Jump to content
Hundeforum Der Hund
benno0815

Nistmaterial Hundefell

Empfohlene Beiträge

Wer immer noch glaubt, Hundefell eigne sich gut als Nistmaterial für Vögel...

 

Zitat

Keine schönen Bilder, ich weiß, aber ich möchte zeigen, was für eine Gefahr das Verbauen von Fellhaaren im Nest für Jungvögel bedeutet.
Vögel sammeln Haare, wenn sie es finden, denn auch sie wollen ihren Jungen ein kuschelig warmes Nest bieten. Dies wird man kaum verhindern können, dennoch sollte man Vögeln kein ausgekämmtes Fell extra anbieten, wie es des öfteren im Internet empfohlen wird. Egal wie kurz das Fell ist, es kann zur Gefahr werden!

Bei diesen fünf Meisenküken war es besonders tragisch. Direkt nach dem Schlupf sind Küken feucht und während des Schlupfes wälzen sie sich hin und her. Die Haare müssen sich also während des Schlupfes schon um die nasse Haut gelegt haben und dabei angeklebt sein.

Das kleinste Küken hatte keine Chance zu wachsen. Nach dem Aufbrauchen des Dottersackes verhungerte es qualvoll, da die mit ihm verknoteten Geschwister über ihm lagen und nur sie gefüttert wurden. Keines konnte sich bewegen. Ebenso qualvoll starb das erdrosselte Küken. Die Haare drehten ihm die Luftzufuhr während des Wachstums ab. Füttern war hier ebenso unmöglich, da die Speiseröhre ebenso zugeschnürt war. Als die Eltern das hoffnungslose Unterfangen bemerkten, entfernten sie das Knäuel Vogelkinder aus dem Nest. Was für ein Kraftakt das gewesen sein muss!

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=412674166130377&set=pcb.412674249463702&type=3&theater

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Info!

Ich habe das tatsächlich mal angeboten und werde das jetzt nie mehr tun! PUH!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wusste das auch nicht. Weder dass das angeboten wird, noch dass es gefährlich wird. Danke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke auch von mir für diese Info.

Ich dachte tatsächlich, ich tue was Gutes.

Ich werde das nie wieder tun.

Sonnige Grüße aus Bulgarien sendet

Tabaluga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache das seit gut 40 Jahren und nie was passiert.

 

Es gehen auch tausende Leute täglich über eine Straße ohne Probleme und dennoch werden hier und da Leute dabei überfahren.

Ist wie der Mist mit "Stöckchen" oder "Tennisball" oder "Knochen füttern". Zehntausenden passiert nix, einer hat die Arschkarte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist für mich keine größere Anstrengung, das Fell meiner Hunde in den Kompost zu schmeißen, von daher sehe ich da kein Problem drin, das jetzt zu machen. Gerade unsere (Sing-)Vögel haben jeden Schutz nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh das wusste ich auch nicht. Hab das Fell immer liegen lassen. Gerade weil ich die Hunde immer unterwegs entfelle und nicht in der Wohnung. Na dann wirds halt in Kottüten gestopft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß ehrlich gesagt nie so ganz was ich über diese Meldung denken soll, denn;

a) Im Zusammenhang mit dem Text gibt es so gut wie immer ein Foto von einem Vogelfutterspender, vollgestopft mit Fell. 

Dass das zu den beschriebenen Situationen führen kann, ist glaube ich jedem klar, wenn die sich beim rausholen oder landen im Fell verfangen, in Panik geraten und... Ende.

b) Wenn man sich Wildtiere ansieht, oder gerade im Frühling durch den Wald geht, liegen da auch massig lose Haarbüschel in der Gegend rum. Von den Wild- und Jungtieren im Fellwechsel. Die verlieren das ja auch Büschelweise, wenn sie durchs Geäst schleichen. 

 

Grundsätzlich würde ich das mit gesundem Menschenverstand betrachten. Gezielt anbieten, als riesigen Ballen würde ich es nicht. Aber die losen Haarbüschel, die man nach dem Bürsten direkt liegen lässt, was dann auch nicht unbedingt der halbe Hund ist, sind glaube ich eher weniger das Problem und werden auch gern angenommen. Zumindest hier. Wir haben viele Vögel und bisweilen keinen Toten gefunden. 

Auch liegen gelassenes Gras nach dem Rasenmähen hat hier noch keinen Vogel umgebracht ;) und wurde ebenso gern als Nistmaterial benutzt.

 

Übrigens dauert es ca 100 Jahre Haare zu kompostieren. Dementsprechend sind sie da auch nicht sonderlich gut aufgehoben. Wenn man sie also gänzlich los werden Müll gehören sie in den Müll (wahlweise verbrennen, aber das könnte stinken.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte Katzen für potentiell gefährlicher. :ph34r:

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb mikesch0815:

Ich halte Katzen für potentiell gefährlicher. :ph34r:

 

so weit

Maico

Darum geht es aber grade nicht, viele Leute denken, dass es eine tolle Sache ist, den Vögeln das Fell ihrer Hunde anzubieten.
Es geht hier doch nur darum, ein Bewußtsein dafür zu schaffen.

Man kann die Haare einfach auch im Müll entsorgen 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.