sie in einem unbeobachteten Moment vor die Box und machte dort den See, um dann gleich wieder in der Box zu verschwinden.

 

So etwas und Ähnliches gibt es und meiner Meinung nach tut man dem neuen HH Unrecht, indem man ohne sich intensiver zu informieren, eilfertig unzumutbare Freiheitsberaubung unterstellt.

Zumindest mal genauer nachfragen wäre schon fair gewesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammy ist in einer Abstellkammer aufgewachsen und würde niemals eine Box betreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist einfach individuell,Ziel muss sein  die Box überflüssig zu machen 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 27 Minuten schrieb Renegade:

So etwas und Ähnliches gibt es und meiner Meinung nach tut man dem neuen HH Unrecht, indem man ohne sich intensiver zu informieren, eilfertig unzumutbare Freiheitsberaubung unterstellt.

Zumindest mal genauer nachfragen wäre schon fair gewesen.

 

Der Unterschied ist, ob ein Hund von sich aus Schutz sucht oder ob eine Begrenzung um seinen Schlafplatz gesetzt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe irgendwie gar nicht wie der Thread hier zusammenkommt.

Aus welcher Diskussion wurde denn abgekoppelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Michelle003:

Ich verstehe irgendwie gar nicht wie der Thread hier zusammenkommt.

Aus welcher Diskussion wurde denn abgekoppelt?

"Demnächst" von Denny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Zurimor:

 

Der Unterschied ist, ob ein Hund von sich aus Schutz sucht oder ob eine Begrenzung um seinen Schlafplatz gesetzt wird.

 

Weisst du etwas, das über das von @denny Berichtete hinausgeht?

Das Beispiel mit RR Selma ist nur eine von vielen denkbaren Situationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 36 Minuten schrieb Renegade:

 

Ja. Mit RR Selma, die wir mit 12 Wochen und einem ziemlich ausgeprägten "Kleine blonde Mädchen Syndrom" aus 2.Hand übernommen hatten, war es ähnlich.

NUR in der Flugbox fühlte sie sich sicher vor dem Kind und seinen Übergriffen.

Ergo schlief sie in den ersten Wochen bei uns im Schlafzimmer in der Box. Sogar zum morgendlichen Pipi musste ich sie aus der Box heben und hinaustragen.

Sonst huschte sie in einem unbeobachteten Moment vor die Box und machte dort den See, um dann gleich wieder in der Box zu verschwinden.

 

Du schreibst doch selbst, daß sie von sich aus dort Schutz gesucht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir wird gleich schlecht. 

 

In dem Thread hat man den Hund eingesperrt, weil man ja nicht wusste, ob er einhält (soll er sich dann anpissen?!) und man in Ruhe schlafen wollte.

 

Süffisant wurde von der „erfahrenen Halterin“ geäußert, das Einkerkern war gut, denn das Geklapper auf dem Laminant wäre nicht schlaffördernd gewesen. Und so eine Einstellung wird hofiert? 

Bzw. es werden nun die Ausnahmem der Ausnahmen an den Haaren herbeigezogen, damit man doch einen differenzierten Blick aufs Thema werfen möge?

Der Hund wurde aus egoistischen Gründen einfach eingezäunt und daran gibt es genau nichts schönzureden! 

 

 

Zum Thema:

Es gibt genügend Hunde, die in eine Box gesteckt wurden, gezwungen wurden und dann „freiwillig“ reingehen, weil sie das irgendwann hinnehmen. Genauso woe sie „freiwillig“ Sitz machen, wenns ihnen über Runterdrücken beigebracht wurde!

 

Ordentlich auftrainiert ist was anderes. Aber da hat die verfluchte Tür der Box aufzubleiben (außer es geht un Sicherung im Auto, z.B.), damit der Hund verdamnt nochmal wählen kann, ob er drin bleiben will oder nicht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.