Jump to content
Hundeforum Der Hund
Planlos

Hund aus Tierheim mit aggressivem verhalten

Empfohlene Beiträge

Hilfe!

Habe mir vor 4 Monaten eine 4,5 jährige hundin (spitzmischling, knie hoch) aus dem Tierheim geholt. Ich bin 20 und das ist mein erster Hund. Leider ist sie ein Problem Hund, und vom vorherigen Besitzer nicht gut behandelt worden(eingesperrt, isoliert).

Jedenfalls habe ich einen guten Draht zu ihr gehabt, dachte ich. Doch durch ihre fehlenden sozialen Kompetenzen ist es schwierig sie zu verstehen. Außerdem versucht sie immer zu schnappsen oder sich selbst in den schwanz zu beißen wenn sie was falsch gemacht hat.

Klingt gerade vielleicht harmlos aber es geht mir jetzt schon an die Psyche wenn sie lautstark dabei knurrt und fletscht. Habe schon viel versucht es zu unterbinden, aber bin nicht lebensmüde. 

 

Sollte ich wenn ich wirklich überfordert bin den hund zurück bringen, es weiter versuchen oder eine geeignete Familie suchen?

 

Bitte helft mir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Planlos:

Sollte ich wenn ich wirklich überfordert bin den hund zurück bringen, es weiter versuchen oder eine geeignete Familie suchen?

 

 

Ich kann die Verzweiflung verstehen, aber das ist nicht ganz leicht zu beantworten.. was machst Du denn bisher, wenn sie einen Fehler gemacht hat? Ist es ausgeschlossen, dass sie Schmerzen hat oder sowas? Wie lange hast Du sie schon? Das sind alles Dinge, die weiterhelfen können bei der weiteren Unterstützung. 

 

EDIT: muss ich nicht registriert haben, seit 4 Monaten ist sie bei Dir :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stampfe auf dem boden, rufe laut AUS oder HÖR AUF oder NEIN manchmal schmeiße ich auch etwas auf den boden um sie abzulenken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dog Ich stampfe auf dem boden, rufe laut AUS oder HÖR AUF oder NEIN manchmal schmeiße ich auch etwas auf den boden um sie abzulenken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb Planlos:

Ich stampfe auf dem boden, rufe laut AUS oder HÖR AUF oder NEIN manchmal schmeiße ich auch etwas auf den boden um sie abzulenken

Lass das bitte, damit wird alles schlimmer bzw. es verursacht einen Teil der Probleme. Das ist leider auch keine gute Behandlung. Der Fokus sollte nicht auf unterbinden sitzen, sondern auf Erkennen der Ursachen des Verhaltens. Und dann daran arbeiten, aber freundlich und ruhig. Kannst Du ein Beispiel dafür nennen, wenn du denkst, dass sie denkt sie hätte was falsch gemacht? 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lique es ist schwierig zu sagen, vielleicht ist etwas falsch machen auch nicht der richtige ausdruck, beispiel, ein lautes geräusch sie tickt aus, ein fahrrad fahrer oder jogger sie tickt aus, sie soll vom schoß runter sie tickt aus, wir wollen gassie gehen und sie beißt in die leine ich lass die leine los sie beruhigt sich, ich nehme die leine wieder aber so kurz dass sie nicht wieder rein beißen kann (trägt Geschirr) sie tickt aus, fremde leute kommen zu Besuch und stehen nur vor der verschlossenen haustür im hof sie tickt aus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb Planlos:

Ich stampfe auf dem boden, rufe laut AUS oder HÖR AUF oder NEIN manchmal schmeiße ich auch etwas auf den boden um sie abzulenken

 

Das würde ich auch nicht machen, dabei bekommt sie ja auch noch Angst vor Dir.. das willst Du doch sicher nicht. Meine Idee wäre, dass Du ein Abbruchsignal trainierst, wenn sie gerade unaufgeregt und ruhig ist. Kann man z.B im Zusammenhang mit dem füttern machen, wenn Du ihr den Napf hinstellst oder ihr einen Keks gibst, sagst Du ein bestimmtes Wort, welches dann nach einiger Zeit positiv verknüpft wird. Das kann je nach Hund schnell gehen oder auch etwas dauern. 

 

Wenn sie es aber erstmal positiv verbindet, wird sie darauf reagieren und ihre Aufmerksamkeit auf Dich richten. 

 

Davon abgesehen würde ich aber auch klären lassen, ob körperlich alles in Ordnung ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dog es ist für mich sehr schwer so etwas umzusetzen da ich das Gefühl habe, dass sie mich nicht als “rudelführer“ akzeptiert. Ich habe teilweise halt auch angst, dass sie jeden Moment schnappsen wird und bin dadurch sehr angespannt, was sie natürlich auch merkt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Dog gesundheitlich geht es dem hund laut tierarzt gut. Nur die psyche vom hund ist labil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst für dich überlegen, ob du genug Lust, Geduld und Geld aufbringen kannst, um mit deiner Hündin zu trainieren.

Wenn du für dich diese Frage mit ja beantworten kannst, dann solltest du dir eine positiv arbeitende Trainerin suchen und mit ihr zusammenarbeiten. Das wird mehrere Wochen, oder sogar Monate dauern.

Alleine bist du meiner Meinung, als unerfahrener HH mit so einem Hund überfordert.

Wenn du die Frage mit nein beantwortest, dann bring deine Hündin bald zurück ins Tierheim. 

 

Das in den Schwanz beißen ist eine Übersprungshandlung deiner Hündin., d. H. sie "entlädt" dadurch aufgestaute Spannung und Energie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: AILA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - bildhübsch

      AILA: Schäferhund-Mix-Hündin , Geb.: Juni 2015 , Gewicht: 35 kg , Höhe: 60 cm   AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat, erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und so entschied sie, dort zu bleiben. Der Mann verschenkte alle Welpen nur einen Welpen (VILLY) und seine Mutter AILA behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.