Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hasenfrau

Ein rumänischer Zwicker...

Empfohlene Beiträge

Du kannst ihm doch einen Keks hineinreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Minuten schrieb Freefalling:

Warum rufst du ihn raus? Das würde ich nicht machen. Da stimme ich Juline zu. Er muss ja auch keinen Keks kriegen, wenn er keinen besonderen Wert drauf legt. Benennen reicht völlig. “Ja, da kommt der Frank. Bleib ruhig drinnen. Alles gut hier draußen.“

 

 

Ich rufe ihn doch nicht raus, es war eine annahme, wenn ich das Training von "Da kommt wer geh in dein Körbchen" was mir zuvor vom Trainer ans Herz gelenkt worden ist, so umlenke wie Hoellenhund das beschrieben hat. Ich müsste aktiv etwas machen!

 

@gebemeinensenfdazu inwiefern einen keks reichen wenn er nicht da ist? In welchem moment? Ich kann ihm nur einen Keks geben wenn er aus dem Kennel kommt. Sonst müsste ich ihm einen zum kennel hinschmeissen.  oder eben wie erklärt aktiv raus rufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Hasenfrau:

widmet sich mir und meinen gesprächen zu -> zwick.

Sozialressourcenverhalten? Irgendwie in der Art: "So genug der Begrüßung, du kannst jetzt wieder gehen, noch nicht einmal einen Keks gab es und wenn du da bist , schränkt Frauchen mich ein"

vor einer Stunde schrieb Hasenfrau:

Bekannter kommt zu besuch. Klingel -> beide Hunde bleiben im Körbchen, beide winseln, wuffen und möchten schauen, dürfen aber nicht. Der Bereich im Flur ist Tabu zur Begrüßung. Beruhigt sich die Situation schicke ich beide zur Begrüßung hin sofern sie möchten.

wie da zum Beispiel. Er wird weggeschickt, muss bei der Arbeit in den Käfig usw. Das bedeutet alles Einschränkung und gleichzeitig bleibt ein Restunbehagen, weil der Hund sich nicht vergewissern kann, ob von der Person nicht doch Gefahr ausgeht.

Was er hier z.B. macht

vor einer Stunde schrieb Hasenfrau:

Spaziergang: Fremde Person passiert und läuft an uns vorbei. Skali bleibt im Fuß, geht freiwillig in Fuß oder, sobald die Person vorbei ist, läuft er einen kleinen Bogen hinter die Person und wittert.

Diese Situation ist aber für den Hund überschaubar- sie dauert nicht lange, die Person ist schon vorbeigegangen. Das ist eher Informationssammlung, damit kann er lernen.

Nach allem, was ich hier gelesen habe, würde ich dem Hund definitiv keinen Kontakt aufzwängen. "Ah da kommt der Frank" (mit freudiger Stimme) "Da hast du einen Keks"- das reicht schon.

Er versucht es mit Fiddlen aufzulösen, ist aufgeregt, würde aber lieber Fremde meiden. Der Kompromiss heisst dann, "Guck mal ich zeige dir, wie harmlos ich bin , aber du kannst dann auch bitte schnell wieder gehen."

Der Hund ist skeptischer als der Ersthund, das muss man respektieren. Bellen und Knurren sind nicht "unerwünschtes Verhalten" sie sind Kommunikation. Seinen goodwill muss man nicht unnötig überstrapazieren.

 

 

Den Keks würde ich zu ihm hinein legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 42 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Sozialressourcenverhalten? Irgendwie in der Art: "So genug der Begrüßung, du kannst jetzt wieder gehen, noch nicht einmal einen Keks gab es und wenn du da bist , schränkt Frauchen mich ein"

wie da zum Beispiel. Er wird weggeschickt, muss bei der Arbeit in den Käfig usw. Das bedeutet alles Einschränkung und gleichzeitig bleibt ein Restunbehagen, weil der Hund sich nicht vergewissern kann, ob von der Person nicht doch Gefahr ausgeht.

Was er hier z.B. macht

Diese Situation ist aber für den Hund überschaubar- sie dauert nicht lange, die Person ist schon vorbeigegangen. Das ist eher Informationssammlung, damit kann er lernen.

Nach allem, was ich hier gelesen habe, würde ich dem Hund definitiv keinen Kontakt aufzwängen. "Ah da kommt der Frank" (mit freudiger Stimme) "Da hast du einen Keks"- das reicht schon.

