Jump to content
Hundeforum Der Hund
MartaHavi

(Ersthund) größter Hund aus dem Wurf = dominant?

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Polar Chat Forum,

ich freue mich schon sehr im Juli meinen ersten Havaneser Welpen, Rüden, abholen zu dürfen.
Die Züchterin sagte mir, dass ich mir an Hand der Fotos auf der Website schon meinen präferierten Hund aussuchen soll. Ende diesen Monats kann er dann erstmalig besichtigt werden. Ich habe mich für einen schönen gecheckten Rüden entschieden -die anderen sind auch schon versprochen- wie mir mitgeteilt wurde.

Jetzt hat die Züchterin mir nebenbei mitgeteilt, dass der Rüde der mit Abstand größte aus dem Wurf ist.
Eine Freundin hat mir gesagt, dass diese Hunde dann immer besonders dominant sind und als Ersthund nicht geeignet.

Stimmt das? Auch für die Havaneser Rasse? Diese gelten ja als gut trainierbar und ich lese viele Bücher und möchte auch eine Welpenschule besuchen. Habe auch ausreichend Zeit intensiv mit dem Welpen zu arbeiten. Ich möchte aber auch alles richtig machen und die "Warnung" der Freundin nicht einfach so übergehen.

Vielleicht können sie mir ja weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Marta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und Willkommen hier.

Der Charakter eines Hundes hat nichts mit der größe zu tun.

Weder muß die kleinste des Wurfes die "schüchterne Maus" sein , noch der große kräftige Rüde

der "Boss" der Truppe. Ein Aussuchen anhand eines Fotos, finde ich eher ungewöhnlich.

Eigentlich sollte der Züchter seine Hunde am besten kennen und eine Empfehlung aussprechen,

welcher Hund zu welchem Kaufinteressenten passt.

Ich rufe mal @denny , die kennt sich mit der Rasse aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, die Größe hat damit nichts zu tun. 

Und diese Dominanzgeschichte ist eh längst überholt, nutz doch die Zeit bis Juli um noch ein bißchen aktuelleres Hundewissen zu erwerben. 

Viel Spaß mit dem Zwerg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Willkommen bei uns.

 

Ich habe seit 17 Jahren Havaneser und kann  dir versichern, dass die Größe eines Hundes, wie sicherlich bei allen anderen Rass

en auch, nichts mit dem Charakter zu tun hat.

Und den Begriff 'Dominanz' solltest du aus deinem Sprachgebrauch streichen. 😉

 

Ich empfehle dir auch, nicht nur nach der Optik auszuwählen. Frage die Züchterin eher, ob der Welpe lebhaft oder ruhiger ist. Ein sehr lebhafter Welpe kann unerhört anstrengend sein.

Mein erst kürzlich verstorbener Havi war das Energiebündel des Wurfs. Und obwohl wir schon  einiges an Erfahrung hatten, sind wir bei Denny an unsere Grenzen gestoßen. Wir haben sehr viel Zeit investiert. Hat sich aber gelohnt. 

 

Havaneser sind witzige und sehr gelehrige Hunde. Sie lernen sehr schnell und sind zumeist die Streber in der Hundeschule.

 

Wenn du noch Fragen z.B. zur Fellpflege etc. hast, gebe ich gerne Auskunft.

Magst du den Link von der Züchterin einstellen? Bin neugierig. 😘

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Größe verwächst sich manchmal auch noch. Beide Welpen (keine havaneser) die ich hatte waren als sie klein war im unteren Bereich ( die kleinste von 5 (2 Mädchen/3 Rüden) und die 2. Kleinste von 9 (3 Mädchen/6 Rüden) und sind dann doch so viel gewachsen, dass Nummer 1 am Ende die zweit größte war ( und übers Endmaß hinaus) und Nummer 2 hat es immerhin ins Mittelfeld geschafft. 

 

Ich würde auch definitiv nur auf den Charakter achten. Kleine Energiebündel oder Streithammel können sehr fordernd sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Größe eines Welpen hat in keinster Weise etwas mit seinem Charakter zu tun.

