Jump to content
Hundeforum Der Hund
derseb

Wo liegt der Fehler?

Empfohlene Beiträge

vor 55 Minuten schrieb Juline:

Welches Kommando entspricht hündischen Interessen?

"Pack!", "Fang den Keks!" , "Scheuch die Katze!"...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Macht dein Hund das nicht? Das wundert mich.

 

Doch, sie weicht Fahrzeugen aller Art selbständig aus, aber ich vermute eher weil ich es ihr beigebracht habe als durch Verstehen der Gefahr.

 

An Strassenhunde habe ich vorhin auch gedacht.

Auf irgendeine Art müssen auch sie lernen, dass Autos eine Gefahr darstellen, ebenso Katzen. Aber wissen / verstehen  sie, dass eine Kollision tödlich für sie enden kann? Dass es sinnvoll ist, auszuweichen? Oder ist es schlicht die Furcht vor dem großen, lauten, schnellen, hupenden Erscheinungsbild? So wie auch Staubsauger, D-Züge, Heißluftballons etc. gefüchtet werden?

 

Ursprünglich war da die Frage nach dem Begreifen des "Sinnes" eines Befehles.

Ich glaube nach wie vor nicht daran, dass Hunde grundsätzlich ein solches Verständnis haben, so weit reicht ihr Verstehen unserer Menschenwelt nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sagen es ist Vorsicht vor etwas größerem , schnelleren, und bedingt Einschätzbaren (weil man es in voller Fahrt nicht begutachten kann). Da weicht man besser aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde würden sich alle überfahren lassen 😎

 

Aber nicht, weil sie so ausgesprochen dumm sind, sondern weil sie einfach nicht wissen, dass ein Kontakt zu einem fahrenden Auto tödlich ist.

Maya schaut zwar links und rechts, bevor sie eine Straße überquert, kann aber die Geschwindigkeit eines Autos nicht einschätzen.

 

Hab ich mal die Geschichte erzählt, wie der einjährige Sammy unter einem fahrendem Traktor her gelaufen ist? 🤪

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also eine Idee vom Tod haben sie wohl nicht.

Aber ich glaube auch nicht, dass sie Angst vor dem bösen Traktor haben. Aber sie haben gemerkt, dass es sinnvoll ist nicht mitten auf dem Weg stehen zu bleiben, sondern neben dem Weg hinzuliegen, Sitzen, ruhig stehen. Ob sie das machn, weil ihnen das beigebracht wurde, glaube ich eigentlich nicht. Ich habe es ja umgekehrt gemacht, Wega ist neben den Weg und ich habe ihr dann noch ein Platz befohlen. Jehtzt macht sie das meistens von sich aus.

Viele Hunde machen das von sich aus, dennoch finde ich es sinnvoll, wenn man ihnen das auch befehlen kann.

 

(Darf man Befehlen sagen?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 5.5.2019 um 17:38 schrieb derseb:


Der Mischling sieht das und fetzt nach kurzem innehalten auf den Mops zu. 

 

Hier. Ab hier läuft es schief.

 

Das darf  einfach nicht passieren.

Am 5.5.2019 um 17:38 schrieb derseb:


Der Mischling sieht das und fetzt nach kurzem innehalten auf den Mops zu. 

 

Hier. Ab hier läuft es schief.

 

Das darf  einfach nicht passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

doppelt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde man sollte sich nicht drauf verlassen das Hunde das einschätzen können.

Eine der größten Gefahren die entlaufenden Hunden droht ist der Straßenverkehr und es werden auch so jährlich Hunde von Autos oder Fahrrädern erfasst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb KäptnKörk:

Wenn ein Hund irgendein Kommando nicht ausführt, ist es doch totale Mutmaßung, dass es ihm nicht sinnvoll erscheint.

 

Es ist Beobachtung.

Unter völlig anderen Gegebenheiten, die sich für den Hund lohnen, führt er es aus.

 

Ich habe das schon SO oft geschriebeb.

 

Es gibt Eigenständigkeit und es gibt Eigenständigkeit.