Er versucht es mit Fiddlen aufzulösen, ist aufgeregt, würde aber lieber Fremde meiden. Der Kompromiss heisst dann, "Guck mal ich zeige dir, wie harmlos ich bin , aber du kannst dann auch bitte schnell wieder gehen."

Der Hund ist skeptischer als der Ersthund, das muss man respektieren. Bellen und Knurren sind nicht "unerwünschtes Verhalten" sie sind Kommunikation. Seinen goodwill muss man nicht unnötig überstrapazieren.

 

 

Den Keks würde ich zu ihm hinein legen.

 

Ich lasse die Hunde generell nicht an die Tür. Mein Hintergrund dabei ist ja, dass ich somit ihnen zeige, ich begrüße und entscheide ob die Person mein Reich betreten darf, um den Hunden bzw. vor allem Skali zu zeigen, dass ich durchaus in der Lage bin die Situation zu regeln. Lasse ich Ihn freie wahl, bei der Begrüßung kommen wir wieder in die Situation das er nachdem die Begrüßung abgeschlossen ist und die Aufmerksamkeit von ihm weg ist, er zwickt. Und Postboten sind generell nicht geil für Skali. Am Anfang ist er dann aus der Türe raus gegangen und hat besagte Person angebellt - massiv, sich eben auch durchzwängt. Daher das "ihr bleibt beide im Körbchen". Das klappt ja auch prima.

 

Hier habe ich nur die Lösung, ihn abzulegen und zu belohnen wenn er brav im körbchen war. Ist er ruhig gebe ich beide Hunde wieder frei zum schauen.

 

P.S.: Als unerwünschtes Verhalten bezeichne ich lediglich das Zwicken, oder wenn er machen würde nach vorne schießen. Alles andere ist ja nur eine Sprache.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Hasenfrau:

und die Aufmerksamkeit von ihm weg ist, er zwickt.

Generell habe ich oft bei solchen Hunden oft den Eindruck, dass sie die Aufmerksamkeit absichtlich auf sich lenken , um im Zweifelsfall nah genug zu sein um Einzugreifen und aktiv das Geschehen zu lenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 3.4.2019 um 10:13 schrieb gebemeinensenfdazu:

Generell habe ich oft bei solchen Hunden oft den Eindruck, dass sie die Aufmerksamkeit absichtlich auf sich lenken , um im Zweifelsfall nah genug zu sein um Einzugreifen und aktiv das Geschehen zu lenken.

 

Wäre dass dann nicht eine Kopplung mit Unsicherheit und Kontrollverhalten? Also gibt es sowas?

 

Dann gibt es wieder solche Tage hier, wo ihm alles egal ist und es bewegen sich im nebenraum auch neue Leute... hab ihn jetzt schlafen lassen.

 

 

IMG_9087.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Hasenfrau:

Wäre dass dann nicht eine Kopplung mit Unsicherheit und Kontrollverhalten? Also gibt es sowas?

Das ist sozusagen einerelativ klassische Kombination- schützt vor unliebsamen Unvorhergesehenheiten.

 

Auf jeden Fall schlafen lassen - ja. Nebenraum ist glaube ich auch leichter tolerierbar- nicht unmittelbar dem territorium zugehörig und eine schützende Barriere für Hund und Halter dazwischen.

Es ist auch immer eine Frage von sonstigen Reizen, die das Erregungslevel nach oben schrauben. Sonniger Tag, viel Geschrei, viele Leute, viel Hektik- aufgekratzerer Hund, der schnell auslöst.

Regen, gedämpfte Stimmung, wenig unmittelbarer Betrieb (auch schon im Vorfeld zur Arbeit) - Ausruhen fällt leichter, es gibt wenig zu verpassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Das ist sozusagen einerelativ klassische Kombination- schützt vor unliebsamen Unvorhergesehenheiten.

 

Auf jeden Fall schlafen lassen - ja. Nebenraum ist glaube ich auch leichter tolerierbar- nicht unmittelbar dem territorium zugehörig und eine schützende Barriere für Hund und Halter dazwischen.

Es ist auch immer eine Frage von sonstigen Reizen, die das Erregungslevel nach oben schrauben. Sonniger Tag, viel Geschrei, viele Leute, viel Hektik- aufgekratzerer Hund, der schnell auslöst.

