Jump to content
Hundeforum Der Hund
Shin40

Alleine bleiben

Empfohlene Beiträge

Huhu.
Ich habe 2 chi's , weibchen und Männchen, im Alter von 5 und 6 Jahren. Mit dem Rüden hab ich das Problem das er nicht alleine bleiben kann . Sie sind beide im wohnzimmer, der rüde fängt an zu bellen wenn ich die Wohnung verlasse. Seit 1 jahr war eigentlich fast immer jemand zuhause . Das wird sich aber ab oktober ändern . Da kann es schonmal vorkommen das er 4 std allein ist . Wenn er mal alleine ist , pinkelt er auch . Er springt auch wenn ich paar minuten nur in einem anderen raum bin vom sofa und wartet an der türe , bis ich wieder reinkomme. Seit 1 Woche ziehe ich öfters mal schuhe und jacke an , geh kurz aus dem zimmer und nach paar sek.wieder rein und zieh alles wieder aus . Oder ich verlasse so kurz das zimmer , geh wieder rein und nach paar Minuten wiederhole ich es . Beachte ihn auch nicht mehr beim raus und reingehen. Manchmal bleibt er auf dem sofa sitzen , anderes mal steht er schon vor der Türe. Heute ist er irgendwie besonders unruhig. Habt ihr tips für mich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Shin40:

Huhu.
Ich habe 2 chi's , weibchen und Männchen, im Alter von 5 und 6 Jahren. Mit dem Rüden hab ich das Problem das er nicht alleine bleiben kann . Sie sind beide im wohnzimmer, der rüde fängt an zu bellen wenn ich die Wohnung verlasse. Seit 1 jahr war eigentlich fast immer jemand zuhause . Das wird sich aber ab oktober ändern . Da kann es schonmal vorkommen das er 4 std allein ist . Wenn er mal alleine ist , pinkelt er auch . Er springt auch wenn ich paar minuten nur in einem anderen raum bin vom sofa und wartet an der türe , bis ich wieder reinkomme. Seit 1 Woche ziehe ich öfters mal schuhe und jacke an , geh kurz aus dem zimmer und nach paar sek.wieder rein und zieh alles wieder aus . Oder ich verlasse so kurz das zimmer , geh wieder rein und nach paar Minuten wiederhole ich es . Beachte ihn auch nicht mehr beim raus und reingehen. Manchmal bleibt er auf dem sofa sitzen , anderes mal steht er schon vor der Türe. Heute ist er irgendwie besonders unruhig. Habt ihr tips für mich

Wie du übst,mkt dem anziehen, Schuhe anziehen, Schlüssel greifen und so, finde ich schonmal gut. Ich würde aber noch Rituale einführen und den Hund nicht ignorieren. 

Ich sag immer "Tschüss, Quinta!". Dann sieht man auch eine Reaktion und Hund weiß was los ist. Ab und zu gebe ich auch etwas zum kauen, schicke sie zu ihrem Platz und verabschiede mich dann wieder mit "Tschüss Quinta". Das sage ich auch immer, kurz bevor ich die Tür schließe.

Wiederhole ich auch, wenn ich glaube, dass sie es nicht mitbekommen hat.

Wichtig ist mir, dass der Hund weiß, dass ich jetzt gehe. Sie darf dann auch an der Tür oder so liegen (nach ein paar Minuten geht sie da aber sowieso weg). Mir ist wichtig, dass sie sich entspannen kann,in ihrer komfortzone und in ihrem Tempo. Wenn sie also noch ein paar Atemzüge von der Tür braucht, ist das okay.

 

Vielleicht weißt du auch, was für Dinge deinen Hund entspannen? Radio oder Fernseher anlassen vielleicht? Hilft besonders bei Geräuschempfindlichen Hunden. Viel Erfolg!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe meinen Hunden immer Beschäftigungsmaterial hin gelegt.

Je nach Hund, gefüllte Kongs, Wühlteppich mit versteckten Leckerlis, da gibt es unendlich vieles im I-Net-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verabschiede mich immer bei meiner Hündin wenn sie daheim bleiben darf, nicht muss. Das ganze habe ich von Beginn positiv aufgebaut, nicht so nach dem Motto, och, ich muss jetzt gehen, du arme musst jetzt zuhause bleiben, ganz im Gegenteil.  Ich ziehe mich an, meine Hündin schaut mich an und signalisiert, kann ich mit? Dann rede ich ganz ruhig, hey, du bleibst mal kurz hier, ich bin gleich wieder da. Dann geht sie in ihr Körbchen, ich gehen noch mal hin, sag noch mal, du kannst ruhen, ich komme gleich wieder.

 

Das klappt super, natürlich habe ich als Welpe die Zeiten erst kurz gehalten und dann stetig gesteigert.

 

Man hört ja oft, dass Hunde kein Zeitgefühl haben, ob das stimmt weiss ich nicht, glaube es aber, denn meine Hündin freut sich nach 3 Minuten die ich weg war genauso wie nach 3. Stunden.

 

Aber bei einem bin ich mir sicher, sie ruhen da nur etwas, schlafen aber nicht tief. Sie sind halt aufmerksam und warten auf den Teampartner. Viele meinen ja, ach der Hund konnte jetzt 5 Stunden schlafen, der ist jetzt ausgeruht. Das ist ein Irrtum. Oft sieht man, ach da bist du ja wenn man zurück kommt, dann freuen sie sich kurz wie Wolle und schlafen danach richtig ein.

