Jump to content
Hundeforum Der Hund
Luna19

Wurmkur, Meinungen

Empfohlene Beiträge

Guten Tag, 

 

Ich habe nun schon einiges gelesen, würde aber gerne mal die Meinung anderer Hundehalter dazu lesen. 

 

Wurmkur.. Regelmäßig alle 3 Monate oder nur bei Bedarf? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal Hallo und herzlich willkommen.

 

Pauschal kann man das nicht beantworten. Es kommt auf viele Faktoren an (kleine Kinder im Haushalt, oft frei in der Natur unterwegs, Wildkontakt, frisst draußen viel.... )

 

Nur eines bitte immer vor Augen halten. Eine "Wurmkur" in dem Sinne gibt es nicht. Wurmmittel töten akut die vorhandenen Würmer ab, der Hund kann sich ein paar Tage nach der Gabe sofort neue Würmer einfangen. Die Wurmmittel helfen also nicht über einen Zeitraum und schon gar nicht vorbeugend. Sind keine Würmer vorhanden belaste ich den Körper des Hundes unnötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verlinke hierzu mal einen Artikel von Tierarzt Rückert.

 

https://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=18680

 

Mein Hund Jagd gern Mäuse uns ist auch sonst die ganze Zeit mit der Nase am Boden (und an allem was man am Boden so findet), darum entwurme ich regelmäßig. Nicht unbedingt strikt alle 3 Monate, aber schon ca. dreimal im Jahr. Und natürlich werfe ich zusätzlich immer einen kritischen Blick auf ihren Kot (ich muss ihn ja eh einsammeln).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Nahttante:

 

Nur eines bitte immer vor Augen halten. Eine "Wurmkur" in dem Sinne gibt es nicht. Wurmmittel töten akut die vorhandenen Würmer ab, der Hund kann sich ein paar Tage nach der Gabe sofort neue Würmer einfangen. Die Wurmmittel helfen also nicht über einen Zeitraum und schon gar nicht vorbeugend. Sind keine Würmer vorhanden belaste ich den Körper des Hundes unnötig.

 

Danke! Für wie zuverlässig hältst du regelmässige Kotuntersuchungen?

Kann man mit deren Ergebnis sicher davon ausgehen, ob eine Wurmkur angezeigt ist oder eher nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb Renegade:

 

Danke! Für wie zuverlässig hältst du regelmässige Kotuntersuchungen?

Kann man mit deren Ergebnis sicher davon ausgehen, ob eine Wurmkur angezeigt ist oder eher nicht?

 

Bei einer Sammelkotprobe über 3 Tage ist das Ergebnis relativ sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte nichts von prophylaktische Wurmkuren. Dabei wird jedesmal der Magen-Darm-Trakt belastet und verhindert somit seine eigenen "Heilungskräfte". Nach Anwendung einer Wurmkur sollte man Maßnahmen zur Regeneration treffen.

Im übrigen sind Würmer in einem gewissen Maße etwas völlig normales. Mittlerweile weiß man dass diese sogar unabdingbar für einen gesunden Darm sind.

Dies gilt natürlich nicht für alle Wurmarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

.... und sie vermindern das Risiko,  Autoimmunerkrankungen zu bekommen, denn sie beschäftigen das Immunsystem.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Wilde Meute:

Bei einer Sammelkotprobe über 3 Tage ist das Ergebnis relativ sicher.

 

Dem ist nichts hinzu zu fügen. Danke !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb Nahttante:

 

Dem ist nichts hinzu zu fügen. Danke ! 

 

Und wie sieht das im Mittelmeergebiet aus? Stichwort Herzwurmprophylaxe.

Dazu wird angeraten, neben Insektenrellierenden Mitteln auch noch im 4wöchigen Turnus mit einem geeigneten Mittel zu entwurmen (4 Wochen dauert der Entwicklungszyklus von der Infektion bis zum "fertigen" Wurm)

Ist das so richtig, oder gibt es auch medizinisch vertretbare Alternativen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lia entwurmen ich wegen ihrer Leberprobleme nicht regelmäßig. Alle 3 monate wird ihr Kot untersucht und bisher to to to alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Erfahrungen/ Meinungen zu "Koerbchen gesucht" (Privatinitiative)

      Hallo liebe Foris!   Eigentlich habe ich ja schon für mich die Entscheidung getroffen, dass ich dieses Mal einen Welpen, einen Hund direkt von einem Züchter möchte. Ich habe mich sehr viel über die Rasse Border Terrier informiert, ansonsten kommen nicht wirklich Rassehunde für mich in Frage (Ok, der Hollandse Smoushond wäre toll, genau mein Ding - aber das geht ja leider nicht ) ... Mein Herz hängt irgendwie an den einmaligen Mischungen, aber ich bin verunsichert, ob ich der Herausforderung "

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Bitte um Unterstzützung und Meinungen

      Hallo zusammen und schon mal Danke für eure Unterstützung 🙂 Ich muss mir mal ein bisschen Frust von der Seele schreiben 😛 Ich habe eine fast 11 Monate alte Rhodesian Ridgeback Hündin. Die "Madame" ist von Anfang an schon ein sehr mäkeliger Fresser. Auch schon bei der Züchterin... Bisher gab es Nass-, Trockenfutter und auch mal einen Monat lang Barf. Sie fängt aber nach einer Zeit immer wieder an ihr Futter zu verweigern. Wir hatten immer wieder vor, sie später zu Barfen weil sie das Futt

      in BARF - Rohfütterung

    • Was bringt ein Wesenstest!? - Meinungen gefragt...

      Aufgrund diverser tragischer Vorfälle in der letzten Zeit und der daraus resultierenden regen Diskussion bin ich gespannt auf eure Meinungen.   Gerne schreibe ich auch als Halterin von "Listenhunden" hier meine Erfahrung damit auf:   Nach dem tödlichen verlaufenen Vorfall, im Dezember 2005, als der 6 Jährige Kindergärtner von 2 Pitbulls attackiert wurde... gerade in unmittelbarer Nachbarschaft zu unserem Wohnort... ging auch bei uns ein riesiger Aufschrei durch die Bevölkerun

      in Plauderecke

    • Über Wissenschaft und Meinungen

      Ich denke, hier wird ganz zutreffend erklärt, warum es in Diskussionen immer wieder zu Streitigkeiten kommt. Leider ist es manchmal schwierig, die richtigen Belege via Internet mitzuteilen oder es wird versäumt. (persönliches sorry an Alle)   Der Text ist aus dem Englischen übersetzt, etwas wackelig und nicht ganz fließend, aber doch aussagekräftig. http://www.auf-den-hund-gekommen.net/-/Buzz_Blog/Entries/2015/9/10_Science_or_OpinionD.html

      in Hundeerziehung & Probleme

    • KS No Grain Hundetrockenfutter - Erfahrungen, Meinungen, etc.?

      Hallo zusammen,   ich weiß, bei Hundetrockenfutter scheiden sich die Geister. Man kann so viel falsch machen und egal, für was man sich entscheidet - jedem kann man es sowieso nicht recht machen. Daher soll es hier jetzt auch gar nicht um die ewige Diskussion, ob Trockenfutter das Richtige ist oder nicht, gehen, sondern ich möchte einfach nur eure Meinung zu einem Trockenfutter hören, dass ich gerade aus purem Zufall in den Weiten des World Wide Webs gefunden habe.   Und zwar geht es um das

      in Hundefutter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.