Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Der Welpentrainer

Empfohlene Beiträge

@Simona1711 Mein Thread, meine Regeln, ganz einfach. Ich bitte dich, in diesem Thread nicht mehr zu schreiben, halte dich bitte daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

cool, dein Thread, deine Regeln, was geht denn jetzt hier ab, hab ich was verpasst?

 

Na dann, cya.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb BVBTom:

Komisch finde ich immer, das jeder Geld verdienen möchte, Versicherer, Banker, Lehrer, Handwerker, Verkäufer etc, aber Geld verdienen hier ist soooo anrüchig, irgendwie komisch für mich.

 

Zweifelsohne. Die Frage ist aber, was qualifiziert einen Lehrer zum unterrichten, was einen Handwerker zum handwerken und was hingegen qualifiziert einen Hundetrainer? §11? Irgendein Hundeverein oder ein telegenes Auftreten?

 

Geld verdienen ist eine lebensnotwendige Sache und nicht anrüchig. Die Frage ist eher, welche Qualifikation hat jemand. Und keine Frage ist, daß es wunderbare Autodidakten gibt, famouse Quereinsteiger und Leute, die auch ohne irgendein tolles Blatt Papier fantastische Arbeit leisten, so wie es auch umgekehrt auch unfähiger Qualifizierter gibt.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BVBTom Es wurde vor einiger Zeit schon festgestellt, das der Ersteller eines Threads durchaus einzelne User bitten darf, in diesem Thread nicht zu schreiben und auf ätzendes Gespamme hab ich hier echt keinen Bock, mein Gespamme ist immerhin halblustig. ;)

Und dieser Thread war ursprünglich gedacht für Diskussionen über die Sendung "Der Welpentrainer", auch im Vergleich zu anderen Sendungen die im Fernsehen so laufen, nicht für die Diskussion über Sinn und Unsinn solcher Formate im Allgemeinen. Dafür kann an andere Stelle ja ein Thread eröffnet werden. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube, da hast du dir ein Eigentor geschossen. Würde mich nicht wundern, wenn du künftig aus vielen Threads ausgeschlossen wirst. 

Ich bin hier freiwillig und ohne Aufforderung raus und verzichte auf das, was ich eigentlich schreiben wollte. Meiner Meinung nach ist dein Gespame übrigens nicht halblustig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb BVBTom:

ja ja, das böse Fernsehen.

 

Findest das nicht etwas plakativ? Am besten man verbietet dieses Sendungen alle.

 

Wäre keine schlechte Idee.

 

vor 3 Stunden schrieb BVBTom:

So viel was da läuft ist mist , nicht nur im Hundethema, aber es ist ein  Medium von so vielen. Ist youtube besser, oder FB, oder Insta? es ist dennoch da und es wird jeden Tag so viel blödsinn gepostet.

 

Wenn schon, dann ist DIESE Aussage sehr einfach gedacht, entspricht aber dem Zeitgeist. Es gibt einen kleinen, aber gravierenden Unterschied zwischen Trashfernsehen, Anpreisen von Mülmprodukten oder der "offiziellen", "richtigen" Darstellung wie man als Konsument ein empfindungsfähiges Wesen, für das man eigentlich die Verantwortung übernommen hat erziehen sollte. 

 

vor 3 Stunden schrieb BVBTom:

Komisch finde ich immer, das jeder Geld verdienen möchte, Versicherer, Banker, Lehrer, Handwerker, Verkäufer etc, aber Geld verdienen hier ist soooo anrüchig, irgendwie komisch für mich.

 

Kennst Du den Vergleich von Äpfeln und Birnen? Ein Handwerker, ein Versicherer, selbst ein Lehrer (im TV wohl Telekolleg) "verkauft ein Produkt, seine Dienstleistng oder Lösungsansätze, deren unmittelbarer Nutzniesser ICH als Konsument bin. Auch wenn es Müll ist, bin NUR ICH der Geschädigte. Läuft unter Eigenverantwortung. 

Die Vermittlung  "der (angeblich)  richtigen Hundeerziehung" hat dagegen Auswirkungen auf den Hund, der schlimmsten Falls darunter zu leiden hat. Richtige "Fails" wie z.B. C.M . lassen sich einige Zeit nach einem entsprechenden Hype an zunehmenden "Problembewältigungen" in dann notwendigen Trainerstunden oder der zunehmenden Abgabe von Hunden mit entsprechender "Erziehung" in Tierheimen ablesen. 

 

vor 3 Stunden schrieb BVBTom:

 

Ob der Versicherungsvertreter mir nur das tolle Produkt verkauft weil ich ja so nett bin.

Klar ist der ganze Tiermarkt ein Riesengeschäft, warum auch nicht und ganz ehrlich, wir machen auch alle mit, oder nicht? kaufen schicke Halsbänder, ein bequemes Körbchen, ein schicker Hundefrisör darf auch mal sein und Tierärzte leben auch ganz gut von uns, oder nicht?

 

Auch hier: Zwischen einer farblich fragwürdigen Hundedecke und einem (oft) fragwürdigen Erziehungskonzept (wenn es das denn überhaupt gibt), liegen Welten. Tierärzte leben weniger von fragwürdigen Behandlungen bei Hunden, sondern durch notwendige Behsndlungem von Tieren allgemein.

 

 

vor 3 Stunden schrieb BVBTom:

sorry, ist für mich zu einfach gedacht. Wenn es keinen interessieren würde, würde es die ganzen Sendungen ja auch nicht geben.