 

Die, die du erlebst, ist ein langes Selektieren auf eigenständig ausgeführte Arbeit, die dennoch Kooperationswille erfordert.

Ein HSH wird immer als Inbegriff der Eigenständigkeit beschrieben, für mich sind sie das nicht. Sie tun das, wofür sie gezüchtet wurden.

 

Der Shiba tut das nicht oder nur nach Lust und Laune, weswegen westliche Rassen den eigensinnigen, unabhängigen Hund schnell bei der Jagd abgelöst haben. 

Der Shiba wurde auf NICHTS selektiert, der wurde so gelassen und er wägt genau ob, ob er was machen will oder nicht. Keine Belohnung kann ihn dazu bewegen. Er ist, so unromantisch es klingt, der Inbegriff des Opportunismus und auf sich selbst gerichtet. Egal wie tief die Verbundenheit ist. Er wählt sich selbst auf Platz 1.

 

Einen Shiba zu trainieren ist wie bei einer Katze draußen: viel ist Glücksspiel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne total viele Hunde, meist aus Rumänien, die Autos jagen. 🤷‍♀️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Design - Fehler ??

      @Mark   kann es sein dass sich ein Fehler eingeschlichen hat ?   Normalerweise müsste doch über den Beiträgen stehen:  UserXY antwortete auf UserABs Thema in XCVB   nu steht da aber     ich wunderte mich erst, wieviele Beiträge Topic erstellt hat 😳

      in User hilft User

    • Finde den Fehler

      Hallo ihr Lieben,   meine liebe Yunga hat in ihrer Krebsgeschichte zugenommen. Mit dem Cortison und den vielen Medikamenten plus der gesamten Prozedur an sich habe ich dem erstmal keine Beachtung geschenkt und mich voll und ganz ihrer Genesung gewidmet. Nun ist sie seit mehreren Wochen wieder besser auf den Beinen und der Alltag ist eingekehrt. Wir laufen wieder mehr, brauchen keine Leberwurst mehr für all die Pillen und füttern nach einem krebsspezifischen, auf Gewichtsabnahme zu

      in Gesundheit

    • Fehler, die man als Hundehalter nunmal so macht

      Heute abend ging's mit Suhna nach Leverkusen zum Futterhaus, wollte dort nach einem neuen Hüftgurt schauen. Der Weg dorthin führt an einem Baggersee vorbei, meist ziemlich steile Ufer, und jede Menge Trampelpfade dort hinunter. Suhna liebt Wasser und bei jeder Abzweigung wollte sie dort hinunter, allerdings drängte die Zeit ein wenig. Also ging's erstmal zum Einkaufen, hat Hund auch alles echt toll mitgemacht, an der Ampel an der Bundesstraße ganz toll gewartet, ziemlich problemlos über einen gr

      in Plauderecke

    • Hundewelpe mache ich Fehler ?

      Hallo,   ich habe mir vor 11 Tagen eine kleine französische bulldoge Gekauft. Es ist ein Rüde.  Seit er hier ist gehe ich alle zwei Stunden mit ihm raus. Leider bringt das nichts.  Ich lobe und gebe Leckerli wenn er draußen sein Geschäft gemacht hat. Trotzdem nach fünf Minuten in der  Wohnung entleert er sich. Ich weiß ,dass das nicht von heute auf morgen geht.... Wir sind lange genug draußen.   Ich ermahne mit einem nein und gehe dann nochmal raus.  So hatte i

      in Hundewelpen

    • Großen Fehler gemacht. Vertrauen weg

      Hallo alle zusammen,    ich bin neu hier und bringe leider auch gleich ein Problem mit. Ich weiß gar nicht wo ich so genau anfangen soll und würde daher einfach mal anfangen zu erzählen.   Ich/Wir haben seit ca. 5 Wochen eine ca. 6 Monate junge Hündin aus dem Tierschutz. Bis gestern hat alles wunderbar geklappt und ich hatte von Anfang an eine sehr gute Beziehung zu ihr. Wir haben jeden Tag neue Fortschritte gemacht und uns stätig weiter entwickelt.   Gesten ha

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.