Jump to content
Hundeforum Der Hund
black jack

Einsperren

Empfohlene Beiträge

vor 20 Minuten schrieb Renegade:

 

Weisst du etwas, das über das von @denny Berichtete hinausgeht?

Das Beispiel mit RR Selma ist nur eine von vielen denkbaren Situationen.

 

Der Hund wurde eingezäunt, weil man nicht wusste, ob er einhält und weil man in Ruhe schlafen wollte. Steht ORIGINAL so drin. Kann jeder nachlesen!

 

Schlimm genug, dass Selma sich in die Enge der Box zurückziehen musste, weil das Tier nicht anders geschützt wurde!

Freiwillig war das auch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Mali  hätte sich auch unendlich gedreht. 

In die Box ist er automatisch,ob er es wollte  ...keine Ahnung. 

Manchmal braucht es jetzt eine Lösung,langfristig sucht man eine andere .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb black jack:

Der Mali  hätte sich auch unendlich gedreht. 

In die Box ist er automatisch,ob er es wollte  ...keine Ahnung. 

Manchmal braucht es jetzt eine Lösung,langfristig sucht man eine andere .

 

Den Hund einzusperren ist Symptombekämpfung.

Und selbst wenn es „gut“ war: das ist die Ausnahme. 

Deshalb es gut zu finden, dass jemand aus Bequemlichkeit einen Hund über die ganze Nacht einsperrt - ich hoffe, das Tier hatte Wasser in seinem Gefängnis - das will und kann ich nicht verstehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Zitat

Du schreibst doch selbst, daß sie von sich aus dort Schutz gesucht hat.

 

Ja, richtig, @Zurimor  Aber RR Selma war eben nur ein Beispiel.

Ich will darauf hinweisen, dass viele Umstände denkbar sind, die zeitweise eine räumliche Begrenzung eines Hundes ratsam erscheinen lassen.

Machen übrigens alle, die einen Hund anleinen z.B.

Wie die Situation bei Sunny zu beurteilen sein könnte, können wir nur aus dem erschliessen, was uns bekannt ist.

Daher meine Frage ob du mehr weisst.

Was ich bezweifle, ehrlich gesagt.

 

Ich finde diese Diskussion mindestens unnötig, eigentlich sogar recht ärgerlich.

Es wird mal wieder pauschal alles (auch das nicht Bekannte) über einen Kamm geschoren und dazu benutzt, sich zu profilieren und den anderen HH, der eben

Schlimmes durchgemacht hat und nun Freude an seinem neuen Hund hat, in die Ecke zu stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe dort nichts geschrieben, weil der Thread für den neuen Hund ist. Hier darf man hoffentlich.

 

Also ganz allgemein:

 

Einen neuen Hund würde ich nicht davon abhalten, seine neue Umgebung zu erkunden. Ich würde das eher unterstützen. Die Uhrzeit wäre mir da egal. 

 

Bei einem Hund, der sich dreht, finde ich es völlig in Ordnung, erstmal das Symptom zu bekämpfen. Denn Ursachenbeseitigung dauert ja in der Regel und wenn es dem Hund in der Zeit hilft, ist es doch gut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Renegade:

Wie die Situation bei Sunny zu beurteilen sein könnte, können wir nur aus dem erschliessen, was uns bekannt ist.

 

Aber die Situation wurde doch ausführlich beschrieben. Der Hund wollte rumlaufen und die TE wollte schlafen. 

Ich finde diese Lösung, dass man ein Diskussionsthema auslagert um einen Thread nicht zu belasten, der einem völlig anderen Zweck dient, eigentlich sehr gut. In dem anderen Thread hätte ich es nicht gut gefunden, aber hier ist es doch völlig in Ordnung? Die TE des anderen Thread muss hier ja nicht mal mitlesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Lique:

Aber die Situation wurde doch ausführlich beschrieben

 

Was ihr alles wisst...:think:

Es wäre ja immerhin denkbar, dass es da mehr gibt, oder?

Allerdings muß man sich schon sehr genau überlegen, was man so alles schreibt, ob es dem strengen Auge der "Forumsgrößen" auch standhält...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema  habe ich einfach  eröffnet  ,in der Hoffnung  wir diskutieren  hier. 

Hat ja geklappt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb Renegade:

 

 

Ja, richtig, @Zurimor  Aber RR Selma war eben nur ein Beispiel.

Ich will darauf hinweisen, dass viele Umstände denkbar sind, die zeitweise eine räumliche Begrenzung eines Hundes ratsam erscheinen lassen.

Machen übrigens alle, die einen Hund anleinen z.B.

Wie die Situation bei Sunny zu beurteilen sein könnte, können wir nur aus dem erschliessen, was uns bekannt ist.

Daher meine Frage ob du mehr weisst.

Was ich bezweifle, ehrlich gesagt.

 

Die Frage, ob der Hund stubenrein ist und daß man selbst in Ruhe schlafen möchte, sind natürlich Umstände, die zeitweise eine räumliche Begrenzung des Hundes ratsam erscheinen lassen, klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich  schreibe hier auch oft nur  sehr oberflächlich,deshalb  dachte  ich  Denny wird einen Grund  haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.