Jump to content
Hundeforum Der Hund
derseb

Wo liegt der Fehler?

Empfohlene Beiträge

vor 1 Minute schrieb nyan:

Das Wildtier tut es um zu überleben, der Hütehund für die Selbstbelohung

 

Auch beim Wolf wird das Belohnungszentrum angeworfen. Genau wie beim Hund.

 

Wenns der Hütehund aber auf Kommando tut, ist es nicht mehr nur intrinsisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten schrieb Tyrshand:

 

Wie nennt man es z.B. wenn ein Hütehundwelpe, der noch keine derartigen Erfahrungen und Signale vom Menschen gelernt hat, auf Schafe losgelassen wird und von selbst Ansätze vom Hüten zeigt? Das interessiert mich mal :D

 

Selektion durch Züchtung? Fände ich zumindest passend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Hoellenhunde:

Auch beim Wolf wird das Belohnungszentrum angeworfen. Genau wie beim Hund.

 

Ich habe in meinem Satz das "nur" vergessen, natürlich tut es das auch beim Wolf, aber er tut es nicht "nur" dafür. Der Hütehund tut es eben "nur" für die Hormone.

Darum habe ich den Orca als in Klammern gesetztes Beispiel dazu genommen, der tötet augenscheinlich auch gelegentlich rein fürs Vergnügen. Wölfe in einer Killing Spree wohl ebenfalls.

 

vor 8 Minuten schrieb Hoellenhunde:

Wenns der Hütehund aber auf Kommando tut, ist es nicht mehr nur intrinsisch

 

Von nur intrinsisch habe ich auch nirgendwo geschrieben. Aber auch ein ausgeführtes Kommando macht ein Hütehund tendenziell weil sein Selbstelohnungsystem sofort angesprochen wird. Die enorme Kooperationsbereitschaft mag zum großen Teil ebenfalls dazu beitragen. Er hört seine Aufgabe und tut es nicht nur weil er es so gelernt hat, sondern weil seine Sonne (der Halter) es wünscht - das Kommando ist eine Wunschäusserung. Viele Arbeitshunde arbeiten nicht oder nur sehr schlecht mit anderen Menschen. Es bringt sie trotz gleicher Kommandos aus dem Konzept (ist nur eine Vermutung von mir: es fehlt ein Teil der Selbstbelohnung, der EINE Mensch dem er die Wünsche von Augen ablesen kann, weshalb ihm "nur" das schlichte Ausführen der Kommandos bleibt und die erst später einsetzende Selbstbelohnung durch den Job ansich).

 

Für die Arbeit ist das optimal, für den Alltag mitunter schwierig. Und das macht den BC vermutlich so erfolgreich in nahezu allen Sportarten, sehr zu seinem Leidwesen. Er tut es weil er Wünsche erfüllen will und nicht nur weil er eine schnelle Auffassungsgabe hat und Dinge schnell lernt.

 

Ich möchte noch betonen, das ich mich auf keine Studien stütze, da mich Studien nicht interessieren. Ist von mir reine Vermutung und das Resultat eigener Beobachtungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Hoellenhunde:

Aber eine gute Erziehung ist für mich nicht, dass ein Hund keine anderen attackiert, das ist für mich Verantwortung. 

 

Wenn sich durch meine Einflussnahme die Motivation zu attackieren verringert oder ganz verschwindet, ist das für mich durchaus ein erwünschtes Ergebnis von Erziehung.

 

Natürlich bin ich immer in der Verantwortung, es zu verhindern, aber das hat doch damit nichts zu tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Zurimor:

@Juline Ich bezog mich da auf Hunde, die von sich aus gerne tricksen. @KleinEmmas Hund fällt mir da spontan ein. Bei solchen Hunden ist unter Umständen auch gar keine Belohnung nötig, vermute ich, weil das Verhalten an sich schon selbstbelohnend ist.

 

Nö, Emma ist keine Trickserin. Ihr kann ich keine Tricks beibringen, weil sie sich da weigert. Pfote gibt sie...wenn sie etwas will :D 

 

Sie ist übrigens sehr kooperativ, hat aber durchaus ihren eigenen Kopf/ Willen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Macht dein Hund das nicht? Das wundert mich. Wie erklärst du dir die ganzen nicht überfahrenen Strassenhunde?

Ich glaube dass, wenn es ein Hund nicht macht, er sich entweder zu sehr auf seinen Halter verlässt , wenig Sinn für Gefahr hat, oder bisher nur anhaltenden Autos begegnet ist. Ich gebe zur Sicherheit trotzdem noch die Anweisung und handle selber danach.

 

Sorry, aber das ist nun wirklich Quatsch. Hier gibts genügend Straßenhunde, die angefahren oder bereits tot am Straßenrand oder auf der Straße liegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Straße und Verkehr ist einfach gefährlich. :( 

Ist bei Katzen ja auch das Problem. Viele laufen jahrelang als Freigänger oder Wildkatze herum, aber sie sind nicht davor gefeit das ihnen nicht doch mal ein Fehler passiert.

