Jump to content
Hundeforum Der Hund
BeYourBumblebee

Welpenspielstunde - Tierarztpraxis

Empfohlene Beiträge

Hey, ich habe mal eine allgemeine Frage. Was haltet ihr von Welpenspielstunden in den Tierartztpraxen - wie hier? 

Link entfernt

  Damit sich sowohl die Welpen unter sich kennen lernen können und auf ihre Artgenossen treffen und damit sich die Verbeiner auch gleich in der Tierarztpraxis umsehen und sich eingewöhnen können? Habt ihr selber Erfahrungen oder aber Pro und Contra?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich doch gut an.

Wenn es das bei meinem Tierarzt gäbe, würde ich die Gelegenheit nutzen, uns das anzusehen bzw., da ich bisher immer nur erwachsene Hunde übernommen habe, fragen ob ich auch mit meinen Grossen vorbei kommen dürfte.

Sollte es uns nicht gefallen, gehen wir einfach wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, bisher hatte ich halt auch noch keinen Welpen. Aber man weiß ja nicht und ich habe den Beitrag gesehen und kannte das vorher auch noch gar nicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zumindest clevere Kundenbindung....

 

Ich halte von Welpenspielgruppen nichts, erst recht nicht, wenn da kein Profi ein Auge drauf hat und die Hunde auch Ruhe und Entspannung in Anwesenheit von Artgenossen lernen. 

Auf den Fotos sind Labbis zusammen mit einem kleinen Wuschelhund, man mag sich ausmalen, wie der Kleine niedergewalzt wird, wenn man nicht aufpasst. Und für die Knochen ist das Getobe schon ohne harten, rutschigen Steinboden nicht gesund.

 

Wäre ich Tierarzt, würde ich eine "Angsthasenstunde" anbieten, wo die Hunde, die schon schlechte Erfahrung mit dem Tierarzt gemacht haben, eine gute Zeit erleben können mit massig Leckerchen und Wohlfühlatmosphäre. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welpenspielgruppen sind überflüssig wie ein Kropf und entspringen rein menschlichen Vorstellungen: Für Kinder gibt es "Krabbelgruppen", dann gibt es für Welpen eben " Welpengruppen". Ach wie niedlich ... und in der Kasse des Betreibers klingelts ...

 

Besser wäre die Lektüre eines guten Sachbuchs zum Thema. Einige wenige Dokumentationen vermitteln auch gutes Wissen.

 

"Welpengruppe" kann auch nach hinten losgehen, denn Welpen unterschiedlichster Würfe diverser Rassen zusammenzupferchen nach dem Motto "Nun spielt mal schön!", ist weit entfernt von artgerechter Aufzucht junger Hunde.

 

Hier greift wieder das alte Sprichwort: "Wer nichts weiß, muss alles glauben!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gut gemachte Welpengruppen sind klasse, und warum nicht mal ganz unverfänglich durch die Tierarztpraxis stromern? Ich denke nicht daß da wildes Getobe dran ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es nicht dumm die Praxis so positiv kennen zu lernen, sowohl für Hund, wie auch für Halter, und ebenso für das Personal der Praxis. Ist ja nur einmal pro Monat, die vielleicht dem Hund ein gutes Gefühl für den Ort geben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Nebelfrei:

Ich finde es nicht dumm die Praxis so positiv kennen zu lernen,

 

Das bekommt man auch anders hin, dazu braucht man keine Welpenstunde.

Einfach ab und zu hingehen, etwas warten, einmal den TA begrüßen und wieder weg gehen. 

Ist der TA engagiert, stressfrei und kooperativ, sind vielleicht auch ein paar "Übungen" möglich, falls für den Hund erforderlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar kann man das auch anders, aber eben auch so, Viele Wege führen nach Rom oder so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.