Jump to content
Hundeforum Der Hund
Karlotte

Alter Hund - Probleme beim Laufen - weitere Behandlungsideen oder Erfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Unser Hund ist alt.... Mindestens 11 Jahre und 3 Monate. Er hat hinten an beiden Beinen HD und vorne rechts Arthrose in der Schulter. Er hatte bisher immer mal bessere und schlechtere Tage, ist generell etwas lauffaul, aber in den letzten 3 - 4 Wochen läuft er fast durchgängig sehr langsam.

 

Was ich bisher schon gemacht habe:

- mit nur geringen PausenTrocoxil seit ca. 3 Jahren

- regelmäßige Arztkontrollen; Besprechungen, welche Medikamente (Wie lange Trocoxil?) In letzter Zeit auch 2 cortisonhaltige Spritzen am Ende der Trocoxil-Wirkungszeit (Trocoxil wird einmal im Monat gegeben und nebenher soll man keine anderen Schmerzmittel geben.)

- mindestens seit 5 Jahren reines Muschelpulver täglich

- seit ca. 3 Wochen täglich flüssiges Hyaluron ins Essen

- seit ca. 5 Monaten alle 1  - 2 Wochen Physiotherapie

 

Nun scheint das Trocoxil also nicht mehr zu auszureichen. Er schleicht sozusagen durchweg. Zu Hause, wenn das Futter ansteht, ist er fast wie früher und bewegt sich normal. Auch spielt er dann hier und da mit seinem Stofftier. Ins Auto kann er nach wie vor hoch- und runterspringen (Kangoo). Aufstehen nach dem Liegen bereitet ihm keine sichtbaren Beschwerden. Die Treppe nach oben geht er etwas schwerfälliger als früher.

Beim Laufen draußen ist er aber sehr langsam, kann aber normal die Beine beim Pinkeln heben, zittert nicht. Ansätze von Traben ist insbesondere am Anfang eines Spaziergangs da, aber oft  schnell wieder Zurückfallen in langsames Trotten.

 

Nun meine Fragen an Euch:

- Mit welchen Medikamenten für "fußlahme" Hunde habt Ihr gute Erfahrungen gemacht? In welcher "Reihenfolge" (bei schlechter werdenden Zustand) habt Ihr verschiedene Schmerzpräparate gegeben? - Er hat z.B. mal vor ca. 3 Jahren Phenpred bekommen. Das möchte ich nicht unbedingt dauerhaft geben. Aber vielleicht mal als eine Kur, und danach vielleicht doch wieder Trocoxil?

- Würdet Ihr erneute Röntgenaufnahmen empfehlen?

- Welche Erfahrungen habt Ihr mit homöopathischer Behandlung? Oder eventuell mit Canabis-Öl?

 

Ende der Woche ist die Trocoxilphase wieder vorbei. Ich gehe auf jeden Fall morgen oder übermorgen zum Arzt, möchte aber vorbereitet sein und eventuell auch von Euch empfohlenen Mittel oder Therapievorschläge ins Spiel bringen.

 

Hier mal ein Eindruck von seinem Gangbild.

 

 

Vielen Dank im Voraus!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde MSM mal zufüttern.

Das ist ein natürliches Nahrungsergänzungsmittel (Schwefel).

 

Meine Freundin gibt das ihrer 14-jährigen Hündin und es hilft ihr.

Bei mir persönlich ist ein Handgelenk und eine Schulter "Schrott" und seit ich täglich 2 Kapseln nehme, geht es mir deutlich besser.

 

Ich nehme dieses da:

 

https://www.amazon.de/NATURE-LOVE®-MSM-Tabletten-laborgeprüft/dp/B07G446MMQ/ref=sr_1_1_sspa?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=msm&qid=1556734565&s=gateway&sr=8-1-spons&psc=1

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Bimbam

Vielen Dank. Weißt Du auch, in welcher Dosierung für einen 27 kg Hund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab jetzt nochmal kurz meine Freundin angerufen.

Der Hund (20 kg)  bekommt 1 x täglich

 

1 Messlöffel von diesem MSM

 

https://www.amazon.de/GreenPet-Pulver-Schwefel-Methylsulfonylmethan-Unterstützung-Gelenke/dp/B074N44RG7/ref=sr_1_2_sspa?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=msm+hund&qid=1556735396&s=pet-supplies&sr=1-2-spons&psc=1

 

und 5 ml von dem Kollagen, Es ist flüssig und wurde vom Tierarzt verordnet wegen Arthrose und Schmerzen beim Laufen.

Sie sagt, seit sie das Kollagen bekommt, geht es dem Hund deutlich besser.

 

https://www.amazon.de/Vicano-Orthohyl-Supreme-plus-Kollagen/dp/B00FU5MJ54

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank!

Das MSM habe ich schon mal bestellt.

Das Kollagen kostet schon was mehr... da muss ich nochmal überlegen.

Falls Du das weißt.... Bekommt die Hündin Deiner Freundin auch sonstige Schmerzmittel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Foxi bekommt ja schon länger ZündEx forte. Da ist neben MSM auch Curcuma, Weihrauch, Ingwer und Myrrhe drin. Alles Dinge, die ihre Arthroseschmerzen positiv beeinflussen.

Sie hat 31Kg, bekommt 1x täglich 1 Kapsel.

 

Als Schmerzmittel habe ich mich vor einigen Jahren für Novalgin entschieden. Sie verträgt es super, die Organwerte sind über die Jahre perfekt und das Wichtigste - ich kann es individuell dosieren.

 

Trocoxil fiel für mich raus, da man eben nichts zusätzlich geben soll und ich keine Kontrolle über Nebenwirkungen in dem langen Wirkungszeitraum habe.

 

Karsivan bekommt sie nun auch schon länger und gerade die warmen Wetterphasen machen ihr nicht mehr so viel aus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, previcox 227 mg

1/2 Tablette am Tag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke nochmals an @Bimbam

 

Danke auch an @beowoelfchen. Wie dosierst Du das Novalgin? Ist das Tier-Novalgin oder das für Menschen?

 

Ich kläre natürlich auch alles mit meinem Tierarzt ab. Aber Eure Erfahrungen sind mir dennoch sehr wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ayla hat seit Jahren Patella Lux. und jetzt im Alter (12 Jahre) Arthrose, ich füttere Teufelskralle (von Lunderland) zu.

Entzündungshemmend und schmerzstillend, es bringt etwas "Erleichterung".

Schaden kann es nicht, da rein pflanzlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.