Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Why losing a dog can be harder than losing a relative or friend

Empfohlene Beiträge

Ich stimme auf jeden Fall zu.

 

Aber selbst wenn es Todesanzeigen für Tiere gäbe, hätte ich mich dagegen entschieden, genauso, wie ich mich gegen eine Tierbestattung entschieden habe. Oder auch nur eine Urne. Nicht, weil ich mich für meine Trauer schäme oder es für unangebracht halte, sondern weil ich es damals und heute nicht ertragbar halte, wöchentlich zum Grab zu gehen und die Wunde immer wieder aufzureißen. Auch der Gedanke, dass die Asche meines geliebten Hundes in einer Urne auf einer Kommode wäre, würde mich verrückt machen. Ich finde es aber gut, dass es solche Möglichkeiten gibt, für Menschen, denen das wichtig ist und helfen würde. 

 

Es schmerzt, dass ich mich nicht richtig von ihm verabschieden konnte; es schmerzt, dass ich nicht dabei sein konnte, als er für immer einschlief, aber ich bereue nicht, mich dagegen entschieden zu haben, ihn abzuholen und zu beerdigen/einzuäschern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.