Jump to content
Hundeforum Der Hund
lillyczk

Hund hat gebissen.

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Ihr könnt das Thema ja schon an der Überschrift erahnen.

Heute geht es um unseren 8 Monate alten Labrador Retriver Rüden Percy. Ein (eigentlich) sehr ruhiger und gutmütiger Junge.

Heute auf der Spielwiese, wir spielten mit dem üblichen Rudel, stieß ein neuer 6 Monate alter Hund dazu. Dessen Besitzer versuchte alle Hunde mit einem quietschenden Ball zu animieren.

Percy, der alles was quietscht nicht mehr her gibt sobald er es hat, hat ihn sich natürlich geschappt. Der "neue" Hund kam auf ihn zu und Percy gab Warnsignale, wie knurren und Haare aufstellen, von sich die der "neue" wohl nicht verstand (die Besitzer sagten auch dass sie noch nicht oft mit ihm draußen waren). Also habe ich Percy den Ball abgenommen und dem Besitzer wieder gegeben und sagte, dass es besser wäre mit dem Ball auf zu hören, da Percy schon Warnsignale von sich gibt und sein Hund das anscheinend nicht versteht. 

Dieser ignorierte mich und warf den Ball wieder. Gut, ich Percy wieder zurück gerufen und den Ball wieder abgenommen. Nochmal gesagt er soll es lassen, er warf wieder.

Dann passierte es leider, dass Percy auf den anderen Hund hin bieß. Wir haben sie natürlich sofort getrennt, der "neue" hatte leider trotzdem einen Kratzer abbekommen. 

 

Ich bin wirklich überrascht von Percys Verhalten, das er sonst wirklich nie so ist. Mein Partner (der noch nie mit Hunden zu tun hatte, bis er mich kennen lernte und wegen dem ich diesen Beitrag auch verfasse) war dabei und ist nun geschockt und vertraut dem Hund nicht mehr und sagt, dass das jetzt immer wieder passiert.

Vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungsberichte und kann mir sagen wie er/sie damit umgegangen ist? Oder hat Tipps für uns/ihn, wie wir damit umgehen sollen.

Wir haben Percy natürlich sofort angehängt und ins Platz geschickt damit sich die Gemüter erst mal beruhigen. Aber vielleicht hat jemand ja einen Pro Tipp für mich?

Ich wäre wirklich sehr dankbar!

Bis dahin wünsche ich ein schönes Wochenende!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seufz. Da weiß man ja gar nicht wo man anfangen soll. Erstmal nur ganz kurz:

 

Als erstes: Euer Percy ist jetzt keine reißende Bestie. 

Als zweites: meidet Begegnungen mit solchen bescheuerten Besitzern. In eine Hundegruppe Ressourcen zu bringen provoziert Beißereien. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, dass du alles richtig gemacht hast. Schade ist, dass der neue Hund die Dummheit seines Besitzers ausbaden musste.

Meiner Meinung nach haben Ball und Co nichts  in einer Hundegruppe zu tun. Das führt immer wieder zu Prügeleien und sollte vermieden werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst überhaupt nichts dafür. 

Der Ball wird als Beute angesehen und dementsprechend verteidigt.

 

Der Vollpfosten ist der Besitzer des anderen Hundes.

Beutespiele in einer Hundegruppe sollte man tunlichst unterlassen. Das kann, wie man ja in deinem Beispiel gesehen hat, in die Hose gehen.

 

Ich an deiner Stelle würde eine solche Situation meiden. Sonst bist du nachher noch Schuld, dass der andere Hund gebissen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ein Hund ( gerade in dieser Größe) der beschädigend beissen möchte, hinterläßt defintiv größere Wunden als einen Kratzer. Der ist nämlich genau das, was er ist.

 

Ansonsten bin ich völlig der selben Meinung wie der Rest: bei solchen bescheuerten Hundehaltern, die anscheinend so gar keine Ahnung von Hundeverhalten haben: Leine dran und anderen Spazierweg suchen. Schlimmstenfalls enden solche Begegnungen tödlich, enden mit Maulkorb- und Leinenpflicht oder zumindest mit hohen Tierarztrechnungen. Bestenfalls endet es so wie bei euch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich sehe es wie meine Vorschreiber, Du kannst nichts für den anderen Hundehalter. In mehrere wildfremde Hunde mit einem Ball reinzulaufen ist fahrlässig und sorgt nur für Zoff. Meide in Zukunft solche Hundehalter und im Zweifelsfall auch die Hundewiese, auf der sie sich tummeln, kommt immer wieder vor. 

 

Dein Hund hat das ganze wahrscheinlich jetzt schon wieder vergessen, wenn Du solche Situationen in Zukunft meidest macht er das nicht so leicht wieder :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pillepalle mit reichlich Ansage vorher.

Mit deinem Hund ist alles gut.

Der andere Besitzer war total bescheuert.

Das nächste mal früher weggehen.

;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht auf Spielwiesen gehen!

Klar war der Halter uneinsichtig, aber generell finde ich es nicht verkehrt, wenn man dem Hund vermitteln kann, dass er Spielzeuge auf jeden Fall wiederkriegt- spätestens durch mich. Dann kann ein unvorgesehener Ball sogar als Anlass für ein Abjage -Spiel genommen werden- natürlich nur, wenn bei den anderen beteiligten Hunden auch schon dieser Erkenntnisprozess durchlaufen wurde. Bei Futter funktioniert das nicht! Da weiss Hund, wenn der andere das hat, dann wird das gefressen- aus Erfahrung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr wollt einen Tipp?

Schaut in Zukunft nicht mehr tatenlos zu, wenn euer klar kommunizierender und vollkommen normaler Hund bis auf's Blut provoziert wird.

Ja, der andere Halter war dumm und hat die Situation provoziert, aber ihr seid daneben gestanden und habt es zugelassen, anstatt euren Hund einzupacken und zu gehen.

Andere Menschen lassen sich nur schlecht erziehen und maßregeln. natürlich könnt ihr euren Hund da mit Befehlen kontrollieren. Ihr könnt aber auch in Zukunft einfach Vernunft walten lassen und euren Hund aus dieser Situation nehmen. Man muss nicht alles erdulden, man kann auch einfach mal gehen und gerne vorher ganz klar kommunizieren, wieso man geht.

 

Ein typischer Fall, der zeigt wieso ich diese Hundewiesen meide wie die Pest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.