Regen, gedämpfte Stimmung, wenig unmittelbarer Betrieb (auch schon im Vorfeld zur Arbeit) - Ausruhen fällt leichter, es gibt wenig zu verpassen.

 

Dabei war heute hier die Hölle los, Klimaanlagentechniker in Uniform. Normalerweise wufft er immer wenn dann so jemand fremdes im nebenraum umhertigert aber heute war eher so der chillmodus an. 🤪

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

also ich habe die Blutwerte (einen Teil) nun.

T4 ist an der absoluten Untergrenze, Fructosamine sind massiv erhöht. Wobei letzteres ein Messfehler sein kein, wir fordern den Wert noch einmal an. Irgendwelche anderen Werte werden auch nachgefordert die zur astreinen Bestimmung der Schilddrüse dienen.

 

Es könnte also tatsächlich mit seinem Verhalten zusammenhängen. Was kann ich nun tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abwarten bis alle Werte da sind :)

 

Bin sehr gespannt, was da noch für Werte kommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rumänischer Fuchs?

      Hallo zusammen, unser Benni ist noch nicht ganz zwei Jahre alt und kommt aus Rumänien. Straßenhund war er wohl nicht, er und seine Wurfschwester, die übrigens längeres, weißes Fell mit braunen Stellen hat, wurden als Welpen im Karton ausgesetzt - also Eltern unbekannt. Er ist ca. kniehoch, läuft und tobt gern und liebt Schnee, also eher von der agileren Sorte.^^ Was da wohl drinsteckt? Zuerst dachte ich wegen der Fellfärbung und der längeren Haare seiner Schwester an einen Collie, aber irgendw

      in Mischlingshunde

    • Rumänischer Straßenhund

      Hallo ihr Lieben .   Ich habe mal wieder eine Frage. Es geht allerdings nicht um uns sondern um meine Mama. Sie möchte sich einen zweiten Hund “zulegen“.   Über eine sehr Seriös wirkende Seite hat sie einen passenden Hund gefunden in den sie sich verliebt hat.    Aber nun ist sie doch ziemlich unsicher da viele Hunde von dort direkt hier her kommen in die neue Familie. Da hat sie ein bisschen Angst das es dann doch nicht passt.   Da hier im Forum ja e

      in Hunderudel

    • Rumänischer Windfundhund auf Namenssuche

      Dieser hübsche Pflegebettstelleninhaber heißt derzeit noch Oggi. Doofer Name. GsD bedeutet er ihm so rein gar nichts.     Ich würde ihm gern einen hübscheren Namen geben. Eine Freundin schlug vor, ihn doch "Extrem Gutaussehender Hund Ohne Namen" zu nennen. Aber................. EGHON? Habt Ihr eine hübschere Idee?   Mehr Bilder gibt's demnächst, momentan pennt das Model tief und fest in meinem Bett.   Er ist 'ne coole Socke, so viel kann ich schon sagen. Wir haben die ersten 6 Hu

      in Plauderecke

    • Ein Doggenwelpe, rumänischer Welpe, oder so ähnlich, zieht am 7.3. ein

      Hallo es gab bei uns Diskussionen jetzt oder später einen Hund ins Rudel integrieren. Meine Dogge 10 Jahre baut doch so langsam ab und ist nach langen Spaziergängen doch sehr geschafft. Doggenwelpe vom Züchter war ja im Gespräch. Dann der süße Rumänen Welpe Aber es ist das draus geworden. wird im Juni 3 Jahre alt , 20 kg und 60 cm SH katzenverträglich irgendwie hab ich bei Nothunden ein besseres Gefühl. Leider keine Sabberbacke, Galgos gefallen mir genauso. Trotz Pablos starkem Jagdttri

      in Hunderudel

    • Rumänischer Mischlingshund: Herkunftsbestimmung! Bitte um Hilfe!

      Hallo zusammen, ich habe meinen Hund vor ca. 5 Jahren aus Rumänien bekommen. Damals als Welpe. Er wurde angeblich im Straßengraben gefunden. Mein Hund ist hyperagil, sehr schnell ! , wendig, wach, und sehr lern-und spielaktiv und manchmal auch sehr "Gaga" ;-) Ich bin sehr gespannt auf die Meldungen, von welchen Hunderassen mein Hund abstammen könnte. Viel Dank im Voraus.

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.