Jump to content
Hundeforum Der Hund
cara-marvin

Kroatien/Italien Urlaub mit Kleinkind und Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen, 

 

wir möchten gerne unseren ersten Urlaub in Italien oder Kroatien am Meer verbringen. Dabei sind auch 1 Hund in Labradorgröße, welcher gut erzogen ist und ein Kind mit 2 bzw dann 3 Jahren. 

 

Wir kennen uns leider in sachen Urlaub so gar nicht aus und hoffe daher auf gute Tipps und Erfahrungen von euch. 

 

Für uns wichtig sind folgende Punkte:

 

- Meer in unmittelbarer Nähe (also nicht erst längerer Fußmarsch oder gar mit dem Auto) 

- von München aus möglichst nicht länger wie 7 Std fahrt

- Ferienwohnung mit Garten

 

Der Urlaub soll in der 3. Augustwoche stattfinden, da mein Mann leider nur in dieser Woche Urlaub hat. 

 

Also immer her mit euren Tipps und Erfahrungen. Ich würde mich sehr freuen. 

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben in beiden Ländern mit Kindern und Hunden Urlaub gemacht.

Da man im August auf jeden Fall auch immer draußen isst (im Restaurant), dürfte es da wegen des Hundes in beiden Ländern keine Probleme geben.

Ansonsten sind sie in den Lokalen drinnen nicht erlaubt.

 

Kroatien ist an der Nordadria für mich das schönere Land und auch immer noch preiswerter als Italien. Das Wasser ist klar, es gibt viel zu entdecken.

Aber, das was das Wasser an der Adria in Italien trüb macht, macht das Urlauben mit Kleinkind eigentlich erst schön - der Sandstrand. In Kroatien ist es sehr felsig, scharfe Kanten überall, ohne Schuhe kann man nicht ins Wasser. Das ist für Hund und besonders auch für das Kind sehr viel schmerzhafter. Und als Eltern muss man sehr viel mehr aufpassen. Die wenigen Sandstrände sind künstlich und bestimmt sind da keine Hunde erlaubt. Hundestrände gibt es auch in Italien nur sehr wenige, da muss man dann im Auto hinfahren. Lästig.

In Istrien kenne ich schöne Fewos, der Strand ist z.T. auch für Hunde erlaubt, ist aber für ein Kleinkind nur eingeschränkt zu nutzen (z.B. Vrsar auf der Halbinsel Monraker).

 

Also - das was ihr sucht, mit Kleinkind und Hund am Sandstrand mit Ferienwohnung nicht weit entfernt - das habe ich bisher nur an der Ostsee gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir waren auch mehrfach in beiden Ländern.

 

In Krotaien hat du meist Steinküste, nicht so ganz so toll für Hunde, Italien gibt es viel Sandstrände aber oft ach recht voll und oft dürfen Hunde da nicht hin.

 

Meiner jetzigen Dame ist es da zu warm, obwohl Ridge, deshalb fahren wir meist in den Norden DK, S etc. Sind aber auch mit dem Womo immer unterwegs und stehen meist da, wo es halt passt.

 

Im Hochsommer würde ich beide Länder mit Hund nicht anreisen wollen, aber beide Länder haben was.

 

Urlaub kann man ja nie empfehlen, ich persönlich finde Koroatien reizvoller,  da ursprünglicher noch an vielen Stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du solltest Dich vorab auf jeden Fall über die sogenannten Mittelmeerkrankheiten informieren und Deinen Hund (und auch das Kind!) vor den dort vorkommenden Krankheiten, wie Leishmaniose, Babesiose, Herzwurm, etc. informieren und den Hund entsprechend schützen.
Infos zum Verbreitungsgebiet und zur Prophylaxe findest Du hier: https://www.parasitenfrei.de/de/verreisen-mit-haustier/verbreitungskarte/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Hinweis @benno0815

 

Und danke euch für eure Antworten und Erfahrungen! 

Ich dachte mir schon das es nicht so leicht sein wird. Nicht nur das ich mit meinen ü30 noch nie einen Urlaub geplant oder gebucht habe, nein, es kommen auch noch solch erschwerende Faktoren hinzu. 

Leider haben wir auch keine Möglichkeit unseren Bubi zu Hause zu lassen. (kein Sitter/Familie verfügbar und Pension/TH kommt nicht in Frage) 

 

@gatil

Ist es im August an der Ostsee nicht auch sehr überlaufen? Aber vermutlich nicht weniger wie in Italien oder Kroatien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen Bub möchte ich übrigens eher ungern einen Hundestrand zumuten. Mit seinem schwarzen Fell, zudem im August, wäre es denke ich nicht so schön für ihn. Zudem wäre er von zu vielen anderen und zu nahen Hunden gestresst. Morgens und abends eine runde schwimme würde ihm vollkommen reichen.