Oder das ein Arschloch am Steuer seine Chance sieht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Traurig aber wahr. 

Ein Mensch  wird mit ca 14 "verkehrssicher " .

 

Verkehrsicherheit bedeutet Situationen vorhersehen, abstrakt denken und vieles mehr. 

Gemessen daran passiert wirklich wenig, trotzdem wünsche ich mir von Herzen nie einen Hund zu überfahren ,weil der HH ihm "beigebracht "hat selbst zu entscheiden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb black jack:

Verkehrsicherheit bedeutet Situationen vorhersehen, abstrakt denken und vieles mehr. 

Gemessen daran passiert wirklich wenig, trotzdem wünsche ich mir von Herzen nie einen Hund zu überfahren ,weil der HH ihm "beigebracht "hat selbst zu entscheiden. 

 

Eben, das kann auch Hunden passieren, die ansonsten scheinbar keine Probleme mit dem Straßenverkehr haben. Wir hatten z.B. einen Mischling in der Nachbarschaft, der mehrere Jahre frei herumlaufen durfte. Erst in der Stadt und dann später hier bei uns. Und eines Abends fand ich diesen Hund tot am Straßenrand liegen. An dem Tag fuhren hier mehrere LKW. Wahrscheinlich hat der Hund die Breite der Wagen nicht abschätzen können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb black jack:

weil der HH ihm "beigebracht "hat selbst zu entscheiden.

Was ist daran verkehrt? Betrachte es komplementär. Sollte der Hund aus irgendwelchen Grunden z.B. aus Fremdbetreuung oder kaputten Zäunen abhauen, steigen so einfach seine Überlebenschancen im Vergleich zu dem Hund, der keinen Begriff davon hat, wie man STrassen begegnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Design - Fehler ??

      @Mark   kann es sein dass sich ein Fehler eingeschlichen hat ?   Normalerweise müsste doch über den Beiträgen stehen:  UserXY antwortete auf UserABs Thema in XCVB   nu steht da aber     ich wunderte mich erst, wieviele Beiträge Topic erstellt hat 😳

      in User hilft User

    • Finde den Fehler

      Hallo ihr Lieben,   meine liebe Yunga hat in ihrer Krebsgeschichte zugenommen. Mit dem Cortison und den vielen Medikamenten plus der gesamten Prozedur an sich habe ich dem erstmal keine Beachtung geschenkt und mich voll und ganz ihrer Genesung gewidmet. Nun ist sie seit mehreren Wochen wieder besser auf den Beinen und der Alltag ist eingekehrt. Wir laufen wieder mehr, brauchen keine Leberwurst mehr für all die Pillen und füttern nach einem krebsspezifischen, auf Gewichtsabnahme zu

      in Gesundheit

    • Fehler, die man als Hundehalter nunmal so macht

      Heute abend ging's mit Suhna nach Leverkusen zum Futterhaus, wollte dort nach einem neuen Hüftgurt schauen. Der Weg dorthin führt an einem Baggersee vorbei, meist ziemlich steile Ufer, und jede Menge Trampelpfade dort hinunter. Suhna liebt Wasser und bei jeder Abzweigung wollte sie dort hinunter, allerdings drängte die Zeit ein wenig. Also ging's erstmal zum Einkaufen, hat Hund auch alles echt toll mitgemacht, an der Ampel an der Bundesstraße ganz toll gewartet, ziemlich problemlos über einen gr

      in Plauderecke

    • Hundewelpe mache ich Fehler ?

      Hallo,   ich habe mir vor 11 Tagen eine kleine französische bulldoge Gekauft. Es ist ein Rüde.  Seit er hier ist gehe ich alle zwei Stunden mit ihm raus. Leider bringt das nichts.  Ich lobe und gebe Leckerli wenn er draußen sein Geschäft gemacht hat. Trotzdem nach fünf Minuten in der  Wohnung entleert er sich. Ich weiß ,dass das nicht von heute auf morgen geht.... Wir sind lange genug draußen.   Ich ermahne mit einem nein und gehe dann nochmal raus.  So hatte i

      in Hundewelpen

    • Großen Fehler gemacht. Vertrauen weg

      Hallo alle zusammen,    ich bin neu hier und bringe leider auch gleich ein Problem mit. Ich weiß gar nicht wo ich so genau anfangen soll und würde daher einfach mal anfangen zu erzählen.   Ich/Wir haben seit ca. 5 Wochen eine ca. 6 Monate junge Hündin aus dem Tierschutz. Bis gestern hat alles wunderbar geklappt und ich hatte von Anfang an eine sehr gute Beziehung zu ihr. Wir haben jeden Tag neue Fortschritte gemacht und uns stätig weiter entwickelt.   Gesten ha

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.