Ich nahm damals die Kleinste aus dem Wurf, weil mir gefiel, wie sie sich gegenüber den anderen durchsetzte. Tja, sie hatte auch später ihren eigenen Kopf. Aber trotz allem für mich als Ersthundebesitzer zu händeln.

Auch wenn ich rückblickend gern schon damals so ein Hundeforum zum fragen gehabt hätte.

 

Und der Begriff "Dominanz" ist längst überholt.

 

Mit Ratschlägen von diesem "Hundekenner" wäre ich zukünftig vorsichtig.

Musst du deiner Freundin ja nun nicht auf´s Brot schmieren.

 

Aber vielleicht lernt ihr beide etwas zusammen darüber, wie man Hunde und Hundeerziehung heute sieht?

 

Viel Spass mit deinem Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Willkommen Ersthund Aussie ?!?!

      Hallöchen zusammen,   Wir,dh mein Partner und Ich, möchten uns in den nächsten paar Monaten unseren ersten gemeinsamen Hund ins Leben holen.   Ich selber hatte als Kind bereits einen Hund,jedoch kein Hütehund und sie war bereits „älter“ Er hat bedingt bis kaum Erfahrung und seine Eltern hatten ein Schäferhund gehabt.   Neben uns,leben noch seine Eltern als auch eine Katze im Haushalt. Wir haben zwar im neuen Haus Platz,aber keinen Garten o. abgetrennten Ho

      in Der erste Hund

    • Ersthund plötzlich vermehrt aggressiv gegenüber Zweithund

      Hallo in die Runde,    zwischen meinen Hunden 'knallt' es in letzter Zeit vermehrt. Die Hündin (fast 10, kastriert, kniehoher Mix, seit ihrem 5 Lebensmonat bei uns, ängstlich in Bezug auf fremde Hunde, fremde Menschen) ist hierbei immer "der Angreifer". Der Rüde (6, kastriert, kleinerer Mix, seit 4 Jahren bei uns, extrem unkompliziert, ordnet sich der Hündin komplett unter) ist immer das "Opfer".    In der Anfangszeit kam es öfter zu Situationen, wo sie sich ihn gepackt hat.

      in Aggressionsverhalten

    • Zweithund (Rüde) plötzlich aggressiv gegenüber Ersthund (Rüde)

      Hallo,   wir haben aktuell leider auch ein problem bei der Haltung zweier Hunde. Vorletztes Jahr im Dez. (2017) kam der Zweithund zu uns. War dort 13 Monate alt. Wurde bereits mit 6 Monaten kastriert von den Vorbesitzern. Wir haben im Dez. (2017) unsren Ersthund einen Kastrationschip setzen lassen. Beide haben sich einwandfrei verstanden, es gab nie Streitigkeiten gar nichts. Haben gemeinsam gespielt usw.!   Nun hat ab ca. Nov. 2018 der Chip nachgelassen und un

      in Aggressionsverhalten

    • Hund zu dominant bis aggressiv gegenüber anderen Hunden

      Hallo, Seit fast 4 Jahren wohnt meine Lotti, ein Mops - Yorkshire Terrier mix bei uns. Sie ist jetzt seit November auch 4 jahre alt. Sie ist normalerweise absolut liebenswert und freundlich, liebt Menschen und würde niemals jemanden auch nur anknurren. Sie ist zu dem sehr verspielt und verschmust.  Eigentlich ein absoluter Traum von Hund.   Bei ihrem Züchter hatte sie 3 Schwestern und lebte allgemein mit vielen anderen Hunden zusammen. Nun komme ich zu unserem Probl

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Havaneser als Ersthund?

      Hallo ihr Lieben!   Wir haben uns entschieden, einen Havaneser in unsere Familie aufzunehmen. Da habe ich aber noch ein paar Fragen: Ist ein Havaneser als Ersthund geeignet? In unserer Familie hat niemand Hundeerfahrung. Es heißt ja, es gibt keinen Anfängerhund, aber ein Hund ist ja immer der erste Hund?  Wie ist das mit der Bezugsperson beim Havaneser? Ist das ein Familienhund oder eher ein "Ein-Personen" Hund? Eine befreundete Familie von uns hält einen Chihuahua und sobald

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.