Meine Hoffnung war ihn nach 2-3 Tagen Eingewöhnung 2 Std alleine in der Ferienwohnung lassen zu können. (Wunschdenken?) Wie macht ihr das? Sind eure immer bei euch im Urlaub?

Zu Hause ist es kein Problem ihn ein paar Stunden alleine zu lassen. Die meiste Zeit schläft er. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mobilhome ?

Wir waren letztes Jahr  in R...(Kroatien)

Direkt am Meer,dort gab es große Mobilhomes mit Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund meiner Eltern bleibt zuhause ganz gelassen alleine, in fremder Umgebung aber auf gar keinen Fall...

 

Unserer ersten Hündin hat es dagegen nichts ausgemacht, auch alleine in anderen Wohnungen zu bleiben. 

 

Habt ihr das bei eurem mal ausprobiert? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im August ist es für einen schwarzen Hund am Strand im Süden einfach gar nicht auszuhalten.
Ganz ehrlich? Da würde ich mir einfach mal ein anderes Reiseziel aussuchen, von dem der Hund auch etwa hat.

Der Hund gehört doch zur Familie und soll in der schönsten Zeit des Jahres auch etwas davon haben, oder? 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@benno0815 da hast du absolut recht. Aber...

Meine Hündin musste ich vor 1 Jahr mit 20 Jahren gehen lassen. Davor sind wir knapp 10 Jahre nicht in den Urlaub gefahren, weil wir es ihr nicht zumuten wollten und weil sie so lange nicht bei den schwiegereltern bleiben wollte. Tagsüber während der Arbeit ok, aber mehr ging nicht. 

Glaube mir, ich habe bisher ALLES für meine Hunde getan und sie sind/ er ist sehrwohl ein vollwertiges Familienmitglied. 

Jetzt wünsche ich mir aber schon seid über 10 Jahren endlich mal in den Süden zu fahren und das Meer zu sehen.  Nenn mich egoistisch, aber ich war noch nie im Urlaub und war noch nichtmal für einen Tag in einem anderen Land. Daher habe ich mir die Frechheit rausgenommen, bevor es wegen mangelndem Sitter scheitert, mich über Möglichkeiten und Erfahrungen zu informieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich fahre in den Urlaub und nehme mit:

      - Wubba - Couch     und welche Dinge noch?

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Ridgeback vs Kleinkind, einfach nur schön

      Da es gerade so schön ist, wollte ich mal eine aktuelle Geschichte mitteilen, evtl. Hilft sie jemanden der hier liest oder Angst vor Hunden hat oder in der Situation ist, jetzt ist hier ein Kind, wie geht das mit dem Hund dann später. Es geht alles, fast immer.   In unserer Nachbarschaft ist ein Kleinkind, wir treffen es mehrmals die Woche, die Kleine möchte natürlich zu meiner Hündin, meine Dame sitzt und sie kommt ganz langsam mit dem Zeigefinger auf uns zu, alles ganz langsam. Ich s

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Urlaub in Thale

      Bald haben wir endlich Urlaub und da geht's für uns zusammen mit unserer Freundin und ihrer Hündin ab in den Harz nach Thale.  Wir haben uns dort ein Ferienhaus gemietet, daß auch umzäunt ist damit es die zwei Hundis auch schön haben.    Nun zu meiner Frage: Wer von euch kennt sich dort ein bisschen aus und kann uns schöne Strecken empfehlen? Da wir mit dem Auto anreisen, sind wir auch mobil und können auch weitere Strecken fahren um einen schönen Ausflug zu machen. 

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

    • Urlaub mit Hund auf Usedom

      Habt ihr Erfahrungen mit Usedom und dem Leinenzwang dort in der Nebensaison?

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

    • Erster Urlaub mit Hund im Wohnmobil und ein Problem

      Hallo ihr Lieben,   ich bin neu hier und möchte uns kurz vorstellen. Wir haben einen fast 9 Monate alten JRT, wirklich sehr lieb und sind nun das erste Mal mit ihm mit dem Wohnmobil auf einem Campingplatz. So läuft wirklich alles gut, beim Spaziergang usw. sind andere Hunde kein Problem und hier sind wirklich viele Hunde 😉 Nur wenn unser Dicker angeleint vor dem Wohnmobil liegt und ein anderer Hund läuft vorbei, fängt er wie verrückt an zu bellen und springt in die Leine. Wenn ich den

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.