Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hasenfrau

Ein rumänischer Zwicker...

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

die Werte dauern wohl noch etwas. Ich bin übrigens am Sonntag auch gezwickt worden. Nachdem ich den Tag unteregs war und abends dann mit den Hundies eine rund eging, habe ich zuvor mit Skali gespielt. Er war total entspannt. Ich hörte das Spiel auf, schenkte die Aufmerksamkeit meinem zweithund, da zwickte es plötzlich in mein Bein.


Aua :( Also das hat schon gekniffen. ich habs natürlich wieder nicht gesehen, es war aber wieder genau das selbe schema - aufmerksamkeit liegt woanders, wird einfach angepöbelt von der ecke...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zusammen,

 

ich habe mittlerweile die Werte bekommen. Es liegt eine Schilddüsenproblematik vor - ggf. leicht. So ganz aufschlussreich sind die Werte nicht. Kennt sich jemand damit aus?

 

Autoimmunserologie

Thyreoglobulin-Auto-Ak negativ negativ (EIA)

 

Endokrinologie T4 (CLEIA) 1.7 µg/dl 1.5-4.0

FT4 (Thyroxin, freies) 0.96 ng/dl 0.40-1.90 (ECLIA)

FT3 (Trijodthyronin, 2.9 pg/ml 1.4-3.8 freies) (ECLIA)

TSH (Hund) (CLEIA) 0.11 ng/ml bis 0.30

Interpretation des TSH-Ergebnisses (Basalwert): <0.30 ng/ml: Normalwert 0.30-0.45 ng/ml: fraglicher Bereich >0.45 ng/ml: Hinweis auf primaere Hypothyreose oder kurz vor der Blutentnahme erfolgte TSH-Sekretion durch die Hypophyse. Im Zweifelsfall bitte die Spiegel der peripheren Schilddruesenhormone (T4 und freies T4) in die Inter- pretation mit einbeziehen.

 

TLI (Hund) (CLEIA) 37.5+ µg/l 5.4-32.0 Interpretation des TLI-Wertes (Hund): 5.4 - 32 µg/l: normale Pankreasfunktion 2.5 - 5.4 µg/l: fraglicher Bereich, erneut untersuchen < 2.5 µg/l: Hinweis auf exokrine Pankreasinsuffizienz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Hasenfrau,

 

Ich bin jetzt kein Schilddrüsenprofi, aber mein Hund wurde auch auf eine Schilddrüsenproblematik untersucht.

 

Meistens wird nach einer Schilddrüsenunterfunktion gesucht (überfunktionen sind bei Hunden sehr, sehr selten und haben meist einen eigenständigen Grund).

 

Die Werte deines Hundes bzgl. der Schilddrüse sind jedoch in der Norm, manchmal an der Grenze....

 

Hier kann eventuell eine subklinische SDU vorliegen, also die Werte sind (noch) in der Norm, aber dein Hund zeigt Symptome..... Anfangs sind das oft nur Verhaltensauffälligkeiten....

 

Je nachdem wie dein TA die Werte + Verhalten deines Hundes interpretiert, wird ein Versuch mit Schilddrüsenhormonen gestartet (z.B. Forthyron).

Sollte es eine SDU sein, werden die Hormone helfen, du brauchst aber ein wenig Geduld und musst weiterhin mit dem Hund üben bzw erziehen.

 

Wenn sich nichts tut, ist eine SDU unwahrscheinlich und man sollte in einem Jahr die Werte nochmal kontrollieren.

 

So war es bei meinem Hund..... Die Hormone haben nichts verändert, mein Hund wurde nicht ruhiger....

 

Verhaltensauffälligkeiten können anerzogen sein, oder eben durch schlechte Erfahrungen entstehen....

 

Ich denke dein Hund testet euch....

 

Versuch vielleicht, sobald du von ihm weggehst und dich anderweitig befasst, ein Auge auf ihn zu werfen, um seinen Versuch zu schnappen, direkt zu unterbinden...

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Hasenfrau

Ich hab gerade gesehen, dass du gestern hier warst... wie ist das denn bei euch weiter gegangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb Yahema:

Ich denke dein Hund testet euch....

 

Nope.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.