Jump to content
Hundeforum Der Hund
Marischka1

Hund bleibt stur sitzen beim Spazieren

Empfohlene Beiträge

@Marischka1 bei deinen Schilderungen fehlt mir etwas Eindeutigkeit, klar ihr probiert viel aus, euer Hund wohl auch.

 

Ein Rückruf sollte für mich eindeutig aufgebaut werden. Es ist kein komm mal wenn du Lust hast oder wenn es gerade passt bei dir...

Dennoch sollte es freudig im Abschluss sein, Hund kommt, super loben ggf. Leckerchen, dann weiter, nun schau du weiter auf dem Feld etc.

 

Zum anderen versuche ich immer alles so aufzubauen, dass es bei mir immer der beste Ort ist, es lohnt sich zu kommen, be mir gibts die Spiele, die Suchspiele, die Zerrspiel, die Versteckspiel, die Leckerchen etc. Aber auch die Regeln, gehören schon zusammen, ein komm, bleib, nein was auch immer gehört für mich einfach auch dazu. 

 

Es ist aber halt auch ein Podenco 😉

 

Ich habe dieses Themen viel beim Apportieren für und verknüpft, man lernt warten, Impulskontrolle, aufgebaute uns strukturierte Spiele. Man lernt auf Kommandos, Handzeichen und evtl. Blicke zu reagieren, man ist gegenseitig in Kommunikation. Vielleicht ist das auch was für euch, weil auch Kopfarbeit und Aufmerksamkeit sehr geübt werden kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Annali @BVBTom @Annali sorry bekomme die @ Zeichen Grade nicht weg. Beim üben und so klappt es eigentlich ziemlich gut und generell klappt der Rückruf auch ganz ok es ist halt nur wenn er seinen "ich bleib stehen und gucke mal was passiert" Tick hat der halt immer häufiger, länger und schlimmer wird. Wir üben jeden tag iwelche Sachen nur appotieren ist gar nicht Seins lieber diese jagdspiele. Ich könnte jedoch tatsächlich versuchen beim spielen mehr Kommandos miteinzubauen. Wobei ich sagen muss das es beim üben wirklich gut ist nur im "ernstfall" hapert es dein leider. Wir suchen auch noch eine passende hundeschule aber dass eher wegen den sozialkontakte.  Beim letzten Probetraining hat er sich dann wieder wie ein Musterschüler benommen was natürlich toll ist aber uns nich weiterhilft :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn du jetzt hier in der Nähe wärst, würde ich folgendes versuchen, evtl. findest du jemanden bei dir.

 

Ich würde zusammen ins Freilauf gehen, die Hunde können erst mal ihr Ding machen, Ihre Hundeenergie und Hundekommunikation ausleben.

 

Dann würde ich meine Damen abrufen, sie käme zu mir und würde belohnt. dann würde ich sie wieder schicken zu deinem Hund, und das so einige Male machen, evtl. meine Dame auch mal bei mir halten und wir spielen erst mal, bevor wieder Hund dran ist.

 

Ziel ist lernen vom anderen Hund, evtl. merkt dein Hund, ey, sofort zu kommen lohnt sich, bekomme was, kann dann wieder los, ist doch ein cooles Spiel für den Hund und lohnt sich halt.

 

Später, kommt da automatismus rein, meine Hündin erwartet heute kein Leckerchen mehr, freut sich aber auch wenns was gibt, sie freut sich aber schon, dass ich sooooo zufrieden bin, fein gemacht, wollte dir nur kurz das Loch hier zeigen, hast du das gesehen, supi, dann wieder los.

 

Ist der Ansatz verständlich so für dich?

 

Hat für mich viel auch mit Leine zu tun, denn oft ist verknüpft, Frauchen, Herrchen ruft,  ich komme, werde dann aber angeleint. Schade so. Bei uns ist es egal, auch wenn mal Leine dran käme, dann ist es evtl. gerade so wegen einer großen Strasse, Pferde etc, danach gehts wieder los.

Ist zwar OT, aber deshalb baue ich das anleinen schon ganz früh viel positiver auf als das ableinen, viele machen es leider umgekehrt.

 

Vielleicht hilft dir was davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super danke ja werde ich auf jeden Fall mal so testen vor allem das vermehrte abrufen mit positiven Sachen verbinden vielen lieben dank ich werde berichten ob und wie es klappt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...