 

Stimmt. Aber die Bedienung eines zunehmenden Bedürfnisses, sagt ja nichts über die Qualität der Leistung aus. Deiner Theorie naxh wäre Rauchen dann zeitweise  Gesund gewesen. Denn mit wachsender Zahl von Rauchern, wurde zeitweise immer mehr Werbung gemacht....

 

vor 3 Stunden schrieb BVBTom:

Und wenn dein Hund einfach nur Hund sein darf, kann, supi, aber hundertausenden Hunden in Deutschland geht es nicht so. Daran kann man arbeiten und es immer hinterfragen und so wie hier im Forum z.B. , darüber schreiben.

 

Ja, aber eben nicht mit stereotypen Pauschalmassnahmen.

 

vor 3 Stunden schrieb BVBTom:

Natürlich kann man über die Sinnhaftigkeit, Notwendigkeit und die Inhalte dort mehr als ausgiebig diskutieren.

 

 

Genau. Das tun aber nur die wenigen, die sich in Foren tummeln. Die Mehrheit macht das Gezeigte einfach nach und wundert sich, weil die teils um Wochen geschnittenen oder tatsächlich mit völlig anderen Mitteln erzwungenen Ergebnisse bei ihrem Hund anders aussehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, dass hier nichts abgetrennt werden muss. Die Diskussion ist doch nicht OT. @Zurimor 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, aber eins muss ich hierzu noch lowerden: 

In Threads zu diesem Thema, wird (von vielen Forenteilnehmern) ja immer gern so getan, als könne jeder HH / TV Konsument problemlos oder mit nur ein bisschen Nachdenken, zwischen guten und schlechten Massnahmen differenzieren. Weshalb Trainer, die gerne auch mal aversive Methoden nutzen oder öfters völligen Blödsinn von sich geben, trotzdem gut wären.  .. also im Grunde .... eigentlich.

 

Ich frage mich aber , ob diejenigen auch jemanden als guten und lieben Menschen bezeichnen würden,  der bedenkenlos und völlig  willkürlich irgendwelche Leute übelst  vermöbelt (ohne schlechtes  Gewissen), aber genau so oft auch alten Damen freundlich über die Strasse hilft. 

 

In beiden Fällen bewertet man ja nach dem, was man sich persönlich rauspickt. 

 

Der Grund warum solche Formate so beliebt sind, ist aber eben NICHT, dass deren Konsument über grosses oder überhaupt "Hunde"-Wissen verfügt, sondern ganz im Gegenteil häufig völlig ahnungslos ist. Die Chance, dass er auch nur ansatzweise entscheiden könnte, was vom Gezeigten brauchbar, was gut oder was schlecht ist, geht da gegen 0. Die Chance, dass da vom "Experten" bedenkenlos alles einfach übernommen wird, ist dagegen sehr gross. Man muss sich ja nur nal in diesem oder anderen Hundeforen umsehen. Wie oft kommt es z.B. vor, das jemand nach MEHREREN Stunden auf dem Hundeplatz, " so ein komisches Gefühl" hat, wenn man dem Hund wie vom Trainer gezeigt, auf die Leine steigt um in in Sitz zu bringen? Ich wollte mal fragen ob es ok ist wenn ich..

 

4 Threads später, kann er/sie problemlos zwischen aversiven oder nonaversiven Methoden unterscheiden,  wandelt sicher zwischen operanter Konditionierung,  positiver Verstärkung und negativer Bestrafung und kann ganz genau zwischen guten und schlechtenHandlungen eines Trainers unterscheiden...... nee, Is klar.

 

Würde wenigsten verstanden oder vermittelt, dass es bei der (nicht nur) Hundeerziehung eigentlich gar nicht so sehr um die jeweilige Methodik,  sondern viel mehr um deren zugrunde liegende Grundhaltung (Macht, EGO,  Gleichgültigkeit, Pragmatismus oder Tierliebe, Gewaltlosigkeit, Verantwortung und Empathie) geht wäre viel erreicht. 

Nur kann man genau das, in solchen Sendungen nur schwer vermitteln. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach 3 Folgen geht mir das ewige "ein schöner Meidebogen"-Gerede langsam auf die Nerven...

 

@Freefalling Eigentlich war dieser Thread für Diskussionen über diese spezifische Sendung gedacht, gerne auch im Vergleich zu anderen Formaten. Die xte Diskussion über Sinn und Unsinn solcher Formate im Allgemeinen war nicht die Intention, braucht's auch nicht, will ich auch gar nicht mitmachen. Ich find's schon OT, von der Intention des Threads ausgehend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leute... Beiträge die nur dazu dienen, ein Thema ins Lächerliche zu ziehen und Spam zu erzeugen, nerven doch generell. Nicht nur von Zurimor. Das können hier viele ganz gut.

 

Zitat

Als Normalhundehalter kann man auch ohne solche Sendungen recht einfach beurteilen was gut oder schlecht ist, dazu reicht es vollkommen aus, sich die Frage zu stellen "Wie würde ich selbst gern behandelt werden", da würde wohl kaum jemand auf schlagen, treten, rütteln, erschrecken oder bedrohen kommen.

 

Sehr optimistisch gedacht, ich glaube aber, dass die Realität eher dahin geht, dass Menschen wie ich die absoluten Exoten sind. Sieht man doch auch hier im Forum. 

 

Edit: und nicht zu vergessen sind die Leute, die dir bald versichern werden, dass ihnen die Ohrfeige ja damals auch nicht geschadet hat. Nee... deine Gedanken gleichen eher einer Wunschvorstellung.
Hoffe das ist nicht OT für dich, bezieht sich ja auf die Zuschauer einer Sendung wie Welpentrainer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...