Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lique

GOT *SPOILER*

Empfohlene Beiträge

vor 2 Stunden schrieb Tyrshand:

 

Die Haare wurden weiß und sie wurde alt, weil sie das Amulett abgelegt hat. Das hat man früher schonmal gesehen, dass sie ohne Amulett eine ganz alte Frau ist. Aber ich frage mich wieso sie es endgültig abgelegt hat nun :)

 

Weil sie ihren Zweck erfüllt hat.

 

Das hat sie in der Folge x Mal gesagt für andere. Herr des Lichts blabla. 

 

Ich mochte gerade die Dunkelheit. 

 

Und bin froh, dass die Bran-Nachtkönig-Theorie nicht stimmt.

Und ja, der ist hin. Der Nachtkönig. 

 

Arya -> tötet viele (alle) blaue Augen. Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Lique:

Mir sind viele Stellen zu dunkel. Egal auf welchem Gerät ich schaue, man sieht fast nichts.

 

Absicht.

Die Dunkelheit steht für „die Lange Nacht“. 

Es soll so bedrohlich wirken, genau deshalb sind die Untoten auch wie eine Welle oder heftiger Regen dargestellt. Oder am Anfang wie eine Mauer aus Finsternis, wenn die Dothraki auf sie prallen und ein Licht nach dem anderen ausgeht. Wie verglommene Hoffnung.

 

Absolut monumentale Metaphern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin ja froh über diesen Thread. Da kann ich heute Abend beim Gucken kluge Dinge sagen. :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich fand die Folge definitiv gut!

Einige Stellen waren mir zu lang, aber mich hat es super unterhalten.

Und jetzt geht es für mich halt wieder um das was der Name der Serie schon aussagt ... game of thrones 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb Hoellenhunde:

 

Weil sie ihren Zweck erfüllt hat.

 

Das hat sie in der Folge x Mal gesagt für andere. Herr des Lichts blabla. 

 

Ich mochte gerade die Dunkelheit. 

 

Und bin froh, dass die Bran-Nachtkönig-Theorie nicht stimmt.

Und ja, der ist hin. Der Nachtkönig. 

 

Arya -> tötet viele (alle) blaue Augen. Ende.

 

 

Ah. Dann hat aber Varis wohl auch noch einen Zweck zu erfüllen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr wahrscheinlich.

 

 

 

Unterhalten? Mich unterhält Leid, Angst und Tod nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb Hoellenhunde:

 

 

Unterhalten? Mich unterhält Leid, Angst und Tod nicht. 

 

Na im Sinne von spannendes, gutes, emotionales Entertainment (HBO Entertainment). Würden da jetzt echte Leute sterben und keine Schauspieler einen Filmtod, würde mich das auch nicht "unterhalten" o.O

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Hoellenhunde:

 

Absicht.

Die Dunkelheit steht für „die Lange Nacht“. 

Es soll so bedrohlich wirken, genau deshalb sind die Untoten auch wie eine Welle oder heftiger Regen dargestellt. Oder am Anfang wie eine Mauer aus Finsternis, wenn die Dothraki auf sie prallen und ein Licht nach dem anderen ausgeht. Wie verglommene Hoffnung.

 

Absolut monumentale Metaphern. 

Ok. Mir wäre es aber trotzdem recht, wenn ich zumindest wissen würde, wer von den "Guten" da gerade rumstapft. Ich muss mich da immer wie meine Oma hinsetzen, nach vorne rutschen und die Augen zukneifen (ich hab keine Rollläden).

 

Das mit dem ausgehen des Lichts, fand ich großartig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fand grad auch die ruhigen Szenen richtig gut, den langsamen Aufbau, das war schon großes Kino. Zu sehr in die Länge gezogen fand ich es nun nicht, das mag sein wenn man's schaut mit dem Gedanken "Wie geht's nun weiter, was passiert als nächstes?", wenn man's Szene für Szene schaut und sich drauf einläßt ist es eine großartige Inszenierung.

Wohl die beste Darstellung einer Schlacht, die ich bis dato gesehen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 11 Minuten schrieb Zurimor:

Ich fand grad auch die ruhigen Szenen richtig gut, den langsamen Aufbau, das war schon großes Kino. Zu sehr in die Länge gezogen fand ich es nun nicht, das mag sein wenn man's schaut mit dem Gedanken "Wie geht's nun weiter, was passiert als nächstes?", wenn man's Szene für Szene schaut und sich drauf einläßt ist es eine großartige Inszenierung.

Wohl die beste Darstellung einer Schlacht, die ich bis dato gesehen habe.

 

Für mich war es gegen Ende hin, wo die Zeitlupe einsetzte und auch die Musik einsetzte und die Geräusche der Schlacht ganz leise wurden, fast schon unerträglich, weil es mich so gequält hat wie die da niedergemetzelt wurden und es war einfach so aussichtslos, dass ich das schon beinahe nicht mehr ansehen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.