Jump to content
Hundeforum Der Hund
Patlican

Pfötchendrama Pt. III - Haut schält sich

Empfohlene Beiträge

Vielleicht hat sie sich da wirklich eine Blase gelaufen, weil sie das andere Bein geschont hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal zur Info am Rande

 

-ohne dir Angst machen zu wollen- :)

 

Tschulis Mutter hatte auch mit sich ablösender Ballenhaut zu tun, lt. TA war das ein autoimmun bedingtes Geschehen infolge einer Anaplasmoseinfektion.

Dafür sprach, dass es unter Cortison verschwand und ohne C. wiederkehrte.

 

Sie hat etliche natürliche Mittel durchprobiert, um vom Cortison wegzukomen, bis sie eines fand, das dem Hund half (dem ganzen Hund, er blühte regelrecht auf), lach jetzt bitte nicht über den Namen: Gladiator Plus, die Wirkstoffe sind u.a. Ginseng, Propolis, Kieselsäure, Artischocke, Mariendistel.

 

Falls das bei euch schlimmer und/ oder hartnäckig werden sollte, könntest du das ja mal im Hinterkopf haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ICh gebe auch mal meinen Senf dazu weil ich das ja schon öfters hatte. Mein Herrchen zieht mir dann immer so ein Schuh über, den ich gar nicht will, das hilft ganz gut. SObald es wieder besser ist lässt er in ab und alles ist wieder gut. Natürlich macht er ihn nur beim gassie gehen drauf. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Patlican Ich helikoptere da nicht groß. Humpeln sie, gibt es einen Schuh. Laufen sie normal, wächst es ja von allein von unten nach (so wie es auf deinem Foto aussieht). Wenn ich die völlig gesunden Pfoten meiner Hunde berührt habe, zuckten die immer weg. Die waren da sehr kitzlig und eigen mit ihren heiligen Pfoten. :)

 

Es sieht aber etwas rissig aus an den Rändern, was ich aber auch schon oft gesehen habe. Vielleicht hilft eine Pfotensalbe, damit die Ballenhaut geschmeidiger wird? Heißen Asphalt gab es ja vermutlich nicht. Ich vertraue der Allergiediagnostik nicht so wirklich. Im Idealfall bekommen sie ja hochwertiges Futter und dann drehe ich erst an der Futterschraube, wenn wirklich Not ist und einfache, naheliegende Lösungen nicht klappen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben,

 

die letzten Tage konnte ich leider nicht am Rechner tippen, nun aber sende ich euch kollektiv ein ganz herzliches Dankeschön für eure weiteren Antworten, Ideen, Hinweise und Vorschläge, die sehr geholfen haben und aus denen ich auch einige Anregungen mitnehmen werden! 🌼🌹🌷

 

Wir haben uns letztlich dem Rat der Mehrheit hier angeschlossen und uns wundversorgungstechnisch erst einmal zurückgehalten. Allerdings musste das Schattenwölfchen die ersten Tage dann doch kräftig geschont werden, nachdem es selbst nach kleineren Tobebegegnungen oder etwas längeren Spaziergängen deutliche Schmerzanzeichen zeigte, auf dem Fuß stark humpelte und kaum mehr selbstständig heimgehen wollte (und das will etwas heißen, denn wir haben hier eine äußerst schmerzresistente kleine Abenteurerin!). Wir sind also immer nur nur eine vertretbare Asphaltstrecke zum Park hin geschlichen, um den Fuß zumindest wieder ein wenig zu belasten, und konnten dort dann gaaaaanz viel gaaaanz langsam auf gaaaaanz weichen Wiesen herumtollen. Von Tag zu Tag schien sie dann mehr auf der Pfote aushalten zu können, und ich meine auch zu erkennen, dass die neue Haut an der Stelle wieder dicker und widerständsfähiger wird. Wir fahren den Schongang also bereits langsam wieder herunter und bereiten uns auf einen baldigen Wiedereinstieg in den eher abhärtenden Normalzustand vor.

