Jump to content
Hundeforum Der Hund
Mates

Anschaffung eines"gebrauchten" älteren Hundes.

Empfohlene Beiträge

Wir haben  meist Hunde mit Lebenserfahrung,ich kann Dich nur bestärken  in deiner Entscheidung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die fehlenden Impfungen sehe ich überhaupt nicht als Problem.
Bei vielen älteren Tierschutzhunden aus dem Ausland ist nicht bekannt, inwieweit sie in ihrem Leben geimpft wurden oder auch nicht. Das holt man halt nach und gut ist es.

Hinsichtlich der HD würde ich auch wissen wollen, wann die festgestellt wurde und durch wen. Ggf. würde ich mit diesem Arzt nochmal Rücksprache halten, denn dann müssten ja Röntgenbilder oder so vorliegen. Und dann würde ich überlegen, ob ich damit klar käme, wenn die HD über kurz oder lang ausgeprägter zu Tage tritt und der Hund eventuell nicht mehr so belastbar ist oder auch Physiotherapie (Zeit und Kosten) sinnvoll wäre.

Ich würde einen alten Hund immer einem Welpen vorziehen, wobei wir jedoch Hunden aus dem Tierschutz ein Zuhause geben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die unterschiedlichen Meinungen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 4.4.2019 um 09:14 schrieb Michelle003:

Ich möchte ganz ehrlich sein. Sehenden Auges einen Hund zu kaufen der HD hat würde ich persönlich nicht machen. 

Das kann sehr teuer werden, ist mit Einschränkungen und Schmerzen verbunden. Wenn ich einen Hund schon habe und man stellt es fest dann Pflege ich den Hund natürlich und mache alles, aber wenn ich auf der Suche nach einem Hund bin würde ich es meiden.

Da würde ich mich erstmal näher informieren an deiner Stelle ob du das leisten kannst und auch willst. 

 

Am 4.4.2019 um 10:15 schrieb agatha:

Es ist doch die Frage, wie weit die HD fortgeschritten ist.

All meine DSH , alle aus dem Tierschutz, hatten HD.

Sie sind alle so um 13 Lebensjahre alt geworden.

Nie mussten wir dafür Tierarztkosten extra ausgegeben, außer dem vorsorglichen Röntgen.

Natürlich gab es angepasstes Futter, angepasste Bewegung, viel schwimmen im See.....

In ihren letzten Lebensjahr schlurften sie dann, hatten sichtlich Schmerzen, also noch Schmerzmittel, bis wir sie gehen lassen mussten.

 

 

 

Bestätigt eigentlich meine Aussage wenn ich so drüber nachdenke. 

Schmerzmittel muss man bezahlen, auch die Kontrolluntersuchungen, ob die Organe mit den Schmerzmitteln zurecht kommen muss bezahlt werden. 

Physiotherapie und solche Dinge sind eigentlich auch immer von Vorteil bei einem Hund mit HD. Die können auch ins Geld gehen. 

 

Sorry das ich das so spät noch nachhänge, aber das ging mir nicht aus dem Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dritthund Anschaffung

      Hallo alle zusammen :-)   hier geht es mir reinweg um eventuelle eigene Erfahrungswerte.   Wir haben Zurzeit einen 8 jährigen unkastrierten Maltesermischling (wird aber im Februar kastriert) und eine 9 jährige kastrierte Beagle mix Hündin. es war die Überlegung einen Dritthund (es soll ein Welpe werden) dazu zu holen und nun stellt sich mir die Frage welches Geschlecht sinniger wäre?   Der Rüde ist eher ein ruhiger Zeitgenosse, lässt sich aber nur bis zu ein

      in Hunderudel

    • Nach Anschaffung eines Hundes mentale Probleme

      Moin, wir haben uns Zuhause einen Hund angeschafft und das war eigentlich schon sehr lange ein Traum von uns. Nach 2 Wochen ist es aber leider so das ein Familienmitglied was die meiste Zeit von uns Zuhause ist Probleme mit dem Hund hat. Sie hält es einfach nicht aus und macht sich Gedanken um alles, kann nicht mehr schlafen und weiß nicht was sie tun soll, sie hält es einfach nicht aus mit dem Hund. Habt ihr Tipps? 

      in Kummerkasten

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Zugkraft eines Hundes

      In einem anderen Thread entstand eine Diskussion darüber: Die ersten paar Posts dazu kopier ich mal hier rein:     Es gibt übrigens keine wirklich passende Kategorie für dieses Thema @Mark, sowas wie "Hunde allgemein" oder so, in die Plauderecke reinstellen wollt ich's nämlich nicht. Hier noch eine ganz interessante Diskussion zum Thema, da ist u.a. die Rede von einem 25kg-Hund der beim weight-pulling 1400kg gezogen hat:https://forum.hundund.

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.