 

Kommt wie immer natürlich auch auf den Hund an, Allgemeingültigkeiten Aussagen gibt es leider nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben auch ein Alleine-Bleiben-Ritual. Das erste Signal ist bereits das Befüllen des Futterballs, so ein Ball mit Loch und Labyrinth drin, wo beim kullern die Leckerlies rauspurzeln. Den bekommt sie immer, wenn sie allein bleibt und schon das Befüllen machen wir gemeinsam (5 Leckerlies in den Ball, eins in den Hund,...).

 

Sie bekommt manchmal zusätzlich den Kong oder ein Intelligenzspielzeug, manchmal auch eine gefüllte und zugefaltete Klopapierpappe oder einen befüllten Karton zum zerlegen. Ist unterschiedlich, nur der Ball ist immer dabei, der ist die Konstante. Der kommt nach dem Füllen ins Regal und dann mache ich mich in Ruhe fertig. Linnie wartet dann immer schon ungeduldig im Flur, wenn ich vorbeilaufe stupst sie schon mal meine Schuhe an (sie zeigt dann schon sehr deutlich wie sehr sie mich loswerden will und würde mich offenbar jederzeit gegen was Fressbares austauschen :ph34r:). Kurz bevor ich aus dem Haus gehe bekommt sie dann den Kram und ich verabschiede mich laut mit den Worten „Bis später“ 

 

Wir haben auch „Bis gleich“, da gibts nix, dafür bin ich dann auch nur wenige Minuten weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 22 Stunden schrieb Shyruka:

Wie du übst,mkt dem anziehen, Schuhe anziehen, Schlüssel greifen und so, finde ich schonmal gut. Ich würde aber noch Rituale einführen und den Hund nicht ignorieren. 

Ich sag immer "Tschüss, Quinta!". Dann sieht man auch eine Reaktion und Hund weiß was los ist. Ab und zu gebe ich auch etwas zum kauen, schicke sie zu ihrem Platz und verabschiede mich dann wieder mit "Tschüss Quinta". Das sage ich auch immer, kurz bevor ich die Tür schließe.

Wiederhole ich auch, wenn ich glaube, dass sie es nicht mitbekommen hat.

Wichtig ist mir, dass der Hund weiß, dass ich jetzt gehe. Sie darf dann auch an der Tür oder so liegen (nach ein paar Minuten geht sie da aber sowieso weg). Mir ist wichtig, dass sie sich entspannen kann,in ihrer komfortzone und in ihrem Tempo. Wenn sie also noch ein paar Atemzüge von der Tür braucht, ist das okay.

 

Vielleicht weißt du auch, was für Dinge deinen Hund entspannen? Radio oder Fernseher anlassen vielleicht? Hilft besonders bei Geräuschempfindlichen Hunden. Viel Erfolg!

 

Also Fernseher lasse ich an . Das mit dem ritual wie z.b Tschüss sagen probiere ich mal 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb Annali:

Wir haben auch ein Alleine-Bleiben-Ritual. Das erste Signal ist bereits das Befüllen des Futterballs, so ein Ball mit Loch und Labyrinth drin, wo beim kullern die Leckerlies rauspurzeln. Den bekommt sie immer, wenn sie allein bleibt und schon das Befüllen machen wir gemeinsam (5 Leckerlies in den Ball, eins in den Hund,...).

 

Sie bekommt manchmal zusätzlich den Kong oder ein Intelligenzspielzeug, manchmal auch eine gefüllte und zugefaltete Klopapierpappe oder einen befüllten Karton zum zerlegen. Ist unterschiedlich, nur der Ball ist immer dabei, der ist die Konstante. Der kommt nach dem Füllen ins Regal und dann mache ich mich in Ruhe fertig. Linnie wartet dann immer schon ungeduldig im Flur, wenn ich vorbeilaufe stupst sie schon mal meine Schuhe an (sie zeigt dann schon sehr deutlich wie sehr sie mich loswerden will und würde mich offenbar jederzeit gegen was Fressbares austauschen :ph34r:). Kurz bevor ich aus dem Haus gehe bekommt sie dann den Kram und ich verabschiede mich laut mit den Worten „Bis später“ 

 

Wir haben auch „Bis gleich“, da gibts nix, dafür bin ich dann auch nur wenige Minuten weg. 

Ich befürchte aber das es da bei den 2 streit geben wird , wenn es ums fressen geht . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Minuten schrieb Shin40:

Ich befürchte aber das es da bei den 2 streit geben wird , wenn es ums fressen geht . 

 

Dann vielleicht statt dessen ein Spielzeug? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was machst du denn BEVOR du sie alleine lässt?

 

Wart ihr ausgiebig Gassi und ist er ausgepowert? Dazu noch satt?

 

Oder ist er da schon länger zu Hause und nicht mehr so müde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich gehe davor ca. 45 minuten gassi . Während dem gassi bekommt er immer mal wieder Trockenfutter als Leckerli. Sag z.b sitz und dann bekommt er welche , oder wenn ich sein Name sag . 

Dann kommen wir nach Hause und ich geb ihm so ein Intelligenz spielzeug wo auch ein paar drin versteckt sind . Des hat er dann nach 3 Minuten schon durch . Dann kommt er zu der Hündin ins Wohnzimmer. Nachts schläft die Hündin bei meinen grossen Töchtern und er bei mir. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.