 

Kurz und gut: Ich bin guter Dinge, dass sie mit etwas Geduld und Glück in absehbarer Zeit wieder ihr Actionleben weiterführen und mit uns den Frühling endlich gebührend unsicher machen kann. Und für die Zukunft machen wir uns nächsthin weitere Gedanken dazu, wie wir ihre geschundenen Pfötchen eventuell noch angemessener auf die Unbilden des Lebens vorbereiten und dadurch das Verletzungsrisiko für die armen Dinger vielleicht noch weiter senken können.

 

So, und nun geht es für uns gleich hinaus in den strahlenden Sonnenschein. Denn für die leicht lädierte Schattenwölfin gibt's heute in jedem Fall noch eine Menge Wiese zu bewälzen, Heu zu schleudern und Blümchen zu fressen! Los geht's! ☀️🌿

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tipp entzündete/offene Haut

      Hallo, Femo hat (allergiebedingt) offene Stellen an den Ellbogen bzw tendenziell generell an den Beinen, an den so genannten Liegestellen. Wenn er gespritzt wurde (Cytopoint), hört er auf, dort zu lecken und dann wächst es wieder zu.    Habt ihr einen Tipp für eine Salbe o.ä., die helfen könnte? 

      in Hundekrankheiten

    • Wie lange dauert es bis Kortisonsalbe die Haut schädigt/ausdünnt?

      Hallo Leute! Mein Hund hat seit 1,5 Wochen eine Entzündung an einem Zeh. Der TA hat mir eine antibiotische Kortisonsalbe gegeben (1 Gramm Isaderm®-Gel für Hunde enthält als Wirkstoffe 5,0 Milligramm Fusidinsäure und 1,0 Milligramm Betamethason.). Die Stelle (ca. 1 cm groß) ist mittlerweile fast abgeheilt, der TA meinte aber, ich solle das Gel noch 3 - 4 Tage weiter verwenden, bis es komplett abgeheilt ist. Jetzt lese ich im Internet, das Kortisonsalben die Haut irreversibel schädigen können u

      in Hundekrankheiten

    • Braune Flecken und schuppige Haut

      Hallo ihr lieben, ich bin langsam leider am verzweifeln mein Yorki mix (5Jahre, rüde, kastriert) hat auffällige stellen auf der Haut. Ich war insgesamt bei 3 Tierärzten. Der Erste gab ihm eine spritze gegen Pilz die in 2 Wochen wiederholt wurde. Leider kein erfolg. Der Zweite sagte ich solle nichts tun es kann nichts schlimmes sein, und gab mir Mitex das ich 10 tage verwenden sollte(kein erfolg). Der Dritte legte eine Pilzkultur an über 4 Wochen die aber leider ohne Ergebnis blieb(also nega

      in Hundekrankheiten

    • Warze/Pickel auf Haut

      Hey Leute, ich habe mal eine Frage. Mein Hund hat schon seit einiger Zeit ein warzenartiges Pickelchen auf seiner Haut. Weiß vielleicht jemand was das ist oder ob man da was dagegen tun kann? Ich bin damit noch nicht zum Arzt gegangen, ich denke auch nicht dass ws was schlimmes ist, da mein Hund keine Schmerzen, Juckreiz oder ähnliches verspührt. Es wurde vor kurzem auch eine Blutuntersuchung durchgeführt wegen eines Magen-Darm Infektes und da war aufjedenfall alles in Ordnung. Danke schon

      in Hundekrankheiten

    • Weiße zahn artige stücke aus der Haut am Hüftgelenk

      Guten Tag liebes Forum, mein Hund Rambo hat ungefähr seit paar Monate am Hüftgelenk an einer stelle so weiße zahnartige stücke die aus der Haut ragen, wenn ich mein Hund dort anpacke reagiert er um zu symbolisieren das er das nicht mag, gesundheitlich ist er in top form keine Anzeichen für komisches Verhalten. Könnt ihr mir bitte sagen was das sein kann, mfg Rambo

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.